Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.539 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Claudia Stiller«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Gordon Rabe 4 - Der Tod kennt dein Geheimnis
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Die Würde des Menschen ist unantastbar

Dieser wichtigste Artikel des Grundgesetzes wird in abstoßender Art und Weise von Menschenhändlern missachtet, als sie junge Frauen in Containern ins Land schmuggeln.
Das Team um Gordon Rabe muss nicht nur um das Leben von unschuldigen Frauen bangen, die von brutalen Händlern zur Prostitution gezwungen werden.
Ein scheinbarer Suizid wirft viele Fragen auf, deren Antworten ungeahnte Familiengeheimnisse preisgeben. Die Lösung scheint so einfach, bis eine unerwartete Wendung alle schockt.
Lesermeinungen (4)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 5. November 2020 um 15:18 Uhr:
» Die Hölle

Diesmal haben sie es mit Menschenhandel zu tun, bei dem junge Frau zur Prostitution gezwungen werden. Auch wenn der Roman rein fiktiv ist, spiegelt er doch auf erschreckende Weise wider, was sich ähnlich immer wieder abspielt.

Natalya kommt mit einer Schlepperbande, auf der Suche nach Arbeit, nach Deutschland und bekommt gleich mit aller Härte das Grauen des menschenverachtenden Geschäftes zu spüren. Gibt einen Ausweg aus der Hölle?

Parallel dazu gibt es natürlich noch einen zweiten Fall und am Privatleben der Ermittler dürfen wir auch wieder teilhaben!

H. C. Scherf seine Romane machen süchtig! Einen gelesen, muss man alle lesen!«
  7      0        – geschrieben von Arh
Kommentar vom 4. November 2020 um 16:55 Uhr (Schulnote 1):
» Beste Thrillerunterhaltung mit Gordon Rabe und seinem Team im Kampf gegen skrupellose Mädchenhändler

Mit diesem Thriller schickt der Autor H. C. Scherf sein Ermittlerteam rund um Hauptkommissar Gordon Rabe in ihren vierten Fall, der erneut mehr als überzeugend ausfällt.

Man braucht hier aber keinerlei Vorkenntnisse aus den ersten drei Bänden, um das Buch lesen und nachvollzeihen zu können. Alle hierfür erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte werden gut in die laufende Handlung eingebunden, ohne dabei den Lesefluss zu stören.

Zudem kommt diesmal mit der neuen Kollegin Mia Richter, die nach einigen Kurzauftritten ab sofort fest zum Team dazugehört, frischer Wind in die bewährte Gruppe um Gordon und seine Mitarbeiter Leonie Felten und Kai Wiesner.

Die ersten Fälle, an denen Mia mitarbeiten darf, haben es gleich mächtig in sich. Zum einen führt die Leiche einer jungen Frau, die im Becken des Essener Stadthafens gefunden wird, auf die Spur skrupelloser Mädchenhändler, die die Essener Rotlichtszene mit "Frischfleisch" beliefern. Und dann ist da noch der angebliche Selbstmord einer Tochter aus gutem Hause, der reichlich Rätsel aufgibt und die Abgründe einer scheinbar so heilen Familie offenlegt.

Dies ist inzwischen die dritte Thrillerserie, die ich von H. C. Scherf lese, und wie bei all seinen Vorgängern überzeugt auch dieses Buch wieder durch eine nahezu perfekt aufgebaute Geschichte, einen packenden Schreibstil und gut charakterisierte Chraraktere, die zudem ziemlich vielschichtig angelegt sind. Auch diesmal geht es wieder ziemlich blutig zu, dabei werden die entsprechenden Szenen allerdings keineswegs als reiner Effekt eingesetzt und auch nicht allzu plakativ ausgeschmückt, sondern ergeben sich aus der Psyche der Täter, die zudem durchaus nachvollziehbar beschrieben wird. Das auch diese Serie wieder im Ruhrgebiet angesiedelt ist, blitzt zwar an einigen Stellen durch, im Zentrum stehen hier aber eindeutig die Geschichte und die Figuren, der Lokalkolorit wird eher dosiert eingesetzt. .

Liebhaber von spannenden und abgründigen Thrillern werden hier erneut bestens bedient und unterhalten, auf den nächsten Auftritt des rundherum überzeugenden und gut ergänzten Teams bin ich schon sehr gespannt.«
  13      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 1. November 2020 um 11:12 Uhr (Schulnote 1):
» Tolles Cover, man erkennt gleich die Reihe um Gordon Rabe. Schon zum vierten Mal ermittelt Gordon Rabe mit seinem tollen Team, das ab jetzt noch durch Mia Richter verstärkt wird. Auch hier handelt es sich wieder um zwei Fälle, die die Ermittler versuchen zu lösen. Nicht einfach! Es geht einmal um Menschenhandel, und zwei junge Frauen geraten in die Fänge von üblen Ganoven. Zum anderen ein Selbstmord eines jungen Mädchens, der Gordon und seiner Truppe Rätsel aufgibt, zumal die Eltern und der Bruder dieses Mädchens sehr eigenartig reagieren.
Ein wunderbarer Schreibstil ohne jegliche Schnörkel und Spannung zeichnet auch dieses Buch von H. C. Scherf aus. Das Ende ist recht dramatisch und der Spannungsbogen steigt noch einmal an. Ich kann dieses Buch sehr gern empfehlen, 5 Sterne - mehr geht leider nicht. Und nun heißt es wieder warten auf einen weiteren Band mit Gordon Rabe und seinem Team.«
  5      0        – geschrieben von Miezekatze
Kommentar vom 31. Oktober 2020 um 19:11 Uhr (Schulnote 1):
» Mädchenhandel

In Gordon Rabes viertem Fall geht es um Zwangsprostitution und einen angeblichen Selbstmord.

Mit vielversprechenden Jobs in Deutschland, werden die Frauen in Osteuropa geködert und landen hier in der Hölle. Ohne Chance auf einen Ausweg sind sie gefangen und ihren Peinigern hilflos ausgeliefert. Die gut organisierten Menschenhändlerringe sind weit verzweigt und offenbaren schreckliche Abgründe menschlicher Brutalität und perverser Machenschaften.

Wer einen Fall dieses Ermittlerteams gelesen hat, kann sich deren Charme nicht mehr entziehen. Diese Reihe ist absolut süchtigmachend! Gordon und seine Kollegen sind direkt, clever, menschlich und absolut liebenswert. Die Chemie unter ihnen stimmt und sie können sich hundertprozentig aufeinander verlassen.

Das Buch war an Spannung kaum zu überbieten! Der Autor schafft es immer wieder einen in das Geschehen zu ziehen und nicht mehr loszulassen.

Ein fiktiver Roman der viel Wahrheit in sich trägt und einen Blick darauf wirft, was leider alltäglich aktuell ist.«
  7      0        – geschrieben von busdriver
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz