Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.586 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »-joleen39-«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Farben der Schönheit 3 - Sophias Triumph
Verfasser: Corina Bomann (44)
Verlag: Ullstein (1475)
VÖ: 30. November 2020
Genre: Historischer Roman (5960) und Romantische Literatur (28365)
Seiten: 528 (Broschierte Version), 519 (Kindle-Version)
Themen: Helena Rubinstein (4), Kosmetik (25), New York City (1904), Vierziger Jahre (318), Zweiter Weltkrieg (639)
Reihe: Die Farben der Schönheit (3)
Charts: Einstieg am 4. Dezember 2020
Höchste Platzierung (2) am 9. Dezember 2020
Zuletzt dabei am 23. Januar 2021
Erfolge: 1 × Media Control Top 10 Print (Max: 6)
3 × Media Control Top 10 E-Book (Max: 1)
1 × BILD-Bestseller Top 20 (Max: 7)
6 × Spiegel Paperback Top 20 (Max: 1)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,85 (83%)
auf Basis von drei Bloggern
1
33%
2
33%
3
33%
4
0%
5
0%
6
0%
19mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,64 (87%)
1
61%
2
22%
3
12%
4
2%
5
1%
6
1%
Errechnet auf Basis von 205 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Farben der Schönheit 3 - Sophias Triumph« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (16)     Blogger (3)     Tags (8)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 4. März 2021 um 11:15 Uhr:
» Ein würdiger Abschluss von Sophias Geschichte

> Handlung
Im dritten Band der Trilogie sucht und findet Sophia weiterhin ihren Platz im Leben und in der Kosmetik-Welt. Gleichzeitig beschäftigen sie die Nachrichten aus ihrer Heimat Deutschland, da hier ein Krieg in greifbare Nähe rückt. All ihren Halt verliert die junge Frau schließlich, als sich ihr Mann Darren freiwillig für die Front meldet und ihr die Arbeit bei Madame Rubinstein alle Kräfte raubt.
Doch wie wir es vom Schicksal kennen, tun sich auch neue Wege und Möglichkeiten auf und es bleibt bis zum Schluss spannend, für welche sich Sophia entscheidet.

> Charaktere
Wie auch bei den ersten beiden Bänden steht natürlich Sophia im Zentrum der Erzählung. Besonders gefreut hat mich, dass auch unsere gute Freundin Henny, die wir aus den Augen verloren haben, hier wieder Teil der Geschichte ist. Sophias Mann Darren spielt hier auch wieder eine spannende Rolle, welche Corina Bomann sehr geschickt und stimmig konstruiert hat.

> Leseerfahrung
Die Leseerfahrung ist mit den ersten Bänden vergleichbar. Teilweise gibt es ein paar Längen, die aber dann durch umso überraschende Wendungen wieder wettgemacht werden. Die Hauptperson konnte ich immer mehr ins Herz schließen, da sich Sophia von ihrer Opfer-Rolle mehr und mehr verabschiedet und wir eine starke und selbstbewusste Frau kennenlernen, die uns allen in gewissen Facetten ein Vorbild sein kann.

> Fazit
Wer die ersten beiden Bände gut fand, wird diesen fulminanten Abschluss lieben!«
  9      0        – geschrieben von Schlaflos
Kommentar vom 25. Februar 2021 um 19:44 Uhr (Schulnote 1):
» Fulminantes Ende der Trilogie

New York, 1942. Für Sophia bricht eine Welt zusammen, als ihr Mann sich nach einem Streit freiwillig an die Front meldet. Der Krieg in Europa schien so fern, auch wenn Sophia immer noch Freunde in Paris und Familie in Berlin hat. Sophia stürzt sich in die Arbeit, so gerne würde sie für die erfolgsverwöhnte Elizabeth Arden eine eigene Pflegeserie entwickeln. Oder ist für Sophia der Moment gekommen, sich selbstständig zu machen? Als ihr Mann in Frankreich als verschollen gilt und die Nachrichten aus der alten Heimat immer schlimmer werden, stellt sie alle Pläne zurück. Sie wird ihren Traum nicht aufgeben, aber für die große Liebe ist sie bereit, alles Erreichte zu opfern.

„Sophias Triumph“ ist der dritte Band der „Die Farben der Schönheit“ – Reihe von Corina Bomann. Es ist der Abschluss der Trilogie und nach meinem Empfinden, hätte es gerne noch weitergehen dürfen.
Die Geschichte setzt kurz nach dem Vorgänger an. Henny liegt im Krankenhaus und erholt sich langsam. Sophia muss sich beruflich erneut umorientieren. Oder zieht es sie doch zu den Wurzeln? Das Leben macht es Sophia, Henny und Sophias Mann Darren auch weiterhin nicht leicht. Sophias Lebenstraum, ein eigenes Geschäft zu eröffnen und wieder im Labor zu arbeiten, lässt sie nicht los und auch ihre Vergangenheit und ihr verschollener Sohn belasten ihre Zukunft. Der Ausbrechende zweite Weltkrieg bringt zusätzliches Drama.
Auch dieser Teil war wieder ein Heimkommen. Die bekannten Figuren wiederzutreffen und zu erfahren, wie es mit ihnen weitergeht war einfach spannend und schön.
Dazu bin ich auch wieder sehr begeistert, wie gut der Puderkrieg recherchiert wurde. Corina Bomann gelingt es spielerisch, Sophias Geschichte mit dem realen Karriereweg von Elizabeth Arden, Helena Rubinstein und Estée Lauder zu verbinden. Dass sich diese Geschichte so genial über drei Bände zieht und in „Sophias Triumph“ ein so spannendes und vor allem zufriedenstellendes Ende findet, finde ich einfach super.
Für mich ist diese Reihe ein Glanzstück unter den historischen Romanen.
Eine absolute Empfehlung!«
  10      0        – geschrieben von LadyIceTea
 
Kommentar vom 24. Februar 2021 um 12:07 Uhr (Schulnote 3):
» Dramatischer Abschluss der Trilogie

Sophia muss sich erneut beruflich neu orientieren. Sie bekommt einen Arbeitsvertrag bei Elizabeth Arden und studiert gleichzeitig. Mit ihrem Mann Darren erhofft sie sich allerdings eine Zukunft, die sie selbst bestimmen kann. Da ereilt die Welt die Nachricht, dass erneut Krieg in Europa ausgebrochen ist…

Der Abschluss der Trilogie um Sophia Krohn bringt sie erneut in die Dienste von „Madame“, wie Helena Rubinstein von ihren Angestellten ehrfürchtig genannt wird. Die Ereignisse, die der Klappentext beschreibt, finden allerdings erst im letzten Drittel des Buches statt, schade, hier wird schon sehr viel vorab verraten. Die Geschichte bleibt diesmal sehr im privaten Bereich von Sophia, lediglich im letzten Teil, wenn es um den Krieg geht, tritt für mich der historische Anteil des Buches zutage. Zudem wird sehr oft der Zufall bemüht, um die Ereignisse in die richtige Richtung zu befördern. Alles in allem erschienen mir weder die Figur der Sophia Krohn noch die Ereignisse um sie sehr realistisch. Für mich ist das der schwächste Band der Reihe. Dennoch, alle, die bisher mit Sophia gefiebert haben, erhalten einen guten Abschluss.

Wer sich gerne in romantische Bücher mit viel Gefühl und einem historischen Bezug vertieft, wird sehr gerne zu diesem Titel greifen. Man kann die Geschichte auch ohne Kenntnis der Vorgängerbände lesen, die bisherigen wichtigen Ereignisse werden nochmal kurz aufgegriffen. Ich vergebe für dieses Buch 3 von 5 Sternen.«
  13      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 21. Februar 2021 um 18:59 Uhr (Schulnote 4):
» Der dritte Band der Reihe Die Farben der Schönheit trägt den Titel Sophias Triumph. Die Autorin Corina Bomann lässt die Leserinnen weiterhin teilhaben am Leben von Sophia und wie sie versucht ihre Träume zu verwirklichen.

Für mich dümpelte die Geschichte zäh vor sich hin und die Ereignisse, die im Klappentext angekündigt wurden, sind erst im letzten Viertel der Geschichte vorhanden bzw. werden nicht richtig wieder gegeben. Da sollte mal jemand erst mal den Roman lesen und dann den Klappentext verfassen. Die verschiedenen Wendungen der Geschichte sind für mich doch sehr zufällig und unglaubwürdig. Insgesamt der für mich schwächste Teil der Reihe mit Charakteren, die mir nicht sonderlich ans Herz wachsen. Auch die Auflösung rund um Sophias Sohn wirkte nicht überzeugend. Insgesamt eine eher seichte , mit Protagonisten die mich streckenweise langweilten.«
  10      1        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 10. Januar 2021 um 23:41 Uhr (Schulnote 2):
» Ein sehr schöner Abschlussband mit einem bewegenden Ende!
Juli 1934. Sophia muss ihr Leben wieder neu überdenken, als sie ihren Job bei Elisabeth Arden verliert und ihre Freundin Henny mit letzter Kraft zu ihr nach New York geflüchtet ist und sofort ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Ihr Leben hängt am seidenen Faden und Sophia stellt alle ihre Wünsche hintenan um ihre Genesung vorantreiben zu können. Aus Rücksichtnahme und zur finanziellen Absicherung nimmt sie Kontakt zu Helena Rubinstein auf, die sie mit Kusshand wieder in ihrem Unternehmen aufnimmt, aber erneut Bedingungen an sie stellt, die sie im Laufe der Zeit bis an den Rand der Erschöpfung treiben. Als dann auch noch ihr Ehemann Darren freiwillig in den Krieg nach Europa zieht, bricht für Sophia die Welt zusammen. Mehrere Jahre hört sie nichts von ihm, da er als verschollen gilt. Doch dann kommt endlich eine erlösende Nachricht und sie lässt alles stehen und liegen um ihn in Deutschland wiedersehen zu können. Doch hier entwickelt sich ihr Leben aufs Neue ganz anders wie gedacht und nimmt für sie eine überraschende, bewegende und glückliche Wendung.

Nachdem mir „Sophias Hoffnung“ und „Sophias Träume“ von Corina Bomanns „Farben der Schönheit“ Trilogie so gut gefallen haben, musste ich auch unbedingt ihren letzten Band lesen und es war ein schöner und zum Ende hin sehr bewegender Abschluss dieser Reihe. Eine Geschichte, die aufzeigt, wie erfüllend und unterstützend eine tiefe Freundschaft sein kann, wie die Kraft der Liebe Hindernisse überwindet und Träume wahr werden, wenn man gar nicht mehr damit gerechnet hat. Immer noch herrscht der Puderkrieg zwischen Elisabeth Arden und Helena Rubinstein, bei dem Sophia fortwährend zwischen die Fronten gerät. Doch auch die schreckliche antisemitische und kriegerische Entwicklung in Europa beeinflusst hier das Leben einiger Protagonisten. Durch den leicht zu lesenden, emotionsvollen und fesselnden Schreibstil der Autorin fliegt man nur so durch die Geschichte, doch ich muss sagen, dass mich die beiden Vorgängerbände durch die dramatische und spannende Entwicklung noch ein kleines bisschen mehr mitgerissen haben. Richtig gut gefallen haben mir die herzerwärmenden Szenen zwischen Henny und Sophia, die sich immer wieder gegenseitigen Halt in ihren unterschiedlichen Lebensphasen geben, die Darstellung der Zerrissenheit von Sophia, wenn es um ihr Studium und ihre Arbeit bei Madame Rubinstein geht, die ihre Ehe belastet und letztendlich die bewegenden Momente zum Ende der Geschichte hin.

Als Leser wird die ohnehin schon vertraute Verbindung zu den liebgewonnenen Charakteren in dieser Geschichte weiter verstärkt, da man noch mehr Erlebnisse, Gefühle, Ängste, Trauer und Verletzlichkeit mit ihnen teilt. Es war schön miterleben zu dürfen, dass sich die Zukunft für alle so verheißungsvoll und positiv entwickelte.

Mein Fazit:

Corina Bomann hat mir auch mit „Sophias Triumph“ wieder wunderschöne und entspannende Lesestunden geschenkt und mich die Zeit vergessen lassen. Sehr gerne spreche ich für diesen Roman eine große Leseempfehlung aus!«
  14      0        – geschrieben von Gina1627
 
Seite:  1 2 3 4
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz