Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.558 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Ida Kaiser«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Weihnachten in der kleinen Bücherei
Verfasser: Amanda Kissel (2)
Verlag: Books on Demand (3318) und Forever (289)
VÖ: 2. November 2020
Genre: Romantische Literatur (21728)
Seiten: 454 (Taschenbuch-Version), 378 (Kindle-Version)
Themen: Advent (68), Bibliotheken (113), Familiengeheimnisse (449), Pläne (307), Tanten (109), Trennung (966), Weihnachten (1786), Wiedersehen (1462)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats November 2020 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von drei Bloggern
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Weihnachten in der kleinen Bücherei« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (3)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 13. November 2020 um 21:20 Uhr (Schulnote 2):
» #WEIHNACHTENINDERKLEINENBÜCHEREI #NETGALLEYDE
Weihnachten in der kleinen Bücherei
von Amanda Kissel
FOREVER BY ULLSTEIN
BELLETRISTIK | FRAUENUNTERHALTUNG | LIEBESROMANE
Eine rührende Geschichte um die Weihnachtszeit.

Im ersten drittel des Buches erlebt Corina mit ihrer Tochter Annika, eine böse Überraschung. Corinas Mann verkündet , dass er eine andere Frau liebt. Sie vermutete zwar, aber die Realität schlug nun doch sehr heftig zu

Im weiteren ging es um Martha, eine ältere Dame im Altersheim. Corinna, Annika, sowie Corinnas Schwester haben sich zu Ziel gesetzt, Martha eine besondere Freude zu Weihnachten zu bereiten.

Viel Hindernisse erwarten sie auf den Weg der Verwirklichung und nebenbei auch neues Glück für Corinna .

Meine Meinung:
Der Schreibstil hat mich sehr angesprochen und ich fand auch sehr schnell in die Geschichte rein, denn sie begann auch sehr emotional. Auch das Ende fand ich so schön dargestellt.

Der Mittelteil war zwar sehr spannend mitzuerleben, wie sie ihrem Ziel doch immer sehr nahe waren, aber doch immer wieder was dazwischen kam. Dort fühlte ich mich nicht 100% wohl. Für mich hatte es Längen, mir fehlten die Spitzen und der Rote Faden wie man so nennt, war irgendwie nach dem ersten drittel gekappt, da hätte ich mir mehr Übergang gewünscht, denn die Trauer der Tochter über Vaters Verhalten, fühlte sich plötzlich wie weggeblasen an.

Die Idee der Geschichte fand ich wunderbar. Auch den Leser in die Welt des Lesens zu entführen fand ich sehr gut gelungen.

Gerne empfehle ich die rührende Geschichte mit Hindernissen weiter.

⭐⭐⭐⭐«
  14      0        – geschrieben von Rinas Bücherblog
 
Kommentar vom 9. November 2020 um 10:54 Uhr (Schulnote 1):
» Wiedersehen mit Hindernissen

Weihnachten ist nicht mehr weit, es wirkt sich in der kleinen Bücherei aus. Aber Corinna ist nicht in Stimmung, denn ihr Mann hat sie gerade jetzt verlassen um zu einer anderen zu ziehen. Auch Annika, die Tochter, leidet darunter. Mit Ideen, z.B. Plätzchen für Weihnachten backen, weihnachtliche Deko, lenken die beiden sich ab. Denn Weihnachten soll so wunderbar werden, wie noch nie. In einem Backbuch ihrer Großtante Martha stoßen sie auf ein Familiengeheimnis. Es betrifft eine längst vergessene Liebe der Tante. Und sie schmieden einen Plan. Denn die Tante und ihre große Liebe sollen sich wiedersehen. Wer weiß vielleicht findet auch Corinna eine neue Liebe.

Meine Meinung
Der Titel des Buches lockte mich und als ich dann den Klappentext gelesen hatte, war ich überzeugt: Das ist was für mich. Denn Bücher über Familiengeheimnisse lese ich sehr gerne. Ich habe es auch nicht bereut, es im Gegenteil genossen dieses Buch zu lesen. Durch den angenehm unkomplizierten Schreibstil der Autorin ließ es sich auch leicht und flüssig lesen. Ich fand keine Unklarheiten im Text. Sodann noch die Tatsache, dass die Autorin in meiner Region wohnt, Es ist natürlich ein Klischee: Frau wird von Mann verlassen, weil er eine Neue hat und findet einen neuen Freund. Doch ganz so war es nicht. Was Annika betrifft so kann ich sie gut verstehen, dass sie auf ihren Vater schlecht zu sprechen ist, und der Leser wird auch verstehen warum. Dass sie sich gut mit dem neuen Freund ihrer Mutter versteht, kann ich auch verstehen, auch hier wird der Leser verstehen warum. Aber darüber kein Wort mehr. Ich möchte nur sagen dass ich gut in die Geschichte reinkam, mich auch gut in die Protagonisten hineinversetzen konnte. In der Hauptsache natürlich in Corinna die zunächst sehr darunter litt, als Heiko sie verließ. Und dann die Sache mit dem ehemaligen Verlobten ihrer Großtante bei der sie auch noch Hilfe bekam. All das las sich sehr spannend, hat mich gefesselt und sehr gut unterhalten. Ich kann dieses Buch gerne weiterempfehlen und vergebe die volle Bewertungszahl.«
  11      0        – geschrieben von Lerchie
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz