Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.178 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Spiegelfee«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Chances 2.1 - Wie die Stille vor dem Fall: Erstes Buch
Verfasser: Brittainy C. Cherry (13)
Verlag: LYX (1350)
VÖ: 27. November 2020
Genre: Romantische Literatur (25207)
Seiten: 416 (Broschierte Version), 339 (Kindle-Version)
Themen: Beziehungen (2233), Trennung (1073), Wetten (181)
Reihe: Chances (Brittainy C. Cherry) (3)
Charts: Einstieg am 4. Dezember 2020
Höchste Platzierung (6) am 9. Dezember 2020
Zuletzt dabei am 10. Dezember 2020
Erfolge: 3 × Spiegel Paperback Top 20 (Max: 9)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von drei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
4mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,34 (93%)
1
78%
2
10%
3
12%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 77 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Chances 2.1 - Wie die Stille vor dem Fall: Erstes Buch« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (4)     Tags (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 30. November 2020 um 11:44 Uhr (Schulnote 1):
» Cherry ist immer wieder ein verlässliches Lesehighlight!

*Inhalt*

Was macht dein Herz?

Es schlägt noch

Bevor ich mich auf die Wette einließ, dass ich jedes Mädchen - selbst Shay Gable - dazu bringen würde, sich in mich zu verlieben, war ich mir sicher, dass ich nichts von den Dingen, die Shay mir geben könnte, jemals wollte. Doch schon bald konnte ich an nichts anderes mehr denken: Glück. Das Gefühl, zu Hause zu sein. Einen sicheren Ort zu haben, um mich fallen zu lassen. Hoffnung. Liebe. Ihre Seele. Und ihr Licht. Doch was konnte ich ihr im Gegenzug geben? Meine Narben. Meine Angst. Meine Schwere. Meinen Schmerz. Meine Dunkelheit. Das war nicht fair. Und deshalb stieß ich Shay von mir. Ich sorgte dafür, dass sie niemals zu mir zurückkehren würde - bevor ich ihr sagen konnte, dass ich sie ebenfalls liebe.



*Meine Meinung*

Das Cover ist so, wie man es von Cherry kennt und gewohnt ist, meiner Meinung nach ähneln sich die Cover ihrer Bücher sehr. In der Buchhandlung meines Vertrauens würden mir diese Bücher alleine von der Gestaltung her wohl eher nicht ins Auge fallen, doch alleine der Bekanntheitsgrad der Autorin lässt mich als Leserin regelrecht nach ihren Büchern suchen...



Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist auch hier wieder genau so, wie ich es erwartet und mir erhofft habe. Cherry ist eine Königin auf ihrem Gebiet, kaum eine andere Autorin schafft es, mich mit ihren Worten so sehr zu verzaubern und mein Herz mit auf die Reise zu nehmen.



Shay mag ich total gerne leiden. Sie ist mir von der ersten Zeile an sympathisch und was sie noch ein kleines bisschen mehr sympathisch macht ist die Tatsache, dass auch sie nicht ohne Probleme bzw. Sorgen ist. Shay´s Elternhaus ist kompliziert und sie leidet ziemlich darunter. Shay ist von der ersten Seite an meine Freundin. Sie ist so gütig, so mutig, so schlau, so rein, so ehrlich und so echt, frei von Vorurteilen, frei von bösen, negativen Gedanken, frei von Zwängen. Shay hört auf ihr Herz, lässt sich nicht beirren und kämpft wie eine Löwin für das, was ihr wichtig ist!

Landon mag ich ebenfalls gerne, auch wenn mit mehr als mit einem Dämonen zu kämpfen scheint. Zu Beginn habe ich ihn für einen verwöhnten, reichen Schönling gehalten, der immer bekommt, was und wen er will. Doch dieser Eindruck trügt ganz gewaltig. Landon versteckt sich nur hinter den offensichtlichen Eindrücken, er verhält sich so, damit die Leute ihn so sehen, wie er es ihnen vorspielt.

Auch Landon´s Freunde mag ich gerne leiden. Bis auf Monica natürlich. Aber jede Geschichte hat ihren Ekel-Charakter oder? Ohne würde das Lesen wahrscheinlich auch nur halb so viel Spaß machen.



Was anfangs noch als Wette gilt, ist bald schon sehr viel mehr als das! Cherry zeigt uns auf, dass vieles nicht so ist, wie es zunächst scheint und dass hinter dem coolsten Typen durchaus jemand völlig anderes stecken kann. Diese Geschichte hier rund um Freundschaft, Familie, Zusammenhalt und Liebe ist an Emotionen kaum zu überbieten. "Wie die Stille vor dem Fall - Erstes Buch" ist eine Geschichte, die ich mich alles um mich herum vergessen ließ und mein Herz mehr als berührt hat.

Brittainy C. Cherry versteht es wieder einmal, mich mit ihrer Geschichte abzuholen, zu begeistern und am Ende in hohem Bogen wieder auszuspucken, sodass ich hier stehe, mich schüttel und mich frage: Was war das denn? Und vor allem: das kann doch nicht alles sein, ich möchte bitte ganz schnell ganz viel mehr davon! Nachdem ich die letzte Zeile gelesen habe, musste ich sofort wissen, wann und wo ich schnellstmöglich den zweiten Teil her bekommen könnte... Und siehe da... es geht direkt weiter!



*Fazit*

Brittainy C. Cherry ist eine Meisterin auf ihrem Gebiet. Sie hat es mal wieder geschafft, mich mit ihren Worten und Emotionen von der ersten Zeile an abzuholen und mich mit Haut und Haaren in ihre Geschichte eintauchen zu lassen. Cherry ist immer wieder ein verlässliches Lesehighlight!«
  18      0        – geschrieben von Biene2004
Kommentar vom 30. November 2020 um 8:23 Uhr (Schulnote 1):
» Ein wahrer Freund zeichnet sich nicht dadurch aus, dass er sich häufig mit dir umgibt, über deine Scherze lacht und immer cool mit dir ist. Nein, er sieht dich und du siehst ihn. Ihr braucht keine verbale Kommunikation zur Verständigung und mit Schweigen drückt ihr mehr aus, als es Worte je schaffen. Diese Sprache ist ehrlich, direkt und fährt tief rein.

Zur Handlung:
Eine absurde Wette ändert im Leben von Landon und Shay alles. Zwischen ihnen entwickelt sich eine Liebe, die mich beim Lesen wegfegt.

Zu den Figuren:
Landon Harrison ist der gutaussehende Bad Boy an seiner Highschool. Die Mädels liegen im reihenweise zu Füßen, doch keiner von ihnen gelingt es, die Leere in ihm zu füllen und die Taubheitsgefühle in seinem Herzen zu verscheuchen. Für ihn gibt es wenige unantastbare Punkte im Leben. Dazu zählen Freundschaften, die ihm wichtig sind. Landon leidet unter dem Druck seines Vaters, Ziele zu erfüllen, die er nie erreichen möchte und unter der dauernden Abwesenheit seiner Mutter. Er ist tief in mein Herz gekrochen.

Shay Gable ist das immer gutgelaunte Sonnenscheinchen und wird von fast allen gemocht. Sie träumt davon, Drehbuchautorin zu werden, und schreibt in jeder freien Minute leidenschaftlich ein Manuskript mit Happy End. Auch das Schauspiel bereitet ihr Freude. Familiär läuft es nicht rund und Shay leidet unter den Streitigkeiten ihrer Eltern und ihrer geliebten Großmutter Maria, die eine eindrucksvolle Rolle in diesem Buch innehat. Ich mag Shay von Beginn an und bewundere ihr großes Herz, das äußerst dehnbar ist.

Die Entwicklung der Figuren ist nahbar und authentisch geschrieben. Cherry packt alles aus und reißt mich mit den beiden fort. Ich habe immer wieder Gänsehaut beim Lesen.

Zur Umsetzung:
Das Buch kriecht mir unter die Haut und in jede Zelle meines Körpers. Schon der Einstieg ist erfrischend mit der Direktheit von Landons Gedanken und Cherrys Schreibstil ist eine Klasse für sich: gefühlvoll, nicht überzogen, an den richtigen Stellen poetisch und entflammend. Mit Leichtigkeit bringt sie Tiefe in die Seiten und ich bin dankbar, wenn sie mich kurz auftauchen lässt, um durchzuatmen. Cherry fordert mir einiges beim Lesen ab und schenkt mir im Gegenzug so viel. Sie hat keine Scheu Themen anzupacken, die zu oft tabuisiert werden. Um was es dabei genau geht, darauf möchte ich nicht näher eingehen, um nicht zu spoilern.

Was zwischen Shay und Landon geschieht, bereitet mir unglaublich viel Lesespaß. In den Seiten prickelt es und ich fiebere auf den Augenblick hin, in dem klar wird, das Liebe im Spiel ist. Echte und wahrhaftige Liebe. Die Geschichte entwickelt sich in einem angenehmen Tempo und wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Landon und Shay in der Vergangenheit geschildert.

Mein Fazit:
„Wie die Stille vor dem Fall“ setzt ein heftiges Gefühlskino in Gang. Tiefe Leidenschaft, jede Menge Herzschmerz und einige Verwicklungen, ziehen mich blitzschnell durch die Geschichte. Jedes Wort kriecht mir unter Haut und hinterlässt seine Spur in meinem Herz. Ich liebe Cherrys Bücher und so stürze ich mich auf den Folgeband, denn ich muss unbedingt wissen, wie es mit Shay und Landon weitergeht. Die Story mutet fast einer modernen Version von Romeo und Julia an.

Von mir erhält „Wie die Stille vor dem Fall. Erstes Buch“ 5 aufgewühlte Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung.«
  15      0        – geschrieben von lesehungrig
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz