Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.566 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Harry Steinke«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
TASCHENBUCH
 
Räubertochters Kinder
Verfasser: Ann-Kathrin Karschnick (31), Bernhard Stäber (7), Boris Koch (8), Christian von Aster (47), Diana Kinne (1), Fabienne Siegmund (18), Isa Theobald (6), Kathleen Weise (4), Markus Heitkamp (7), Nicci Zoe (2), Silvia Orgel (1) und Sonja Rüther (11)
Verlag: Edition Roter Drache (51)
VÖ: 1. Oktober 2020
Genre: Kinderbuch (5446) und Kurzgeschichtensammlung (2359)
Seiten: 254
Themen: Berge (332), Diebe (485), Geschenke (213), Höhlen (80), Schätze (232), Sonne (40), Spuk (80)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Räubertochters Kinder« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. November 2020 um 21:01 Uhr (Schulnote 1):
» Eine wunderschöne Anthologie, in der Kinder die wahren Helden sind. Wie so oft, unerkannt und ohne Rampenlicht. Dafür mit Herz und Seele. Räubertochters Kinder erinnern mich genau daran, an eine lärmende Ronja und mich, wie ich durch den Wald tolle und so sein will wie sie. Danke!
Anthologie Räubertochters Kinder – Hrsg. von Isa Theobald und Markus Heitkamp

FAKTEN
Die Benefiz-Anthologie Räubertochters Kinder – Hrsg. von Isa Theobald und Markus Heitkamp ist im Oktober 2020 im Verlag Edition Roter Drache erschienen. Es ist ausschließlich als Print zu kaufen. Alle Autoren und die Illustratorin spenden ihre Einnahmen den gemeinnützigen Verein fit4charity e.V.

KURZMEINUNG
Wunderschöne Geschichten, die das Herz berühren und mir ein Stück Kindheit zurückbringen.

KLAPPENTEXT
Zwölf Autorinnen bezaubern mit klassischen Räuberpistolen und einmaligen Gaunerstücken. Alle Geschichten haben eine Gemeinsamkeit: Sie lassen Kinder die wahren Helden sein, die in einer Welt ihre Abenteuer bestehen, in der die Sonne noch gelb, die Wiesen noch grün und die Seen und Meere noch blau sind. Und sie lassen die Geschichten in einem Licht erscheinen, in dem auch oder nur Erwachsene den wahren Inhalt erkennen können. Denn wir sind alle auf die ein oder andere Art Räubertochters Kinder.

SCHREIBSTIL & CHARAKTERE
Ich liebe diese Anthologie mit Herz, Leib und Seele. Schon das Vorwort hat mich für sich eingenommen. Jede Geschichte trägt Zauber und Tragik des Kindseins in sich. Ich habe geschmunzelt und geweint. Beides mehrmals. Ich war wieder Kind, tollte durch die Wälder – ich war auch Räubertochters Kind. Und dafür möchte ich den Autoren, Verlegern und dem Verlag danken, von ganzem Herzen!
Es liegt so viel schmerzliche Wahrheiten in den einzelnen Geschichten, aber auch Abenteuer, Erfolge, Liebe und kleine Wunder. Jede ist wertvoll. Jede ist lesenswert. Und jede kündet von Helden, die allzu oft gar nicht wahrgenommen oder bewusst von uns Erwachsenen ignoriert werden. Sie geben einen neuen Blick auf die Kinder frei. Das ist mit Gold nicht aufzuwiegen!
Zwischen den Zeilen wispert so viel Wahrheit, Erkenntnis, Schimpf und Schande auf das ignorante Erwachsensein. Eigentlich laut und mit einer schallenden Ohrfeige – so man denn direkt hinhört. Doch auch für diejenigen, die all das auf den ersten Blick nicht sehen, wird es Wirkung zeigen. Denn diese Anthologie geht direkt ins Herz und entfaltet dort ihre Wellen der Kindheit. Wir alle waren mal Räubertochters Kinder – jeder auf seine Weise. Und auch das zeigt diese Kurzgeschichtensammlung.

ÜBERSICHT DER EINZELNEN GESCHICHTEN MIT ZITATEN UND KURZEN GEDANKEN
Hier gibt es kleine Zitate aus jeder Geschichte, die ich selbst aus den einzelnen Texten ausgewählt habe.
Und einen Gedanken, der mir am Ende der jeweiligen Story durch den Kopf ging.
Aus dem Vorwort des Verlegers
Zitat
Die Geschichte von Ronja Räubertochter nimmt bei mir eine besondere Stellung ein, eine höhere als Karlsson vom Dach oder Michel aus Lönneberga. Mit Pippi Langstrumpf dagegen konnte ich nie viel anfangen. Pipi und ich werden niemals Freunde werden, da erlebe ich lieber phantastische Abenteuer mit Bill Bo und seinen Freunden, unterstütze Bastian Balthasar Bux bei der Rettung von Atréju oder bekämpfe die Grauen Herren der Zeitsparkasse.
Mein Gedanke/ Eindruck
Wie er einfach alle Helden meiner Kindheit, allen voran Ronja, liebt und in ein Zitat packt. Schon hier hatte mich diese Anthologie. 😉

Ehrt eure wilden Mädchen – Christian von Aster
Zitat
Ehrt Eure wilden Mädchen,
die sich lachend ihre Knie aufschlagen
und Euch bisweilen graue Haare machen,
die nicht immer hören, wenn man sie ruft,
und lieber Hosen als Kleider tragen.
Mein Gedanke/ Eindruck
Ich wünschte, jemand hätte meinen Eltern dieses Gedicht in meiner Kindheit zu lesen gegeben.

Die Räuberin – Sonja Rüther
Zitat
Bevor sie vorüberreiten konnten, sprang sie auf, spannte den Bogen und stellte sich so groß sie konnte auf den Baumstumpf. »Anhalten, das ist ein Überfall«, rief sie so laut und fest sie konnte. Ihr kleines Herz schlug so schnell, dass sie es bis in den Hals spüren konnte.
Mein Gedanke/ Eindruck
Hier hatte ich schon das erste Mal eine richtige Gänsehaut. Was reine Kinderseelen vermögen … Ein Funken von Ronja Räubertochter, ein ganz wunderbarer Funken.

48 – Boris Koch
Zitat
Doch ich riet ihm, einen Beschwerdebrief an den Weihnachtsmann zu schreiben, weil der immer mehr Geschenke brachte als Nikolaus, also reicher sein musste als der. Und wenn er reicher war, war er wahrscheinlich Nikolaus’ und Ruprechts Vorgesetzter.
Mein Gedanke/ Eindruck
Ich liebe die Logik der Kinder!

Wie der Mattis die Sonne rettete – Silvia Orgel
Zitat
Nach einer Weile taten Mattis die Hände weh, und seine Augen wollten nicht mehr offen bleiben. Er ließ das Steuerrad los, setzte sich auf die Taurolle und beobachtete das Netz mit der Sonne darin. War das eine coole Geschichte, die würde ihm daheim im Kindergarten kein einziger glauben.
Mein Gedanke/ Eindruck
Ein wunderschöner Zauber liegt auf dieser Geschichte. Wer weiß schon, wann Träume enden und Hoffnung neue Möglichkeiten schafft?

Das Wort für Ewigkeit – Bernhard Stäber
Zitat
»Sag mal … wie heißt du eigentlich?, hörte ich mit einem Mal deine Stimme im Dunkeln.
Jaská, erwiderte ich nach einem Moment des Zögerns. Ich ertappte mich dabei, dass ich mich fragte, was es dich anging, wie ich hieß. Gleichzeitig freute sich etwas in mir, dass du meinen Namen hattest wissen wollen, dass du nicht nur Angst vor mir hattest.
Mein Gedanke/ Eindruck
Hier habe ich das erste Mal geweint. Es ging unerbittlich ans Herz. Schon diese ganz eigene Art zu schreiben hat mich mit der Geschichte verbunden.

Hüterin des Berges – Kathleen Weise
Zitat
Der Hund bellte noch immer.
Sandra bellte ebenfalls.
Irritiert sah der Hund sie an.
Sie bellte noch einmal.
Der Hund wich etwas zurück.
Sie wedelte mit der zusammengerollten ATZE.
Noch einmal bellte der Hund. Aber er schien verwirrt. Offenbar kam es nicht so oft vor, dass ein Mensch ihn anbellte.
Mein Gedanke/ Eindruck
Courage ¬ ohne einen Gedanken an den eigenen Stolz! Ich wünschte, ich wäre so mutig gewesen.

Tintenspuk – Nicci Zoe
Zitat
Es war ein seltsames Gefühl, es zu betreten. Nina wusste nicht genau, woher der Gedanke kam, aber er war urplötzlich in ihrem Kopf. Das alte Gemäuer wirkte, als wäre es mal etwas Lebendiges gewesen ¬ und als hätte es mit dem Feuer sein Leben ausgehaucht. Es war nicht verlassen worden oder verbrannt, es war gestorben. Wie ein Urzeitriese.
Mein Gedanke/ Eindruck
Wie finden die Geschichten in diese Welt? Welches Körnchen ist wahr?

Die Schätze der Vergangenheit – Diana Kinne
Zitat
Voll beladen verließ das Quartett den Bunker, verschloss ihn wieder sorgsam und versteckte die Klappe unter Erde und Laub. Der Rückweg war beschwerlich, aber die Vier konnten es kaum erwarten Mag, Lotte und den Kleinen zu zeigen, was sie mitbrachten.
Mein Gedanke/ Eindruck
Auch hier musste ich weinen. Obwohl es doch eigentlich gut so war.

Der Schatzräuber und ein Geschenk – Ann-Kathrin Karschnick
Zitat
Wenn sich sonst niemand kümmerte, musste sie halt dafür sorgen, dass der Fluss wieder seinen Weg nach Hause fand.
Mein Gedanke/ Eindruck
Kinder springen so viel leichter über ihren Schatten. Ich liebe die Positivität dieser Geschichte!

Die Höhle der Nacht – Fabienne Siegmund
Zitat
»Danke«, sagte Hanieh leise, als Arian neben ihr lief und ihr einige Früchte reichte. Auch dem Esel steckte er hin und wieder welche zu.
»Es war nicht schön«, meinte er. »Zum Sturm zu werden. Aber du warst in Gefahr. Du bist meine Freundin.«
Hanieh lächelte. »Und du bist mein Freund.«
Mein Gedanke/ Eindruck
Eine meiner Lieblingsgeschichten. Wir müssten nur einmal über unseren eigenen Tellerrand sehen. Wie viel weniger Zank und Krieg es da gäbe!

Wo die Fische schlafen – Markus Heitkamp
Zitat
Die beiden Mütter starrten die Kinder an. Sie lachten nicht mehr, noch nicht einmal ein kleines Lächeln umspielte ihre Münder. Ihre Gesichter waren aschfahl und die beiden Frauen hatten sich an den Händen gepackt.
Mein Gedanke/ Eindruck
Wie viel des Mutes musste es damals gebraucht haben? Auch hier habe ich ein paar Tränen vergossen, um das, was war und sich nicht ungeschehen machen lässt.

Wild und frech und wunderbar – Isa Theobald
Zitat
Das darf ich natürlich nicht laut sagen, dann stöhnen wieder alle und erzählen nur, wie altklug ich bin. Weil ich Twilight kacke finde und Love Triangles für mich eher ein Grund sind, der Geschichte aus dem Weg zu gehen ¬ mehr Doctor Who und deutlich weniger Vampire Diaries für mich, vielen Dank. Ich bin vielleicht lieber leise, das heißt aber nicht, dass ich keine Meinung hätte.
Mein Gedanke/ Eindruck
Auch hier ist der Damm gebrochen. Solche Stärke, solche Last.

MEIN FAZIT
Räubertochters Kinder ist eine Anthologie für Herz und Seele. Sie rüttelt wach, sie gibt und sie nimmt. Ich werde sie immer im Herzen tragen. Vielen Dank für diese wunderbaren Geschichten! Und die ganze Zeit habe ich die Melodie von Ronja Räubertochter im Ohr.

MEINE BEWERTUNG
Höchstwertung!
5 von 5 Goldenen Zahnrädchen.
©Teja Ciolczyk, 25.11.2020

*Rezensionsexemplar«
  13      0        – geschrieben von Gwynnys Lesezauber
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz