Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.020 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »musa50«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
HB-DOWNLOAD
 
Dark
Verfasser: Candice Fox (8)
Verlag: Suhrkamp (422)
VÖ: 16. November 2020
Genre: Thriller (6912)
Seiten: 395
Themen: Diebe (458), Ermittler (463), Gangster (103), Geld (314), Los Angeles (382), Polizei (775), Töchter (592), Todeszelle (11), Verschwinden (2002)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,82 (84%)
1
36%
2
45%
3
18%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 11 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Dark« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (7)     Blogger (2)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. Februar 2021 um 17:35 Uhr (Schulnote 1):
» Ungewöhnlich und dabei höchst spannend

In Los Angeles verschwindet die junge Dayly, die Tochter der Diebin Sneak, mit eigentlichem Namen Emily Lawlor. Sneak bittet ihre ehemalige Zellengenossin Blair Harbour um Hilfe. Durch Zufall, aber zunächst einigem Widerwillen stößt die Polizistin Jessica Sanchez zu der Suche nach Mädchen dazu. Auch die knallharte Gangsterin Ada Maverick ist mit von der Partie. Denn Dayly soll auf der Suche nach Geld sein, nach sehr viel Geld.

Das ist nur ein kurzer Einblick in all die Fäden, die die Autorin Candice Fox anlegt, um die vier Frauen auf die Suche nach Dayly zu schicken. Oder eher nach dem Geld, je nach Motivation der vier Frauen. Da kommt noch sehr viel mehr zusammen, was verdammt nach Zufall riecht und dabei gekonnt clever zusammengestrickt ist. Jede der Frauen hat so ihre eigene Geschichte, und die spielt hier auch noch rein. So entsteht ein ganz besonderer Thriller, mit völlig ungewöhnlichen Charakteren und Handlungen. Spielend leicht und doch brandgefährlich ist dieser Thriller geschrieben, dabei noch so fesselnd, dass man das Buch in kürzester Zeit durchsuchtet.

Ich liebe die Bücher von Candice Fox, sie schafft es jedesmal, mich mit ihrer Geschichte gleichermaßen zu fesseln und zu überraschen. Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.«
  7      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 17. Dezember 2020 um 20:21 Uhr (Schulnote 2):
» Wilde Geschichte
Die ehemalige Ärztin Blair Harbour, die wegen Mordes verurteilt wurde und erst vor kurzer Zeit entlassen wurde, ist gerade dabei, sich in Los Angeles ein neues Leben aufzubauen, da wendet sich ihre ehemalige Zellengenossin Sneak, eine notorische Diebin, an sie. Ihre Tochter, Dayly, ist verschwunden, nachdem sie sich offenbar mit den falschen Leuten eingelassen hat. Blair Harbour, die sich wegen ihrer Bewährung von jeglichen illegalen Aktionen fernhalten muss, damit sie wenigstens hin und wieder ihren Sohn sehen kann, der bei Pflegeeltern aufwächst, wird von Sneak jedoch mehr oder weniger gezwungen, ihr zu helfen. Dabei kreuzen sie ausgerechnet den Weg der Polizistin Jessica Sanchez, die damals Blair Harbour verhaftet hat. Sanchez, die gerade eine 7-Millionen Villa geerbt hat und von ihren Kollegen deswegen gehasst und aufs übelste drangsaliert wird, verbündet sich mit den Frauen. Ihre zunehmenden Zweifel, ob sie Blair Harbour damals bei der Verhaftung eventuell Unrecht getan hat, sind ein weiteres Motiv für ihre Hilfe bei der Suche nach der verschwundenen Dayly. Mit ins Boot holen sie noch die ultraharte Gangsterin Ada Maverick, die ohne jegliche Skrupel handelt und für die Freund und Feind dasselbe ist, wenn es, so wie in diesem Fall, um sehr viel Geld geht.
Auch wenn die Personenkonstellation eine gänzlich andere ist, erinnern die vier Frauen in ,,Dark" doch ein bisschen an Ted Conkaffey und Armanda Pharell aus der Crimson-Lake-Reihe, da auch sie sich am Rande oder eher außerhalb der Gesellschaft bewegen.
Schuld an dieser Außenseiterrolle sind sie aber nur zum Teil.
Die Krimihandlung ist komplex, wild und spannend. Etwas gefehlt haben mir jedoch die Leichtigkeit und die ironisch-sarkastischen Dialoge, die in Crimson Lake einen großen Teil des Lesevergnügens ausgemacht haben.«
  12      0        – geschrieben von amena25
Kommentar vom 3. Dezember 2020 um 9:04 Uhr:
» Das Cover ist mal wieder der Hammer. Es hat etwas düsteres und der Name Candice Fax verpflichtet natürlich.
Inhalt:
Eine verurteilte Mörderin. Eine talentierte Diebin. Eine skrupellose Gangsterin. Eine desillusionierte Ermittlerin. Zusammen sind sie die einzige Hoffnung eines vermissten Mädchens.
Los Angeles. Dayly, die Tochter der unverbesserlichen Diebin Sneak Lawlor, ist verschwunden. Sneak bittet ihre ehemalige Zellengenossin, die wegen Mordes verurteilte und gerade entlassene Ärztin Blair Harbour um Hilfe. In ihrer Not wenden sich die beiden Frauen auch an die Polizistin Jessica Sanchez, die gerade ein 7-Millionen Haus geerbt hat und von ihren Kollegen deswegen gehasst wird. Und weil die Spur der wie vom Erdboden verschluckten Dayly ins kriminelle Milieu führt, stößt auch noch die ultraharte Gangsterin Ada Maverick zu der Truppe. Denn es geht um Geld, um sehr viel Geld. In der Todeszelle sitzt derweil der Bankräuber und Mörder Fishback und zieht die Fäden ...

Meine Meinung:
Nachdem ich die Trilogie um die Ermittler Ted Conkaffey und Amanda Pharrell absolut in ihren Bann gezogen hat, hatte ich mich auf eine neue Serie gefreut. Doch leider konnte sie nicht wirklich an die andere Reihe anknüpfen.
Der Schreibstil ist zwar wie immer bei Candice Fox einfach der Hammer, sehr flüssig, interessant und spannend, aber leider sind die Hauptprotagonisten insgesamt noch ziemlich farblos. Ich hatte lange Zeit keinen wirklichen Zugang zu den Frauen. Erst zum Ende hin wurde das ganze besser.
Die Ermittlungen und Handlungsstränge waren zeitweise auch nicht immer nachvollziehbar, was allerdings vielleicht auch an den ständigen Perspektivwechsel lag, wo man leicht den Überblick verloren hat und auch den Bezug zu den einzelnen Personen nicht wirklich vertiefen konnte.
Auch wenn mir dieser Start nicht wirklich gefallen hat, so werde ich doch dem zweiten Band eine Chance geben und freue mich auf dessen Erscheinen.

Mein Fazit:
Kein wirklich guter Start in eine neue Reihe.«
  15      0        – geschrieben von dartmaus
Kommentar vom 2. Dezember 2020 um 17:50 Uhr (Schulnote 2):
» Los Angeles: Früher war Blair Harbour eine Kinderchirurgin. Nun wurde sie gerade nach ihrer Verurteilung als Mörderin nach zehn Jahren aus dem Gefängnis entlassen und schon bittet ihre ehemalige Zellengenossin Emily Lawlor, genannt Sneak, sie um Hilfe. Dayly, die Tochter der Diebin, ist verschwunden. In ihrer Not wenden sich die beiden Frauen an eine Polizistin, Detective Jessica Sanchez. Dann schließt sich auch die Gangsterin Ada Maverick der Gruppe an. Der Fall nimmt immer größere Ausmaße an. Derweil sitzt ein Bankräuber und Mörder in der Todeszelle und zieht die Fäden...

„Dark“ ist ein Thriller von Candice Fox.

Meine Meinung:
Der Thriller besteht aus etlichen Kapiteln mit einer angenehmen Länge. Erzählt wird abwechselnd: aus der Sicht von Blair in der Ich-Perspektive und aus der Sicht von Jessica. Eingefügt sind außerdem Briefe, die zwischen Dayly und dem Kriminellen John Fishwick ausgetauscht werden. Dieser Aufbau funktioniert gut.

Der Schreibstil ist schnörkellos, aber klar und anschaulich. Die Sprache ist weitestgehend recht umgangssprachlich, zum Teil sogar vulgär.

Wie schon in der „Crimson Lake“-Reihe stehen etwas ungewöhnliche Charaktere im Vordergrund. Die vier sehr unterschiedlichen Protagonistinnen wirken ein wenig überzogen, sind aber interessant angelegt und machen die Geschichte unterhaltsam.

Auf fast 400 Seiten bleibt der Thriller spannend und kurzweilig. Das liegt unter anderem an überraschenden Wendungen und kreativen Einfällen. Immer blitzt auch der spezielle Humor hervor, den man bereits aus anderen Büchern der Autorin kennt. Leider ist die Geschichte an einigen Stellen für meinen Geschmack jedoch eine Spur zu brutal geraten.

Das düstere, stimmungsvolle Cover ist an die Originalausgabe angelehnt, was mir grundsätzlich gut gefällt. Auch der deutsche Titel ähnelt der englischsprachigen Version („Gathering Dark“), die präziser und damit treffender formuliert ist.

Mein Fazit:
Mit „Dark“ legt Candice Fox wieder einmal einen fesselnden Thriller mit besonderen Charakteren vor, der unterhaltsame Lesestunden bietet. Anders als die drei Teile der „Crimson Lake“-Reihe konnte mich die Geschichte aber nicht in Gänze begeistern.«
  13      0        – geschrieben von milkysilvermoon
Kommentar vom 27. November 2020 um 23:34 Uhr (Schulnote 1):
» Ein filmreifer Thriller!

"Dark"von Candice Fox und dem Suhrkamp-Verlag ist ein Thriller,der mir spitzenmäßig gefallen und eine hervorragende Unterhaltung geboten hat.

Der Plot ist wirklich filmreif,die Kombination aus Action und Spannung in diesem Buch ist der Autorin unheimlich gut gelungen.
Skurile Protagonisten machen "Dark"zu einem aussergewöhnlich rasanten und brillanten Thriller.

Blair ist eine verurteilte Mörderin und Kinderchirurgin,die aus ihrem Luxusleben gerissen wird und 10 Jahre das Knastleben im Happy Valley ertragen muss.
Da sie dort auch noch ihren Sohn zur Welt bringt und ihn anschließend zur Adoption frei geben muss,gibt es in der Situation nur eine,die Blair am Leben hält:Sneak Lawlor,ihre damalige Zellengenossin.
Eine unverbesserliche und talentierte Diebin mit großer Klappe und kaputten Nasenschleimhäuten.
Beide werden entlassen und als Dayly,die Tochter von Sneak verschwindet,bittet sie Blair um Hilfe.
Weil die Spur der wie vom Erdboden verschluckten Dayly ins kriminelle Milieu führt,stößt auch noch die ultraharte Gangsterin Ada Maverick zu der Truppe.
Sie ahnt,dass es um sehr viel Geld geht,was sie sich nicht entgehen lassen kann.Sie gehört definitiv in die Kategorie Miststück.
Aber das Trio kommt mit seinen korrupten Ermittlungen alleine nicht ans Ziel,weswegen Blair die Polizistin Jessica Sanchez um Hilfe bittet.
Obwohl Jessica Blair damals ins Gefängnis gebracht hat,beisst Blair die Zähne für Sneak zusammen.
Jessica kommt die Abwechslung mit dem kriminellen Trio gerade recht,da sie ein 7-Millionen Haus geerbt hat und von ihrem Kollegen gehasst und gemobbt wird.
Was zunächst nach einem Entführungsfall aussieht,nimmt bald immer grössere Dimensionen an.
Das die Fäden von einem Mörder und Bankräuber aus der Todeszelle aus gezogen werden,erfahren die Frauen viel zu spät.

Der Thriller wird abwechselnd aus Blairs und Jessicas Perspektive geschrieben,was mir sehr gut gefallen hat.

Blair beschreibt nicht nur ihr Leben detailliert und bildhaft,auch von Sneak und Ada hatte ich von Anfang an klare Bilder vor Augen.
Jessica schreibt über ihr Leben und ihre Probleme mit ihren Kollegen.
Besonders Wallert geht ihr unheimlich auf die Nerven,aber Jessica weiß sich zu helfen und lässt sich nichts gefallen.
Ihre Art Rache zu nehmen hat mich auf humorvolle Weise beeindruckt und ihre coole Art fand ich ziemlich symphatisch.
Auch Blair und besonders Sneak haben mit ihren schrägen Taten für unterhaltsame Spannung und Abwechslung gesorgt.

Zwischendurch gibt es von der verschwundenen Dayly immer wieder Einsicht in Briefe,die sie an den Mörder Fishback schreibt.
Auch wenn ich am Anfang einige offene Fragen hatte,wurden sie nach und nach alle beantwortet.
Die Killermethoden der taffen Frauen sind nicht ohne,aber sie passen einfach wunderbar zum Gesamtpaket.

Die Charaktere sind alle sehr gut ausgearbeitet,was diesen Thriller besonders gut ausmacht.
Die Story fängt direkt rasant an,ein konstanter Spannungsbogen macht "Dark "zu einem schrägen,brutalen,spannenden und humorvollen Thriller.
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Kapitel haben eine angenehme Länge.
Ich hätte noch Stunden weiter lesen können,aber leider hat jedes Buch ein Ende.

Wer kein Problem mit einer obszöneren Art hat,wird diesen Thriller lieben.«
  15      0        – geschrieben von Jasminh86
 
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz