Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.012 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »geatan121«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Zwei Nächte und drei Leben lang
Verfasser: Elja Janus (4)
Verlag: FeuerWerke (42)
VÖ: 10. Dezember 2020
Genre: Romantische Literatur (22535)
Seiten: 328 (Taschenbuch-Version), 315 (Kindle-Version)
Themen: Beziehungen (1910), Erinnerungen (961), Koma (257), Schicksalsschläge (304)
Werbung: Offizielle Buchvorstellung anzeigen
Charts: Einstieg am 11. Dezember 2020
Zuletzt dabei am 18. Dezember 2020
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,10 (98%)
auf Basis von vier Bloggern
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
5mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,13 (98%)
1
88%
2
13%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 16 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Es war diese eine große Liebe. Jess und Cem schienen füreinander bestimmt - bis eine Tragödie sie in Scherben zerbrach. Scherben, die nicht mehr ineinanderpassten.

Ein Jahr später schlägt das Schicksal erneut zu. Als Cem kurz darauf aus dem Koma erwacht, fehlt ihm nicht nur die Erinnerung an die vergangenen Monate. Er versteht auch nicht, warum Jess und er kein Paar mehr sind.

Jess hingegen erinnert sich an alles. Sie weiß, dass damals mehr als ihre Beziehung gestorben ist. Und genau deshalb muss sie nicht nur die Vergangenheit, sondern auch Cem hinter sich lassen. Doch was ist, wenn entgegen ihrem Willen ihr Herz mit der Zeit immer häufiger etwas anderes flüstert?

Ein Buch, so sanft wie eine Feder, so gewaltig wie ein Sturm. Poetisch, intensiv und voller Liebe.
Quelle: FeuerWerke
Lesermeinungen (4)     Leseprobe     Blogger (4)     Tags (2)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. Februar 2021 um 10:39 Uhr:
» Das Cover hat etwas verspieltes. Es gefällt mir richtig gut.

Inhalt:
Es war diese eine große Liebe. Jess und Cem schienen füreinander bestimmt - bis eine Tragödie sie in Scherben zerbrach. Scherben, die nicht mehr ineinanderpassten. Ein Jahr später schlägt das Schicksal erneut zu. Als Cem kurz darauf aus dem Koma erwacht, fehlt ihm nicht nur die Erinnerung an das vergangene Jahr. Er versteht auch nicht, warum Jess und er kein Paar mehr sind. Jess hingegen erinnert sich an alles. Sie weiß, dass damals mehr als ihre Beziehung gestorben ist. Und genau deshalb muss sie nicht nur die Vergangenheit, sondern auch Cem hinter sich lassen. Doch was ist, wenn entgegen ihrem Willen, ihr Herz mit der Zeit immer häufiger etwas anderes flüstert?

Meine Meinung:
Ein sehr emotionales Buch, das noch lange nachwirkt. Der Schreibstil ist sehr flüssig, interessant und wahnsinnig emotional. An manchen Stellen kommen einem einfach die Tränen. An anderen Stellen hat man ein Lächeln im Gesicht.
Gerade Jess ist mir sehr ans Herz gewachsen. Eine wirklich starke Frau, die immer wieder aufsteht, auch wenn sie innerlich am zerbrechen ist. Auch Cem ist ein toller Charakter. Ein wirklich toller Mensch, der den Weg ins Leben zurück geht.
Sehr detailliert und bildlich werden die einzelnen Szenen beschrieben, man hat sie regelrecht vor Augen.
Die Schilderung der Geschichte von Jess und Cem ist an Liebe, Dramatik und Traurigkeit kaum zu überbieten. Die Themen des Buches bieten hierfür allerdings auch genau den richtigen Rahmen. Gerade das Thema Sternenkinder hat mich emotional sehr mitgenommen.
Eine wirklich tolle Geschichte, die zeigt, das es sich trotz vieler Schicksalsschläge, Steinen im Weg und Gefühlschaos lohnt, weiterzukämpfen. Denn eins wird in diesem Buch deutlich. Aus jedem Tiefschlag, geht man stärker hervor.

Mein Fazit:
Ganz klare Leseempfehlung, volle 5 Sterne. Ein erstes Lesehighlight in diesem Jahr.«
  15      0        – geschrieben von dartmaus
Kommentar vom 5. Januar 2021 um 13:36 Uhr (Schulnote 1):
» In der Geschichte trifft der Leser auf die Figuren Jess und Cem, die dramatisches durchmachen, jeder für sich, aber auch gemeinsam. Einst waren sie ein Paar, unzertrennlich und glücklich, doch das Schicksal stellte sich ihnen in den Weg. Und dann muss Cem ein Jahr später noch mal dran glauben, denn er verliert durch einen schlimmen Vorfall sein Gedächtnis. Nun ist ihm überhaupt nicht mehr klar, warum die Beziehung zu Jess damals scheiterte... doch diese weiß es noch genau und will sich um jeden Preis von Cem fernhalten...

Elja Janus schreibt ihren Emotionen Roman aus den Sichtweisen beider Hauptcharaktere in der Ich-Perspektive im Präteritum. Dadurch erhalte ich einen guten und raschen Zugang zu beiden Seiten und leide direkt mit beiden mit. Hier hat die Autorin wirklich sehr eindrucksvolle und ganz individuelle Charaktere mit großer Liebe zum Detail sowie enorm viel Feingefühl erarbeitet, das muss mal gesagt sein. Beide sind auf ihre eigene Art und Weise gebrochen und wurden von ihrer Vergangenheit stark gezeichnet. Hier werden schwere Themen behandelt, die wirklich nichts für schwache Nerven sind und wirklich an die Substanz gehen können. Viele davon sind noch immer sehr aktuell und treffen den Zeitgeist!

Die Lovestory ist wirklich super emotional und von wahnsinnig vielen Unsicherheiten und Gefühlszuständen geprägt und geht mir unter die Haut. Ich erlebe hier oft Dialoge, die sehr in die Tiefe gehen und die die Verletzlichkeit der Figuren einfach noch mal super hervorheben. Eine Verletzlichkeit, zu der ich sehr guten Zugang erhalte, obwohl ich dieses oder jenes Schicksal oder den jeweiligen Erfahrungsschatz glücklicherweise nicht teile. Durch die sensible Schreibweise lässt die Autorin auch unerfahrene Leser fühlen, was sie zuvor nicht fühlten!

Der Schreibstil ist sehr poetisch und bildgewaltig und ist einfach etwas besonderes. Zu Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig, bin ich aber erst einmal in der Geschichte "drin", verliere ich mich richtig in den Zeilen :) Die Kapitel halten sich dabei in angenehmer Länge und tragen mich gut durch das Gesamtwerk.

Eine weitere, nennenswerte Nebenfigur ist Emre, Cem's bester Freund, der in der Geschichte auch eine maßgebliche Rolle spielt und mich auf jeden Fall beeindruckt!

Obwohl "Zwei Nächte und drei Leben lang" ein wenig schwer im Magen liegt und in der Seele brennt, schenkt Elja Janus dennoch hin und wieder leichte und lichte Momente, an denen ich mich wirklich festklammere und langhangele :) Insgesamt ein Werk emotionaler Größe! Ich vergebe eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 volle Sterne für dieses besondere Buch, welches noch lange in mir nachklingen wird *****«
  18      0        – geschrieben von damarisdy
 
Kommentar vom 11. Dezember 2020 um 14:30 Uhr (Schulnote 1):
» Jess und Cem sind sehr glücklich miteinander, doch ein Verlust sorgt dafür, dass sie einander fremd werden. Sie trennen sich. Doch dann kommt der nächste Schicksalsschlag. Cem liegt danach lange im Koma. Als er wieder erwacht, weiß er nicht, was geschehen ist. Er kann sich nur noch erinnern, dass er und Jess überglücklich waren. Jess will ihm trotz allem helfen und sie kommen sich wieder näher. Doch wird es eine Zukunft für sie geben?
Das Schicksal ist wirklich manchmal ein A….
Als wäre es nicht genug, dass Jess und Cem einmal so leiden mussten, schlägt es noch einmal so heftig zu.
Der Schreibstil lässt sich schön flüssig lesen. Die Geschichte ist sehr emotional und berührt einen.
Jess und Cem sind wirklich sympathisch. Sie sind das perfekte Paar, doch dann wird es wirklich schrecklich. Das sie erleiden müssen, lässt sich nicht so einfach wegstecken.
Natürlich ahnt man von Anfang an, wie die Geschichte enden wird. Aber die beiden haben auf dem Weg dahin einiges zu ertragen und zu verarbeiten. Das ist eine Entwicklung, die seine Zeit braucht. Zum Glück haben sie Unterstützung.
Es ist eine wirklich berührende Geschichte, die mir gut gefallen hat.«
  9      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 10. Dezember 2020 um 9:57 Uhr (Schulnote 1):
» Steht euch im Moment der Sinn nach lockerleichten und humorvollen Geschichten? Das kann ich gut verstehen, denn ich habe unzählige Tage, an denen ich mich sehne, mich in heimeligen Welten zu verlieren und auf keinen Fall aufwühlenden Tiefgang beim Lesen durchleben möchte. Wenn dem so ist, dann solltet ihr unbedingt die Augen von diesem Buch lassen. In „Zwei Nächte und drei Leben lang“, wird es emotional, tiefgründig, bewegend und intensiv. Und je nachdem wie euer Leben bisher geschrieben wurde, wirkt es unterschiedlich heftig.

Manchmal verlieren wir mehr als nur das Offensichtliche
Jess und Cem sind getrennt. Eine Beziehung, die unzerstörbar war, ist nicht mehr existent. Da schlägt das Schicksal erneut zu und Cem büßt die Erinnerung an die letzten 16 Monate ein. So weiß er nichts von der Trennung zwischen ihm und Jess und als er es erfährt, kann er es nicht nachvollziehen. Cem ist voller Liebe für Jess und will an die Vergangenheit anknüpfen, doch ihr Kopf ist vehement dagegen, obwohl ihr Herz eine andere Sprache spricht.

Sind gebrochene Herzen in der Lage, weiter zu zerbrechen?
Zu den Figuren möchte ich nicht allzu viel verraten. Jess und Cem sind eindrucksvolle Charaktere, in ihrer Zerstörtheit und in ihrer Ganzheit. Man muss sie erlesen: Seite für Seite, Zeile für Zeile, Wort für Wort, Gefühl für Gefühl. Sie gehen tief rein und berühren Ecken in mir, in denen es schon zu lange dunkel ist. Sie reißen Mauern ein und bringen damit Licht herein. Emre, ist Cems bester Freund und besetzt eine tragende Nebenrolle.

Tränen sind Träume, die wir nie leben dürfen
Verrückt, aber zum ersten Mal wünsche ich mir einen banalen simplen Schreibstil, der mir das Grauen des Lebens nicht überdeutlich zeigt. Aber Janus hat eine Gabe und bleibt sich treu. Sie schreibt atmosphärisch dicht, flüssig, poetisch, tiefgründig, aufwühlend, ehrlich und leidenschaftlich. Mein bisschen Leben hat sie mit wenigen Seiten komplett eingerissen. Verdammt! Es liest sich so schmerzhaft und real, dass es mich bis in die letzte Zelle meines Seins schmerzt.

Ich weine. Und nicht einmal der morgendlichen Dusche gelingt es, meine Tränen wegzuspülen. Ich habe erfolgreich um gewisse Bücher herum gelesen. Doch dann kommt diese Geschichte, und ohne Vorwarnung katapultiert sie mich an einen Ort, an dem ich nicht mehr sein möchte. Eine kleine Geste blitzt am Anfang in den Seiten auf. Immer wieder. Für mich eine reichende Hand die ich ergreife. Ich trockne meine Tränen und folge ihr ….

Unser Pulsschlag ist der Atem unserer Seele
Erinnerungen sind eine schreckliche Last und zugleich unser wertvollstes Gut im Jetzt. Cem muss das schmerzlich erfahren. Ich leide mit beiden mit. Das Buch beleuchtet so vieles, ist auf feinfühlige Art lehrreich und bietet jede Menge Raum, um sich selbst darin zu entdecken. Schon beim Lesen wird mir klar: Die Story ist Teil meiner Wahrheit. Die Schwere in den Seiten überwiegt, trotzdem gibt es leichte Momente, die mich Luftholen lassen. Glückliche Augenblicke, für die sich das Atmen lohnt.

Das Buch ist leise, das Buch ist laut. Es ist eindringlich, es ist fordernd, aber dabei nie zu viel. „Zwei Nächte und drei Leben lang“ greift heftige Themen auf und setzt sie überzeugend um. Es gibt Entscheidungen im Leben, die kosten einen Teil unserer Seele. Sie können nicht mehr Rückgängig gemacht werden und sind im richtigen Augenblick überlebensentscheidend. Janus beweist ein Auge für die Banalitäten des Alltags, die in ihrer Summe so kostbar sind. Die Geschichte wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Jess und Cem geschildert, was bestens passt.

Mein Fazit:
„Zwei Nächte und drei Leben lang“ schiebt mich schon am Anfang aus den Fugen und damit aus der Komfortzone. Die Geschichte fordert mich, zwingt mich auf die Knie und schenkt mir im Gegenzug ungeheuer viel. Es ist ein kostbarer Leseschatz, für den es eine Großpackung Taschentücher benötigt. Ein Buch, das gelesen werden soll, das wirkt, nachdenklich macht, dabei tief berührt, und Dankbarkeit in mir entzündet. Und jetzt verlasse ich wieder den Ort, an dem ich so lange nicht war, mit einem leisen Lächeln auf den Lippen. Dieser Ort wird zusammen mit meinem Mann und mir immer ein Ganzes bilden.

Von mir erhält das Buch 5 wertvolle Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.«
  20      0        – geschrieben von lesehungrig
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz