Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.539 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Claudia Stiller«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HB-DOWNLOAD
 
Baileys-Serie 3 - Twist of a Love Affair
Verfasser: Piper Rayne (12)
Verlag: Ullstein (1238)
VÖ: 2. November 2020
Genre: Romantische Literatur (21704)
Seiten: 352 (Taschenbuch-Version), 314 (Kindle-Version)
Themen: Affären (572), Babys (341), Single (399)
Reihe: Baileys-Serie (3)
Charts: Einstieg am 2. November 2020
Höchste Platzierung (6) am 3. November 2020
Zuletzt dabei am 10. November 2020
Erfolge: 1 × Media Control Top 10 E-Book (Max: 3)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats November 2020 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,25 (95%)
auf Basis von vier Bloggern
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
5mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,37 (93%)
1
74%
2
16%
3
11%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 19 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Baileys-Serie 3 - Twist of a Love Affair« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (5)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 7. November 2020 um 23:01 Uhr (Schulnote 1):
» Teil 3 über den Baileys Clan. In diesem geht es um Rome und Harley.

Rome und Denver, die Baileys Zwillinge, haben es faustdick hinter den Ohren. Spielen sie oft ihre Spielchen mit den Einwohnern in Lake Starlight, Alaska, treiben sie diese auch außerhalb ihrer Stadt. Blöd nur, wenn sie auf einmal selber in die Schusslinie geraden. So Denver geschehen bzw. Rome. Oder wer war es nun?
Harley ist auf der Suche nach Denver. Nicht, weil sie ihm schaden will oder an sein vermeintliches Geld, nein, sie will ihrer Tochter ermöglichen, zu wissen, woher sie stammt. Einen Teil ihrer Wurzeln kennenlernen, was Harley leider selbst verborgen ist. Bei dieser Suche muss sie sich jedoch schnell eingestehen, dass es nicht Denver ist, den sie sucht, sondern seinen Zwilling. Und nicht nur das. Sie bekommt gleich die volle Ladung Baileys präsentiert. Und wie es sich für eine so lebhafte Familie gehört, bleiben keine Versuche ungenutzt, hinter die Geschichte der jungen Frau und ihrer Tochter zu kommen.
Harley mimt nach außen hin zwar die starke, selbstbewusste Frau, und doch leidet sie, ihrer Vergangenheit geschuldet. Vertrauen aufbauen, andere näher an sich heranlassen, sich auf sie einzulassen fällt ihr nicht leicht. Und doch gelingt es dem Bailey Clan sie wie eine von ihnen aufzunehmen, ohne Vorbehalte, mit einem großen Herzen und ganz viel Liebe.
Durch die Familienbande, deren Zusammenhalt und Liebe erlebt Harley, was es heißt, Teil einer Familie zu sein. Sie kennt es leider nicht und ist fasziniert und wünscht sich nichts sehnlicher als ihrer Tochter Calista eine solche bieten zu können.
Umso mehr gerät ihr ursprünglicher Plan, Denver auszumachen und wieder zurückkehren in ihr altes Leben, ins Wanken.

Das Autorenduo schafft es auch dieses Mal wieder mit diesem Buch, den Hauptcharakteren eine eigene Story zu verpassen, die mich überzeugte. Waren die Zwillinge in den Vorgängern eher die Randfiguren und erschienen durch ihr loses Mundwerk in den Focus, so ist es dieses Mal hauptsächlich Rome, der als Prota überzeugt. Ich war schon gespannt auf seine eigene Geschichte und mir hat sie sehr gut gefallen. Vor allem seine Entwicklung, vom nicht festlegen, frei sein hin zu einem fürsorglichen Dad, wunderschön.

Die Geschichte wird aus der jeweiligen Perspektive des Protagonisten erzählt. Mir persönlich gefällt diese Erzählweise, da hier mehr über die Gedankengänge erfahren werden kann. Sie geben einen tieferen Einblick. Ebenso überzeugt der flüssig, leichte Schreibstil. Die Seiten lasen sich zügig, sodass das Ende einfach viel zu schnell erlangt war.
Besonders schön ist auch wieder ein Treffen der anderen Familienmitglieder. So erfährt man nebenbei, wie es den Protagonisten aus den vorherigen Bänden ergeht. Aber auch Savannah, die seit Beginn der Reihe eine tragende Rolle spielt, erhielt genug Aufmerksamkeit und es war ebenfalls wieder schön dies mitzuerleben. Auf ihren Teil freue ich mich schon besonders, da mir hier schon richtig Lust auf kleine Andeutungen, Rangeleien und Eventualitäten gemacht wurde.

Gerne vergebe ich für diese tolle Geschichte 5 Sterne. Sie hatte für mich genau die richtige Mischung aus Romantik, Drama, Liebe, Spannung und Humor. Einfach eine gute Unterhaltung, um den Alltag zu entfliehen.«
  20      0        – geschrieben von Mauritza
 
Kommentar vom 5. November 2020 um 10:37 Uhr (Schulnote 1):
» Zurück in Lake Starlight.
Das Ambiente dieser Kleinstadt ist immer wieder bezaubernd und sehr authentisch eingefangen. Die arme Harley , möchte sie doch einfach nur unerkannt wieder abreisen. Schnell wird ihr klar, dass hier für ihre Tochter Möglichkeiten in Erfüllung gehen könnten, die sie selber nie erlebt hat.
Und Rome.... tja, ich mag nicht sagen, selber Schuld, es hat ja mal so kommen müssen.....
Dafür nimmt er seine neue Aufgabe zu ernst und springt kopfüber in das Abenteuer sesshaft werden und Familie.
Ich fand beide Charaktere gut beschrieben und deren Wandlung nachvollziehbar. Der Star dieses Buches ist eh Callista. Ebenfalls bezaubernd an diesem Buch ist der Zusammenhalt der Familie Bailey und wie das Kleinkind sofort in den eigenen Reihen aufgenommen wird. So bekommen alle Familienmitglieder Zeit und Gelegenheit zum Babysitten und der Leser bekommt erneut einen wunderschön gefühlvollen Überblick über sämtliche Baileys.

Zum Schreibstil ist nicht viel zu sagen, Piper Rayne sind ein extrem routiniertes Duo, da sitzt jede Pointe und jedes Komma am richtigen Fleck. Schön ist bei den Autorinnen, dass sie es mit jedem Buch wieder schaffen ihre Leser mitzunehmen in eine völlig andere Welt, in der Probleme manchmal fast nicht zu bewältigen sind, Ängste schüren und Unsicherheiten hervorrufen, aber Familie und Freundschaft immer an erster Stelle stehen.
Toll fand ich in diesem Buch auch, dass es völlig ohne konstruierte Dramatik auskommt. Es ist durchweg spannend und nimmt den Leser mit auf eine emotionale Reise, berührt aber die Herzen auf eine unaufgeregte Art und Weise, da man sich als Leser sehr mit den Problemen in diesem Buch identifizieren kann.
Einig gefehlt hat mir, dass Calistas Krankheit im Epilog nicht weiter erwähnt wurde.

Fazit:
Ich empfehle, die Bücher in der richtigen Reihenfolge zu lesen um den Homecoming Effekt zu genießen.
Ein absolut solides, wunderbares Buch im Genre Romance.«
  14      0        – geschrieben von mellidiezahnfee
 
Kommentar vom 4. November 2020 um 23:06 Uhr (Schulnote 1):
» In " Twist of a Love Affair: Roman (Baileys-Serie 3) " ist Harley einzig mit dem Ziel, mehr über den Vater ihrer kleinen Tochter Calistas herauszufinden, nach Alaska in das beschauliche Städtchen Lake Starlight gereist.
Doch als erstes findet sie heraus, nachdem sie einfach in eine Familienfeier im Romes neuem Restaurant 'Terra & Mare' der Baileys platzt, dass er einen Zwillingsbruder hat und sich als diesen ausgegebenen hatte.
Denver oder Rome, wer der beiden ist nun Calistas Daddy?
Für Rome steht trotz der plötzlichen Erkenntnis, Vater einer bezückenden kleinen Tochter zu sein, fest, dass er Teil ihres Lebens sein möchte und darum setzt er alles daran, dass Harley mit Carlista in Lake Starlight bleibt.
Aber was hat er ihnen zu bieten? Ausser einen großen Familienanhang nicht viel, da sein Restaurant erst mal eröffnen muss und dann auch erfolgreich sein sollte.
Genau das ist es jedoch, was für Harley den Ausschlag gibt in Alaska zu bleiben, denn sie weiß was es heißt keine Familie zu haben. So soll wenigstens ihre kleine Calista die Erfahrung machen können mit Familienangehörigen aufwachsen zu dürfen.
Doch bei allem was ist, was wird aus Harley und Rome? Gibt es eine Chance auf eine gemeinsame Zukunft als Paar und für die drei als Familie?
Die Story hat mich von der ersten Seite an in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie spannungsgeladen sowie abwechslungsreich. Man darf Harley, Calista und Rome mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen, da ich wissen wollte, ob aus den dreien eine kleine Familie wurde und sie ein Happy End bekamen.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  12      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 2. November 2020 um 18:51 Uhr (Schulnote 1):
» Twist of a Love Affair ist der dritte Band rund um die Familie Bailey geschrieben vom Autorinnenduo Piper Rayne.

Dieses Mal geht es um Rome, der sich plötzlich in der Rolle des Vaters wiederfindet. Die Geschichte selber ist nett erzählt und die Charaktere sammeln viele Sympathiepunkte. Die bisher bekannten Charaktere tauchen als Nebenrollen auf und bereichern das Geschehen. Gerade Grandma läuft wieder zur Hochform auf. In manchen Passagen wirkt es schon dick aufgetragen, wie vergöttert die Familie Bailey in ihrer kleinen Stadt wird, da könnten sich die Autorinnen ggfs. etwas zurücknehmen, damit die Geschichten nicht zu unglaubwürdig wirken. Wer allerdings gerne heile Familienwelt mag, wird sich an den Geschichten rund um die Baileys erfreuen und sich nicht an dieser Beweihräucherung stören. Explizite Stellen sind vorhanden, dominieren jedoch nicht das Geschehen. Der Band kann unabhängig von den Vorbänden gelesen werden, aber um die kleinen Anspielungen zu verstehen sollte man die Vorbände kennen.«
  7      0        – geschrieben von manu63
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz