Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.518 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »elli37«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Sternenfeuer - Kaiserin der Drachen
Verfasser: Amy Erin Thyndal (6)
Verlag: Impress (462)
VÖ: 8. Oktober 2020
Genre: Fantasy (12417), Jugendliteratur (7166) und Romantische Literatur (21638)
Seiten: 320 (Taschenbuch-Version), 329 (Kindle-Version)
Themen: Begegnungen (2859), Kaiser (144), Orakel (75), Untergang (73)
Werbung: Offizielle Buchvorstellung anzeigen
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,00 (80%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
**Wenn ein Stern zu deinem Schicksal wird**
Schon seit ihrer Kindheit ist Xins Leben vorherbestimmt: Als mächtigste Sternentochter ihrer Generation soll sie die nächste Kaiserin von Midland werden und damit die Aufgabe übernehmen, den Menschen als Sonne zu dienen. Doch als der mit ihr verbundene Stern plötzlich verschwindet, scheint ihre Zukunft ungewisser denn je. Entschlossen macht sich Xin auf die Suche nach dem sagenumwobenen Orakel und trifft dabei auf Taron, der sie mit seinen mitternachtsblauen Augen sogleich in den Bann zieht. Und je länger die Sternentochter den Zwängen des kaiserlichen Hofes fernbleibt, desto mehr sehnt sich ihr Herz nach etwas, das nur Taron ihr geben kann. Doch ohne Xin ist Midland dem Untergang geweiht …
Lesermeinungen (2)     Leseprobe     Blogger (1)     Tags (3)     Cover
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Amy Erin Thyndal für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Amy Erin Thyndal gibt es bei Facebook und bei Instagram.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich. Bei diesem Link handelt es sich um Werbung, er enthält einen Affiliate-Code.

     Ich schüttele den Kopf.
     »Xin wird Kaiserin«, erwidere ich. Hoffentlich bald, füge ich in Gedanken hinzu.
     »Die Kaiserin nach ihr wird aus der Generation kommen, die für ihren zukünftigen Sohn und Prinzen als Ehefrau infrage kommt. Da er noch nicht geboren ist, wirst du wohl zu alt sein. Dafür kannst du dein Leben aber freier gestalten.«
     »Ich möchte sowieso keinen Prinzen heiraten«, versichert mir die kleine Sternentochter. »Wenn man das tun muss, um Kaiserin zu werden, lieber nicht.«
     Sie weiß ja gar nicht, was ihr entgeht.
     »So, ich habe dir die Geschichte erzählt, jetzt kannst du wieder spielen gehen. Denk daran, dass du sie deinen Schwestern noch nicht verraten sollst.«
     Guangming nickt und springt von meinem Schoß, um zu ihren Freundinnen zu rennen. Ich blicke ihr nach und frage mich, ob sie sich an meine Anweisung halten wird. Ich hätte es definitiv nicht getan.
     Die Sternentöchter zu unterrichten, ist, als würde ich jüngere Versionen von Xin, Tian und mir beobachten. Ich liebe diese Arbeit, diesen Blick in die Vergangenheit und weiß, dass das Leben als Hüterin mir viel Freude bereiten wird, in dem ich mich den jüngeren Sternentöchtern widme, sie großziehe.
     Alle Sternentöchter haben ihre Aufgaben, manche dienen in der Armee, andere unterstützen die Forschung der Drachenwahrer. Da ein Stern mit seiner Sternentochter stirbt, werden nicht viele geboren, sondern nur drei in jeder Generation im Abstand von etwa sieben Jahren.
     Als Herrschergeneration sind Xins, Tians und meine Rolle vorherbestimmt. Eine von uns wird Sonne und Kaiserin, Xin, die Stärkste von uns. Eine andere wird für den politischen Vorteil Midlands heiraten. Die Dritte wird sich der Ausbildung weiterer Generationen widmen – eine Aufgabe, die mich stets mit Freude erfüllt hat, weshalb ich sie gern angenommen habe.
     Und doch gibt es einen Teil von mir, der sich fragt, was wäre, wenn ... Wenn alles anders wäre. Wenn ich frei entscheiden könnte, heiraten dürfte. Eigene Kinder bekommen und sie selbst großziehen dürfte. Xin weiß gar nicht, was für ein Glück sie hat, dass ihre Magie so stark ist. Meine Flammen sind nur Funken im Vergleich zu ihrem Strahlen und ich weiß, dass sie die richtige Wahl als zukünftige Kaiserin ist. Weiß, dass ich eine gute Hüterin sein werde. Aber manchmal kann ich diese Sehnsucht nicht unterdrücken, diesen Wunsch nach mehr.
     Diese Sehnsucht nach einem eigenen Leben.
Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz