Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.504 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Rene Ostermann«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Heather Bishop 4 - Jackson
Verfasser: André Milewski (20)
Verlag: epubli (1410)
VÖ: 30. Oktober 2020
Genre: Thriller (6722)
Seiten: 288 (Taschenbuch-Version), 241 (Kindle-Version)
Themen: Ermittler (434), Suche (1150), Väter (735), Verschwinden (1907)
Reihe: Heather Bishop (4)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,25 (95%)
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
BUCHVORSTELLUNG - WERBUNG FÜR DAS BUCH:
Gegen den tristen Herbst: Am 30. Oktober erscheint der vierte Heather-Bishop-Thriller „JACKSON“. 💥

Zum ersten Mal kehrt Heather New York den Rücken und fährt in ihre Heimat nach Jackson, New Hampshire zurück, um bei ihrem Vater eine Auszeit zu nehmen. Doch der ist verschwunden. Klar, dass Sie da nicht untätig rumsitzen kann und bei ihrer Suche relativ schnell für Unruhe sorgt. Aber zum Glück hat sie noch Unterstützung von ihrem deutschen Freund Lukas Horn. Die kann sie auch gut gebrauchen, denn die Ereignisse spitzen sich rasant zu – mit tödlichen Konsequenzen!

„Spannungsgeladen und hart wie ein Tritt in den Magen: Jackson, der neue Pageturner von André Milewski.“ - Axel Hollmann, Thrillerautor

Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei André Milewski für die Einsendung dieser Buchvorstellung! Mehr zu André Milewski gibt es auf seiner Autorenseite, bei Twitter, bei Facebook und bei Instagram.
Lesermeinungen (3)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. November 2020 um 16:56 Uhr (Schulnote 1):
» Temporeicher und ungemein packender Action-Thriller um eine Polizistin auf einem turbulenten Heimatbesuch

Mit diesem Thriller legt der Autor Andre Milewski den inzwischen bereits vierten Band rund um Heather Bischop, die unerschrockene Polizistin vom NYPD vor.

Man kann dieses Buch aber auch problemlos lesen und verstehen, wenn man die ersten drei Bände noch nicht kennt. Alle hierfür erforderlichen Informationen zu den Protagoniosten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluß zu stören.

Nach anstrengenden Wochen braucht Heather Bishop dringend eine Auszeit. Ihr Partner Ruben "Rico" Santiago liegt immer noch im Koma, dazu kommt eine komplizierte Fernbeziehung mit ihrem Freund Lukas Horn, der in seiner Heimat Deutschland stark eingespannt ist. Und so macht sich Heather auf den Weg, um in ihrer alten Heimat Jackson ein paar entspannte Tage bei ihrem Vater zu verbringen. Doch der ist spurlos verschwunden und so ist an Entspannung nicht zu denken. Ganz im Gegenteil ...

Andre Milewski legt hier einen coronakonformen Thriller vor, in dem seine Protagonisten brav ihre Maske tragen und auch sonst alle erforderlichen Schutzmaßnahmen weitestgehend einhalten. Das ist zu Beginn noch etwas gewöhnungsbedürftig, gibt sich aber schnell, wenn der Thriller erst einmal richtig Fahrt aufnimmt. Und das dauert auch diesmal nicht wirklich lange.

Mit einem packenden Schreibstil und einem hohen Erzähltempo treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran und lässt sie schließlich in einen fulminanten Showdown münden, der alles bietet, wonach das Thrillerherz verlangt. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Und auch wenn die Auflösung für versierte Krimi- und Thrillerleser vielleicht doch so ein wenig absehbar ist, warten auf dem Weg dahin noch einige überraschende Wendungen, die für reichlich Spannung sorgen.

Ein packender Thriller, der mich erneut auf ganzer Linie überzeugen und begeistern konnte.«
  13      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 9. November 2020 um 14:41 Uhr (Schulnote 2):
» Spannender Thriller
Heather Bishop fährt nach Jackson um ihren Vater zu besuchen. Dort stellt sie fest, dass dieser verschwunden ist und macht sich auf die Suche nach ihm. Überraschenderweise taucht ihr Freund Lukas auf, der sie bei der Suche unterstützt und sie lösen damit eine Reihe von tödlichen Ereignissen aus.
Die Protagonisten sind schlüssig, dynamisch und sympathisch charakterisiert. Ebenso werden die unterschiedlichen Schauplätze plastisch und detailreich beschrieben. Die Handlung wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Der Spannungsbogen wird durch zum Teil überraschende Wendungen bis zum Schluss hoch gehalten und endet mit einem rasanten Showdown. Der angenehme flüssige Schreibstil ist mitreißend, auch fehlt eine Spur Humor nicht. Gekonnt baut der Autor Nebensächlichkeiten in die Geschichte ein, meistens auch nicht störend; allerdings nervten mich die häufigen Szenen bezüglich der Maskenpflicht.
Ich verbrachte unterhaltsame und spannende Stunden mit Heather Bishop.«
  14      0        – geschrieben von isa21
Kommentar vom 7. November 2020 um 23:22 Uhr (Schulnote 1):
» Rasanter Thriller mit Suchtcharakter

Heather Bishop entschließt sich, ihren Vater in Jackson zu besuchen. Doch als sie dort ankommt, ist dieser spurlos verschwunden. Stattdessen taucht Heathers Freund Lukas auf. Und beide geraten in die Schusslinie der Täter, die ihren Anteil an Tyler Bishops Abwesenheit tragen...

Das Buch ist bereits der vierte Band um die Ermittlerin Heather Bishop, es lässt sich aber auch gut ohne weitere Vorkenntnisse lesen. Heather ist eine taffe Ermittlerin, Detective beim NYPD und ehemalige Agentin des FBI - das bietet dem Autor André Milewski eine gute Gelegenheit, ziemlich gewagte Action-Szenen einzubauen. Das Land ist geprägt vom Corona-Virus, Masken sind Alltag geworden. Schon der Einstieg baut sofort Spannung auf, so dass man umgehend in die Geschichte eintaucht, um erst am Schluss, nach einem spektakulären Showdown wieder aufzutauchen. Das rasante Geschehen wird von dem humorvollen Schreibstil des Autors ergänzt. Charmante Nebenhandlungen werden locker mitgeführt und gekonnt in den Showdown eingebaut. Bisher kenne ich den ersten Band der Reihe, bin aber schon gespannt auf die anderen Bücher – und auf die weiteren Fälle mit Heather Bishop.

Diesen vergnüglichen Thriller mit seinem rasanten Geschehen empfehle ich sehr gerne weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.«
  10      0        – geschrieben von Gisel
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz