Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.399 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jette564«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Gordon Rabe 5 - Der Tod kommt auf Bestellung
Verfasser: H.C. Scherf (23)
Verlag: Books on Demand (4546) und Eigenverlag (23737)
VÖ: 30. November 2020
Genre: Thriller (7795)
Seiten: 256 (Taschenbuch-Version), 201 (Kindle-Version)
Themen: Drohbriefe (77), Kommissare (2868), Mafia (834), Organhandel (26), Organspende (41)
Reihe: Gordon Rabe (6)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
„Gib und es wird dir gegeben“

Dem Bibel-Spruch folgend erhält Lisbeth Schöning ein lebensrettendes Organ. Gerne hätte sie der Spenderin dafür gedankt. Zu spät erfährt sie, dass brutale Händler im Bereich des weltweiten Organhandels die Finger im Spiel haben. Ein todbringender Fall, der dem Team um Gordon Rabe alles an Recherche abverlangt.

Damit nicht genug. Drohbriefe der Russenmafia gegen seine Familie führen den Hauptkommissar an die Grenze des Ertragbaren. Er muss seine Liebsten schützen und gleichzeitig den Verräter in den eigenen Reihen entlarven. Ein Katz- und Maus-Spiel beginnt.
Lesermeinungen (6)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 18. Juni 2022 um 10:15 Uhr (Schulnote 1):
» Immer wieder spannend

Lisbeth Schöning erhält ein lebensrettendes Organ. Sie wollte der Spenderin gerne dafür danken. Doch es ist zu spät. Sie erfährt, dass brutale Händler im Weltweiten Organhandel ihre Finger im Spiel haben. Der todbringende Fall verlangt Rabe und seinem Team alles an Recherche ab.
Doch damit nicht genug. Die Russenmafia schickt Drohbriefe gegen seine Familie und das führt den Hauptkommissar an den Rand des Ertragbaren. Er muss eine Familie schützen und gleichzeitig den Verräter in den eigenen Reihen entlarven. Es beginnt ein Katz- und Maus-Spiel.

Meine Meinung
Dies ist bereits der fünfte Band der Gordon-Rabe-Reihe. Und wie alle vorher konnte ich ihn ohne Störung im Lesefluss lesen. Das heißt, es gab keine Unklarheiten im Text, die gestört hätten. Wie in den anderen Bänden geht es wieder um zwei Verbrechen und um Gordon Rabes Familie, die, wie eigentlich jedes Mal, in Gefahr ist. Dieser Band greift auch noch Personen aus dem vorherigen auf, in dem es um Menschenhandel, genauer gesagt, Mädchenhandel ging. Es ist, auch wie die Vorgängerbände, von Anfang an spannend geschrieben. Ich tauchte richtig in diesem Fall ein. Dass es Organhandel tatsächlich gibt ist mir durchaus bekannt. Und das ist natürlich eine ganz große Schweinerei. Auf jeden Fall war dieses Buch wieder sehr spannend. Es ist nicht so dick, so dass man es auch relativ schnell gelesen hat. Es hat mich gefesselt und ich habe mit Rabe gelitten, als er um seine Familie bangte, habe auch Verständnis für seine Reaktion gehabt. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und mich auch ebenso gut unterhalten. Von mir eine Leseempfehlung und natürlich die volle Bewertungszahl.«
  7      0        – geschrieben von Lerchie
Kommentar vom 20. Januar 2021 um 22:54 Uhr (Schulnote 1):
» Rache und Organhandel

Auch der fünfte und letzte Band der Reihe um Kommissar Rabe und sein Team hat mich wieder restlos in seinen Bann gezogen!

Spannend von der ersten bis zur letzten Seite kämpft Rabe diesmal gegen skrupellose Organhändler und einem persönlichen Feind, der seine Familie bedroht. Wird er den Erpresser finden bevor es zu spät ist?

Beide Fälle laufen parallel und verlangen dem Team und Dr. Lieken wieder alles ab. Man bekommt einen interessanten Einblick in die Ermittlungsarbeit und das organisierte Verbrechen.

Die Kapitel sind wieder so gehalten, dass man immer noch schnell eins lesen will, um zu erfahren wie es weitergeht.

Ich kann die Reihe jedem empfehlen, der gerne Krimis liest! 5* von mir!«
  9      0        – geschrieben von busdriver
Kommentar vom 17. Januar 2021 um 15:22 Uhr:
» Lisbeth Schöning hat eine Nierenspende bekommen, als es ihr besser geht möchte sie sich bei der Spenderin bedanken. Ihr Mann spricht mit dem Arzt und stellt schnell fest hier stimmt etwas nicht. Seine Recherchen bringen ihn in Gefahr.
Eine unbekannte Tote wird gefunden, es stellt sich heraus, das ihr Organe fehlen, steckt dahinter illegaler Organhandel ? Doch damit nicht genug, Gordon bekommt Drohbriefe von der Russenmafia die sich gegen seine Familie richten.
Schafft es das Team gleichzeitig gegen den Organhandel, und die Russenmafia zu kämpfen, und trotzdem Rabes Familie zu schützen ?

Der Spannungsbogen ist unglaublich hoch, das Thema Organhandel hat mich sehr beschäftigt. Obwohl ich weiß das es das gibt ist es doch unglaublich für mich, und lässt mich Nachdenklich zurück. Auch in diesem Teil merkt man die gute Recherche, was der Geschichte eine ganz unheimliche Spannung verleiht.
Ich mag das Team total, das lässt mich mit allen mitleiden, bangen und hoffen.

Ich kann die komplette Reihe nur jedem Thriller Fan ans Herz legen.
Ich hoffe das es nicht der letzte Fall für Rabe war.

Von mir gibt es 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine absolute Leseempfehlung! «
  7      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
Kommentar vom 14. Januar 2021 um 18:58 Uhr:
» Organhandel

Im (vorraussichtlich) letzten Band der Reihe um Kommissar Gordon Rabe geht es wieder spannend zu. Diese Mal hat sein Team es mit skrupellosen Organhändlern zu tun. Ein einträgliches Geschäft, bei dem es um sehr viel Geld und keine Moral geht. Hier steht nicht die Gesundheit der Patienten, die dringend ein Spenderorgan benötigen, im Vordergrund. Es geht einzig und allein um den Profit der Verbrecher.

Der Autor lässt natürlich nebenbei wieder einen anderen spannenden Handlungsstrang laufen, der seine Anfänge im vorangegangenen Buch hat. Gordons Prinzipien werden dadurch auf eine harte Probe gestellt.

Der Schreibstil ist mitreissend und schafft eine Atmosphäre, der man sich nicht entziehen kann. Man fühlt sich zugehörig , da man am Privatleben der Ermittler teilnimmt und die persönliche, menschliche Seite der Polizisten kennen lernt.

Ein spannender, aufrüttelnder und Gänsehautverursachender Krimi! Insgesamt eine tolle Reihe!!!«
  7      0        – geschrieben von Arh
Kommentar vom 11. Januar 2021 um 14:08 Uhr (Schulnote 1):
» Der 5. Fall stellt Gordon Rabe und sein Team vor die bislang größte Belastungsprobe und bietet dabei wieder Thrillerspannung vom Feinsten

Mit diesem Thriller schickt der Autor H. C. Scherf sein Ermittlerteam rund um Hauptkommissar Gordon Rabe in ihren fünften Fall, der erneut mehr als überzeugend ausfällt.

Man braucht hier aber keinerlei Vorkenntnisse aus den ersten vier Bänden, um das Buch lesen und nachvollziehen zu können. Alle hierfür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören.

Ein Leichenfund führt Gordon und seine Mitarbeiter Leonie Felten, Mia Richter und Kai Wiesner diesmal auf die Spur skrupelloser Organhändler. Als Gordon dann auch noch einen Drohbrief der Russenmafia erhält, der nicht nur ihn, sondern auch seine Frau und seinen Sohn betrifft, führen ihn die Ermittlungen nicht nur an seine Grenzen, sondern noch ein ganzes Stück darüber hinaus. Kann er die Täter überführen und zugleich auch seine Liebsten beschützen ?

Dies ist inzwischen die dritte Thrillerserie, die ich von H. C. Scherf lese, und wie bei all seinen Vorgängern überzeugt auch dieses Buch wieder durch eine nahezu perfekt aufgebaute Geschichte, einen packenden Schreibstil und gut charakterisierte Chraraktere, die zudem ziemlich vielschichtig angelegt sind. Auch diesmal geht es wieder ziemlich blutig zu, dabei werden die entsprechenden Szenen allerdings keineswegs als reiner Effekt eingesetzt und auch nicht allzu plakativ ausgeschmückt, sondern ergeben sich aus der Psyche der Täter, die zudem durchaus nachvollziehbar beschrieben wird. Das auch diese Serie wieder im Ruhrgebiet, genauer gesagt in Essen, angesiedelt ist, blitzt zwar an einigen Stellen durch, im Zentrum stehen hier aber eindeutig die Geschichte und die Figuren, der Lokalkolorit wird eher dosiert eingesetzt.

Liebhaber von spannenden und abgründigen Thrillern werden hier erneut bestens bedient und unterhalten.«
  16      0        – geschrieben von ech68
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz