Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.751 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »romy31«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Der Buchspazierer
Verfasser: Carsten Henn (1)
Verlag: Pendo (108)
VÖ: 2. November 2020
Genre: Gegenwartsliteratur (3336)
Seiten: 224
Themen: Bücher (592), Buchhändler (47), Spaziergang (5)
Erfolge: 6 × Media Control Top 10 Print (Max: 7)
26 × Spiegel Hardcover Top 20 (Max: 7)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von vier Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,64 (87%)
1
60%
2
23%
3
14%
4
2%
5
1%
6
1%
Errechnet auf Basis von 652 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Der Buchspazierer« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (5)     Tags (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. Juli 2021 um 9:46 Uhr (Schulnote 1):
» #DerBuchspazierer #NetGalleyDE #Hörbuchhamburg
Der Buchspazierer
von Carsten Henn
GESPROCHEN VON REINHARD KUHNERT

HÖRBUCH HAMBURG
BELLETRISTIK | LITERATUR
ERSCHEINUNGSTERMIN 30.03.2021
DAUER 5 Stunden, 42 Minuten
Zum Inhalt
»Das geschriebene Wort wird immer bleiben, weil es Dinge gibt, die auf keine Art besser ausgedrückt werden können.«

Mit »Der Buchspazierer« präsentiert der renommierte Autor Carsten Henn eine gefühlvolle Geschichte darüber, was Menschen verbindet und Bücher so wunderbar macht.

Es sind besondere Kunden, denen der Buchhändler Carl Christian Kollhoff ihre bestellten Bücher nach Hause bringt, abends nach Geschäftsschluss, auf seinem Spaziergang durch die pittoresken Gassen der Stadt. Denn diese Menschen sind für ihn fast wie Freunde, und er ist ihre wichtigste Verbindung zur Welt. Als Kollhoff überraschend seine Anstellung verliert, bedarf es der Macht der Bücher und eines neunjährigen Mädchens, damit sie alle, auch Kollhoff selbst, den Mut finden, aufeinander zuzugehen …

Zum Gehörten
Nicht nur die Geschichte hat mich voll und ganz begeistern können, auch die Stimme, der ich ewig lauschen könnte. Sie war genau passend. Die Vortragsweise war absolut toll, so dass ich mir das Gehörte in Form von Bildern sehr gut vorstellen konnte.

Zur Geschichte
Ein Muss für alle Buchliebhaber. Man könnte das Lesen, die Liebe zu Büchern nicht besser darstellen wie hier geschehen. Es geht um Carl Kollhoff, der sein Leben den Büchern – dem gelesenen widmet, durch die Gassen der Stadt spaziert und die Bücher persönlich an die Kunden ausliefert. Fast für jeden Kunden findet er einen Namen mit Bezug auf ein bestimmtes Buch. Menschen die zu Freunden werden. Nachdem sich eines Tages ein Mädchen sich ihm anschließt und ihn begleitet findet man eine tolle Verbindung zu Jung und Alt. Ihr Handeln und ihre Kommentare – bereichern die Geschichte um so vieles. Die ganze Geschichte verpackt in persönliche Schicksale, gibt so viel wieder. Sie zeigt auf, dass Bücher nicht nur irgend ein Zeitvertreib sind, sondern was besonderes. Besonders gut gefiel mir – dass es gewisse Bücher gibt die Genau für die eine Person geschaffen sind.

Die Emotionen kamen so gut rüber, das feine und auch unterschwellige. Die Personen waren so gut dargestellt – sehr realistisch, nicht aufgetragen und doch so präsent.

Fazit
Das Hörbuch dauert etwas über 5 Stunden, aber es enthielt alles, was mich begeistert zurück lässt. Ein Buch oder Hörbuch, was ich mir vorstellen kann, mehrmals darauf zurück zu greifen. Ich empfehle es von Herzen gerne , es ist ein besonderes Buch.«
  15      0        – geschrieben von Rinas Bücherblog
 
Kommentar vom 10. März 2021 um 12:32 Uhr (Schulnote 1):
» Dieses Buch hat mich mitten ins Herz getroffen. Mit viel Einfühlungsvermögen erzählt Autor Carsten Henn die Geschichte von Carl Kollhoff. Der passionierte Buchhändler, der eigentlich schon in Rente sein müsste, lässt es sich nicht nehmen, jeden Tag die Buchbestellungen seiner Stammkundschaft persönlich bei ihnen vorbeizubringen. Als ihm die kleine quirlige Schascha über den Weg läuft und fortan seine Buchspaziergänge begleitet, ändert sich alles …
Ich muss gestehen, dass ich nicht mit der Intensität gerechnet habe, mit der mich dieses Buch eingenommen hat. Carl Kollhoff ist der Inbegriff eines Buchhändlers. Für ihn sind auf Papier gebannte Worte etwas ganz Besonderes, dass er in die Welt hinausträgt, mit denen er andere inspirieren will. Sein ganzes Leben drehte sich nur um Bücher, kein Wunder also, dass er die Faszination, die auf ihn selbst gewirkt hat, anderen vermitteln will.
Auf der anderen Seite haben wir Sascha, deren Mutter gestorben ist und deren Vater nun viel arbeiten muss und nicht genug Zeit für seine Tochter hat. Obwohl sie erst neun Jahre alt ist, vereint sie in sich eine unglaubliche Weisheit mit einer erfrischenden Lebensfreude. Ihr Blick auf die Dinge ist manchmal vielleicht ungewöhnlich, aber sie ist großherzig und scharfsinnig und stellt unglaublich gute Fragen. Zudem hat sie eine beeindruckende Beobachtungsgabe.
Gemeinsam ziehen sie nun also Tag für Tag los und bringen den Menschen ihre bestellten Bücher. Dabei erhalten wir nach und nach Einblick in das Leben der unterschiedlichen Menschen, die den Dienst in Anspruch nehmen. Es ist spannend zu sehen, welche Schicksale sich dahinter befinden und wie sehr ihnen der Buchspazierer hilft.
Prinzipiell könnte alles gut sein, doch das Leben ist leider nicht immer gut und gerecht. Genau an diesem Punkt kommt die besondere Tragik dazu, die mich emotional stark gefordert hat, sodass ich tatsächlich auch das ein oder andere Tränchen vergießen musste. Starrsinn, Ungerechtigkeit und Missverständnisse – manchmal sind sie nicht gewollt und dennoch treten sie ein.
Ich möchte euch diesen ganz besonderen Roman ans Herz legen, denn er hat mich gut unterhalten, mich zum Nachdenken angeregt, mich eine Vielzahl an Gefühlen durchleben lassen und mir einmal mehr bewiesen, warum mein Herz für Bücher schlägt.«
  16      0        – geschrieben von Martina Suhr
 
Kommentar vom 21. Januar 2021 um 23:10 Uhr (Schulnote 1):
» Klappentext

Es sind besondere Kunden, denen der Buchhändler Carl Christian Kollhoff ihre bestellten Bücher nach Hause bringt, abends nach Geschäftsschluss, auf seinem Spaziergang durch die pittoresken Gassen der Stadt. Denn diese Menschen sind für ihn fast wie Freunde, und er ist ihre wichtigste Verbindung zur Welt. Als Kollhoff überraschend seine Anstellung verliert, bedarf es der Macht der Bücher und eines neunjährigen Mädchens, damit sie alle, auch Kollhoff selbst, den Mut finden, aufeinander zuzugehen …

Meinung

In Zeiten von Corona gibt es Buchspazierer. Buchhandlungen bieten diesen Lieferservice an. Dies ist aber kein einfacher Lieferservice sondern eine Verbindung zwischen den Welten.. Der Buchspazierer besucht besondere Kunden die in ihren eigenen Welten leben und von dort ohne Umwege in die Bücherwelten wechseln wollen. Das kleine Mädchen das ihn dabei begleitet, lebt ganz und gar in der realen Welt. Kann aber die Erwachsenen gut verstehen. Daraus ist eine Mischung entstanden die surreal wirkt, sehr berührend ist und für Buchliebhaber ein unbedingtes Muss.
E.T,A. Kohlhoff, der Buchspazierer erklärt warum Lesen so wichtig ist, er findet Buchfiguren die seinen Kunden ähneln, findet die Bücher genau nach ihren unausgesprochenen Wünschen. Gleichzeitig philosophiert er über Bücher, sie sind Nahrung nicht nur für den Geist auch für die Seele. Das lesen von passenden Büchern erklärt den Menschen wie andere Menschen denken, fühlen oder behandelt werden wollen. Herr Kohlhoff gibt dem Vater des kleinen Mädchens das Buch Ronja Räubertochter um die Freiheitsliebe seiner Tochter zu erklären.
Seine Begründungen zu den Büchern sind einfach wunderschön und wenn man die Bücher selber gelesen hat, fühlt man sich sofort wieder in das Buch hinein versetzt.
Das Cover ist eher verspielt, zeigt aber die wichtigsten Einzelheiten des Buchs. Es ist verführerisch, daher nimmt man das Buch in die Hand.«
  16      0        – geschrieben von Petra Wiechmann
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz