Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.760 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »dagr754«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Küss mich in Rom
Verfasser: Mona Frick (11)
Verlag: Eigenverlag (20294) und O'Connell Press (23)
VÖ: 17. November 2015
Genre: Romantische Literatur (24255)
Seiten: 220 (Taschenbuch-Version), 230 (Kindle-Version)
Themen: Dates (362), Internet (531), Lügen (1199), Rom (197), Schriftsteller (1305), Single (425), Treffen (94)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,25 (95%)
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Die Autorin Amy liebt Kinoklassiker mit Happyend, ihre beiden besten Freunde und Rom. Ausgerechnet sie, die nicht mehr an die Liebe glaubt, soll nun für ihre Zeitschrift über die Dating-Plattform »Liebesglück« schreiben.
Völlig unerwartet lernt sie dort Mike kennen. 107 Übereinstimmungspunkte, das netteste Lachen der Welt und schon beim allerersten Treffen Blitzschläge, die bei jeder Berührung direkt ins Herz gehen, sagen ihr: Mike ist der perfekte Mann! Aber er hasst Lügen. Und leider hat Amy von Anfang an gelogen.
Und wieder rückt Amys geheimer Traum in die Ferne – geküsst zu werden, in Rom …
Lesermeinungen (3)     Leseprobe     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. Juli 2021 um 14:54 Uhr (Schulnote 1):
» In " Küss mich in Rom " hat Autorin Amy einen großen Traum. Am Trevi Brunnen in Rom geküsst zu werden.
Doch dazu fehlt ihr der passende Mann und da Amy Single ist, kommt ihr gemeinsam mit ihrer Freundin Patty die Idee, sich bei einer Datingseite anzumelden.
Amy sieht das ganze als Recherchezwecke für die Kolumne und das Buch, dass sie schreiben möchte.
Doch dann kommt mit Matchpartner Mike ein Mann in Amys Leben, der es gehörig aufwirbelt und sie von Küsse in Rom träumen lässt. Ganz so, wie in ihren geliebten Filmklassikern, die stets mit einem Happy End enden.
Aber bevor es dazu kommen kann, muss Amy Mike etwas gestehen und das könnte das Ende von allem sein, denn Mike hasst nichts mehr als Lügen.
Gibt es für Amy einen Weg, Mike zu beweisen, dass sie es ehrlich mit ihm meint und bekommt Amy ihren Traum erfüllt und erhält ihre Küsse in Rom?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf mit Amy und Mike mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, da ich wissen wollte, ob Amy und Mike ein Happy End ganz im Stil von ihren Lieblingsfilmen bekamen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  11      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 7. Juli 2021 um 7:23 Uhr (Schulnote 1):
» Es war mein erstes Buch von dieser Autorin. Da es mir so gut gefallen hat werde ich sicher noch weitere lesen.
In dieser Geschichte findet man alles, was man sich als Leser wünscht: Spannung, Witz, Gefühl und sehr viel Romantik.
 Vielen Dank, für die schönen lese Stunden.«
  5      0        – geschrieben von Claudia H.
Kommentar vom 3. Juli 2021 um 14:35 Uhr (Schulnote 2):
» Küss mich in Rom ist eine Liebesgeschichte der Autorin Mona Frick. Amy glaubt nicht mehr daran, die echte Liebe zu finden. Durch ihre Recherche zu einer Datingplattform lernt sie Mike kennen und lieben. Doch Mike hasst Lügen und Amy hat in bzgl. der Datingplattform nicht die Wahrheit gesagt. Nun bangt sie um die Erfüllung ihres Traumes am Valentinstag in Rom geküsst zu werden.

Die Geschichte wird lebendig erzählt und die Charaktere ergänzen sich gut. Die Freunde von Amy sind immer wieder aufmunternd und die Dialoge witzig bis tiefgründig. Amy selber ist eine Person die gerne in Selbstmitleid badet, das fand ich teilweise nervig, ebenso ihre Hingabe an Kinoklassiker mit Happy End. Amy lebt in einer Traumwelt und wenn die Wirklichkeit sie mal wieder einholt, wird viel geheult. Ihre Beziehung zu Mike wird recht romantisch dargestellt und das Ende fand ich etwas Realitätsfern, aber Autorinnen dürfen dem Zufall gerne etwas nachhelfen, wenn es der Geschichte nützt. Den Ausblick auf zwei Jahre später fand ich sehr schön. So etwas finde ich bei Geschichten immer gut, wenn man einen kleinen Ausblick auf die Zukunft bekommt.«
  8      0        – geschrieben von manu63
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz