Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.345 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Gero Scheller«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
HARDCOVER
 
Franz und die Puppe auf Reisen - Lilli und der Mann im Mond
Verfasser: Juliane Sophie Kayser (3)
Verlag: Tomorrow's Classics (2)
VÖ: 8. Oktober 2020
Genre: Kinderbuch (6018)
Seiten: 64
Themen: Franz Kafka (17), Mädchen (3098), Puppen (75)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Franz und die Puppe auf Reisen - Lilli und der Mann im Mond« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 26. Januar 2021 um 23:09 Uhr (Schulnote 1):
» Lilli hat ihre geliebete Puppe Pauline im Stadtpark verloren. Als sie dort Franz Kafka trifft, erzählt er ihr, dass Pauline nur auf Reisen gegangen ist und sie ihr einen Brief geschrieben hat. Und darauf bringt er ihr jeden Tag einen Brief von Pauline mit und Lilli staunt was ihre Puppe so alles für Abentuer erlebt...

Diese Geschichte ist so voller Poesie und Herzenswärme erzählt, dass ich die Geschichte um Lilli, Pauline und Franz direkt ins Herz schließen musste. Es hat mich sehr berührt, dass Franz eine Geschichte erfindet um Lilli über ihre Trauer um ihre Puppe Pauline hinweg zu helfen. Die Wichtigkeit von Fantasie spielt hierbei eine große Rolle.

Dabei beruht diese Geschichte auch auf einer wahren Begebenheit, da Franz Kafka vor 100 Jahren tatsächlich mal ein Mädchen im Park getroffen hat, die ihre Puppe verloren hat und er ihr daraufhin Briefe geschrieben hat. Das Zusammenspiel zwischen Wahrheit und Fiktion der Autorin ist sehr schön im Nachwort erklärt. Und neben einer tollen Geschichte, bietet dieses Buch auch wunderschöne Illustrationen, die die Geschichte perfekt widerspiegeln.

Da Lilli noch nicht lesen kann, liest ihr Franz jeden Tag die Briefe von Pauline vor und am Ende hat Lilli noch einen Grund mehr sich aufs Lesenlernen zu freuen. Zum Buch gibt es auch noch zwei Urkunden: "Hurra, ich komme in die Schule" und "Hurra, ich kann schon lesen!" und somit eignet sich dieses Buch auch sehr gut als Geschenk für Schul- und Leseanfänger.«
  11      0        – geschrieben von SummseBee
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz