Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.553 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Rebecc4«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
HÖRBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Tom Babylon 3 - Die Hornisse
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
14mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,41 (92%)
1
72%
2
19%
3
7%
4
0%
5
0%
6
1%
Errechnet auf Basis von 69 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Tom Babylon 3 - Die Hornisse« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (12)     Blogger (2)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. November 2020 um 21:26 Uhr (Schulnote 2):
» Klappentext
„I love you all“, ruft der gefeierte Rockstar Brad Galloway seinen 22.000 Fans in der Berliner Waldbühne zu. Plötzlich tritt eine unbekannte Frau ins Scheinwerferlicht und überreicht ihm einen mysteriösen Umschlag. Am nächsten Abend wird Galloways ausgeblutete Leiche ans Bett gefesselt im Gästehaus der Polizei gefunden.
LKA-Ermittler Tom Babylon wird vom Babyschwimmen zum Tatort gerufen. Gemeinsam mit der Psychologin Sita Johanns fahndet er nach der unbekannten Frau. Die Spur führt dreißig Jahre zurück – zu einer heimtückischen Kindesentführung mit dem Decknamen „Hornisse“ – und zu einer Frau, die zwischen zwei Männern stand. Beide waren bereit zu töten. Einer sinnt noch heute auf Rache.
Und das kann Tom Babylon alles kosten, was er liebt.
Meinung
In diesem Buch stecken zwei Storys.
Als erstes der Krimi um den ermordeten Rockstar. Spannend, gleich zu Anfang gibt es Spuren die auf nur einen Verdächtigen hindeuten. Ganz klar als erfahrener Krimileser denkt man, er/sie kann es nicht gewesen sein. Aber die Raffinesse mit der diese Spuren auftauchen und die Reaktionen der Verdächtigen alles sehr verdächtig.
Der zweite Teil beschäftigt sich mit der alten DDR. Die Verzweiflung , die Angst und der Druck der auf die Menschen ausgeübt wurde, ist auf einmal wieder gegenwärtig.
Jede Stimmung, alle Gefühle übertragen sich beim Lesen.
Fragen die sich die Figuren stellen oder beantworten müssen, sind so wichtig das man sich selber in die Situation hinein begibt und versucht diese Frage für sich zu beantworten.
Einige Protagonisten sind aus den vorherigen Bänden bekannt. Das gibt ein gutes Gefühl, man trifft alte Bekannte.
Man könnte dieses Buch auch ohne die anderen lesen. Aber ab und zu wird Bezug auf die vorherigen Fälle genommen und da stört die Unkenntnis dann vielleicht.
Auf alle Fälle hoffe ich das Tom Babylon noch mehr Fälle lösen muss.«
  14      0        – geschrieben von Petra Wiechmann
Kommentar vom 21. November 2020 um 20:12 Uhr (Schulnote 1):
» Persönlicher Fall für Tom Babylon

Der gefeierte Rockstar Brad Galloway wird ermordet in einem Hotelzimmer aufgefunden. Seine Leiche zerstümmelt. Tags zuvor gab er auf der Waldbühne noch ein Konzert. Dort trat eine unbekannte Frau ins Scheinwerferlicht und übergab ihm einen mysteriösen Umschlag. Vom Babyschwimmen wird Tom Babylon zum Tatort gefunden. Gemeinsam mit der Psychologin Sita Johanns fahndet er nach der unbekannten Frau. Die Spur führt 30 Jahre zurück und sie stoßen zu einer Kindesentführung mit dem Decknamen "Hornisse". Die Ermittlung kann Tom alles kosten, was hat sein Privatleben mit diesem Fall zu tun?

"Die Hornisse" ist der dritte Teil der Tom Baylon-Reihe. Ich finde man sollte die vorherigen Teile gelesen haben, denn Einiges wird nochmal aufgeriffen. Aber man kann ihn auch ohne Vorkenntnisse lesen. Es spoilert nur wenn man die vorherigen Bände dann auch noch lesen möchte.

Wie in den vorherigen Teilen sind mir Tom Babylon und Sita Johanns sehr sympatisch und sie harmonieren sehr gut zusammen. Beide sind Charaktere mit Ecken und Kanten und einer persönlichen Leidensgeschichte.

Der Thriller hatte eine durchgehende Spannung und teilweise ein sehr hohes Tempo, dass einem kaum Zeit blieb uzum Luftholen. Das Finale war so packend, dass ich richtig Herzklopfen hatte. Da war es dann ein richtiger Pageturner, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Mir haben die Perspektivwechsel zwischen den einzelnen Charakteren sowie auch der Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit (kurz vor der Wende '89) gefallen. Das hat die Spannung enorm erhöht, weil es nach einem Cliffhänger erstmal mit einem anderen Erzählstrang weiterging.

Interessant fand ich auch den Bezug zur deutsch-deutschen Geschichte. Da ich in einem wiedervereinigten Deutschland aufgewachsen bin, finde ich sowas immer interessant.

Zwischen der ganzen Spannung hat der Autor sogar ein wenig Humor eingespracht, sodass ich zwischendurch ein wenig schmunzeln und lachen musste. Das hat den Thriller etwas aufgelockert.

Nach dem Finale gab es ein riesengroßen Cliffhänger und ich bin schon jetzt auf den nächsten Teil gespannt und werde den auch definitiv wieder lesen.

Mein Fazit:
Sehr spannender und temporeicher Thriller, den man unbedingt lesen muss!«
  16      0        – geschrieben von Annabell95
Kommentar vom 18. November 2020 um 14:41 Uhr (Schulnote 1):
» TOM BABYLON - EIN BRUTALER MÖRDER?
"Die Hornisse" ist Band 3 der Tom Babylon - Reihe. Ich empfehle vor diesem neuen Thriller von Bestsellerautor Marc Raabe seine ersten beiden Bücher zu lesen, „Schlüssel 17“, „Zimmer 19". Das ist zum besseren Verständnis aus meiner Sicht notwendig.

Und wieder ist LKA-Ermittler Tom Babylon im Handumdrehen mittendrin in einem spektakulären Mordfall. Der noch am Vortag von 22 000 Fans bejubelte Rockstar Brad Galloway wird grausam verstümmelt und ausgeblutet im Gästehaus der Polizei gefunden. Wie dreist und abgebrüht – ausgerechnet zu einem Zeitpunkt, wo eine Fortbildung stattfindet.
Gemeinsam mit seiner Kollegin, der Psychologin Sita Johanns, beginnt Tom im Umfeld des Musikers zu ermitteln. Bald stellt sich heraus, wie nahe das Verbrechen an Tom und seiner Familie dran ist. Er wird unschuldig mit hineingezogen und muss sich den haarsträubenden Anschuldigungen erwehren. Nur kurze Zeit später ist er der Gejagte, der Schuldige...es wird heftig und sehr persönlich für ihn...

Ohne Zweifel ist dieses Buch sehr spannend geschrieben. In einem atemberaubenden Erzähltempo führte mich die Geschichte von einem Geschehen zum nächsten, dazu noch in zwei Zeitebenen. Einige Personen waren mir aus den vorherigen Bänden bereits bekannt, aber neue Charaktere kamen hinzu, die die Verwirrung teilweise noch größer machten. Es gibt ein paar verdächtige Personen, die ein Motiv zur Tötung besaßen. Dass die ganzen Verstrickungen eine ganze Weile funktionieren, ist zumindest in der Gegenwart Toms total unprofessionellen Verhalten zuzuschreiben. Er handelt unüberlegt, kopflos, entgegen aller kriminalistischer und ermittlungstechnischer Logik. Doch ich hatte für ihn Verständnis. Die Umstände sind unfaßbar!
Es ist an Dramatik eigentlich nicht zu überbieten, wie die Ereignisse von vor 30 Jahren mit der Gegenwart in Verbindung stehen. Derjenige, der die Fäden zieht, ist ein äußerst skrupelloser, hochgradig manipulativer und gefühlskalter Mensch. Für ihn ist ein Menschenleben nichts wert. Jedoch habe ich nicht verstanden, was ihn antreibt zu seinen Taten. Wahrscheinlich ist es der Kick, das Gefühl der Macht und Überlegenheit oder einfach nur grenzenlose Bosheit. Auf alle Fälle war ich dann doch erstaunt, wer dahinter steckt. Ein wirklich ekelhafter Typ! Im nächsten Band wird das und noch einiges mehr sicher bei mir zu mehr Erhellung führen. Es fehlen mir da noch verschiedene Verbindungen. Welche Rolle spielte Toms Vater? Hatte er sich auch schuldig, erpressbar gemacht? Was passierte mit Toms Schwester Viola? Der erstaunliche, überraschende Cliffhanger am Ende lässt mich auch da noch Vieles erwarten. Vielleicht erfolgt endlich die allumfassende Aufklärung. Oder es gibt sogar noch einen fünften Teil! Hier bei der „Hornisse“, blieb ich mit einigen Fragen zurück. Ich kann sie leider nicht konkreter stellen. Da müsste ich spoilern.

Fazit:
Wer Spannung sucht, wird sie bei diesem Thriller finden! - Unglaubliche Verbindungen aus der Vergangenheit zur Gegenwart. - Mit dem Titel bin ich nicht zufrieden, da die Hornisse nur eine untergeordnete Rolle spielt. Aber es ist evtl. vom Autor genauso gewollt!? Zumindest stellt die Feder auf dem Cover eine verbindendes Element zu den ersten beiden Teilen her. Das gefällt mir wieder sehr.

Für mich bot der dritte Teil gute Leseunterhaltung und ich empfehle ihn gern mit meiner Höchstbewertung.«
  21      0        – geschrieben von hennie
Kommentar vom 18. November 2020 um 14:37 Uhr (Schulnote 1):
» Am Abend wurde Rockstar Brad Galloway auf der Berliner Waldbühne noch von seinen Fans gefeiert, am nächsten Tag ist er tot. Er wird im Gästehaus der Polizei ausgeblutet und ans Bett gefesselt aufgefunden. LKA-Ermittler Tom Babylon wird zu dem Fall hinzugezogen. Am Fundort der Leiche sieht er etwas, dass ihn an seine Frau erinnert. Doch was hat sie mit dem Rockstar zu tun? Und was wollte die mysteriöse Frau von Galloway, die ihm auf der Bühne einen Umschlag gab? Mit der Psychologin Sita Johanns zusammen macht er sich an die Ermittlungen. Er ahnt noch nicht, wie persönlich die Sache für ihn wird.
Schon die Vorgängerbände "Schlüssel 17" und "Zimmer 19" haben mich gefesselt und so war ich auch auf dieses Buch gespannt. Ich wurde nicht enttäuscht.
Der Schreibstil ist gut zu lesen und sehr fesselnd. Es gibt verschiedene Handlungsstränge, die sich erst mit der Zeit zusammenfügen. Auch springt die Geschichte immer wieder zurück in die Vergangenheit.
Die Charaktere sind sehr gut und vielschichtig beschrieben. Tom Babylon ist ein Kommissar, an dem man sich reiben kann, trotzdem mag ich ihn. Das Verschwinden seiner Schwester Viola vor vielen Jahren lässt ihn einfach nicht los. Er will wissen, was damals geschehen ist. Aber auch seine Fälle will er unbedingt lösen und geht dabei nicht immer regelkonform vor. Als er das erste Mal mit der Psychologin Sita Johanns zusammenarbeiten musste, war er nicht erbaut, aber inzwischen bilden sie ein gutes Team. Auch die sympathische Sita hat eine problematische Vergangenheit. Toms Frau macht sich sehr verdächtig und Tom damit das Leben schwer.
Die Spannung ist durchgängig hoch, da es immer wieder unerwartete Wendungen gibt. Zum Ende aber gibt es einen wahrlichen Showdown.
Dieser spannende Thriller hat mich wieder gepackt und ich bin schon auf den nächsten Band gespannt.«
  11      0        – geschrieben von buecherwurm1310
Kommentar vom 17. November 2020 um 22:00 Uhr (Schulnote 1):
» Ein sehr persönlicher Fall von Tom Babylon

Ein Rockstar ist plötzlich am nächsten Abend seines Konzertes tot. Die Leiche wird im Gästehaus der Polizei gefunden. Tom Babylon ermittelt mit der Psychologin Sita.

Der neue Fall von Tom Babylon hat mir sehr gefallen. Es ist schon der 3.Fall. Man braucht nicht die Vorgänger gelesen zu haben, um alles zu verstehen. Der Fall ist in sich abgeschlossen. Er war äusserst spannend und fesselnd. Der Schreibstil ist sehr flüssig. Dadurch bin ich gut reingekommen. Es wird in zwei Zeitebenen erzählt. Zum einen wird in der Gegenwart von dem Mord des Rockstars erzählt. Zum anderen wird von der Mutter von Tom im Jahr 1989 erzählt. Besonders gefallen hat mir, dass von Tom sehr viel persönliches erzählt wird. Ich finde, dass der Charakter von Tom sehr authentisch dargestellt ist. Die Auflösung, wie beide Zeitebenen sich zusammenfügen finde ich sehr gelungen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Ein sehr spannender und fesselnder Pageturner.«
  10      0        – geschrieben von esmeralda19
Seite:  1 2 3
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz