Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.055 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »katrin124«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Mopsa - Eine Maus kommt ganz groß raus
Verfasser: Charlotte Habersack (28)
Verlag: Carlsen (925)
VÖ: 1. Oktober 2020
Genre: Kinderbuch (5843)
Seiten: 192 (Gebundene Version), 185 (Kindle-Version)
Themen: Mäuse (100), Städte (121), Tiere (775)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Mopsa - Eine Maus kommt ganz groß raus« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Blogger (2)     Tags (1)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. Januar 2021 um 19:02 Uhr (Schulnote 1):
» Von einer kleinen Maus, die auzog, um Schauspielerin zu werden
Die Geschichte um die Maus Mopsa beginnt damit, dass ihre Heimat nicht genau verortet wird. „Wann und wo die Geschichte spielt kann ich euch leider nicht sagen, denn es ist eine Mäusegeschichte“. Doch für mich als erwachsene Leserin gibt es da schon einige Hinweise anhand von Begriffen wie bspsw. Paradeiser, Liwanzen, Hofrat und die Art und Weise, wie die Menschen leben, ohne elektrisches Licht und Pferdekutschen. Ein wichtiger Hinweis ist auch die Mode. Aber es ist nicht wichtig für den Fortgang des Geschehens.
Mopsa ist die Hauptfigur, lebt mit ihrem Bruder Otto und ihren Freunden auf dem Dachboden des Rathausturmes einer Stadt. Ihnen allen könnte es recht gut gehen, wenn sie nicht von einem tyrannischen, häßlichen, ungepflegten Mäusekönig beherrscht würden. Während er faul und vor sich hin stinkend auf seinem Thron sitzt, läßt er alle für sich arbeiten. Als Mopsa von einem Beutezug nichts zum Essen für den selbsternannten Herrscher mitbringt, wird sie von ihm aus dem Rathaus verwiesen. Ihr Bruder Otto begleitet sie und von nun ab sind sie auf sich selbst angewiesen.
Mit Mopsas Lebensmotto „Immer der Schnauze nach und nie den Mut verlieren“ lassen die vielfältigsten Abenteuer nicht lange auf sich warten.

Die entzückend erzählte Geschichte, die in der Vergangenheit spielt, läßt sich wunderbar in die Gegenwart und in die Realität übertragen. Sehr unterhaltsam werden die Abenteuer der kleinen, kecken Mopsa, die so gerne Schauspielerin werden möchte, kindgerecht dargeboten. Vom fiesen „Mausbeuter“ Tartar, über das reimende Äffchen mit dem Leierkastenmann, Bobby, dem gelehrigen Wellensittich bis hin zur Erläuterung des Unterschiedes von Demokratie und Diktatur konnte mich das farbenprächtig bebilderte Buch (von Illustratorin Laura Fuchs) begeistern.
Besonders niedlich finde ich, dass die kleine Mäusedame immer ihre Eichelhandtasche dabei hat.

Das ab und zu fremdsprachige und veraltete Begriffe sowie schwierige Wörter wie Axolotl, Chamäleon, Panoptikum... oder eine Schauspielerin wie Eleonora Duse Erwähnung finden, sollte zum Nachschlagen und Erklären genutzt werden. Dem Vergnügen des Lesens tut das keinen Abbruch.

Fazit:
„Mopsa“ ist ein zauberhaftes farbenreiches Bilderbuch mit einer wundervollen, abenteuerlichen, unterhaltsamen, humorvollen Mäusegeschichte. Ich als zweifache Großmutter hatte meine Freude dran. Nun geht es in Kinderhände!

Ich bewerte es mit fünf von fünf Sternen und empfehle es gerne weiter für Kinder ab 5 Jahre und den erwachsenen Lesern!«
  11      0        – geschrieben von hennie
Kommentar vom 21. Januar 2021 um 16:29 Uhr:
» Die kleine Maus Mopsa wohnt mit ihren Freunden im Rathaus und unterhält alle mit ihrem Talent fürs Schauspiel. Nur eins macht sie wütend: das alle den größten Teil ihres Futters an den fiesen Mausekönig abgeben müssen und er immer noch nicht mit ihnen zufrieden ist. Als sie ihm die Meinung sagt, schmeißt er sie raus. Und plötzlich ist Mopsa ganz allein in der großen Stadt und ihr steht ein aufregendes Abenteuer bevor...

Mopsa und ihre Mausfreunde muss man einfach direkt ins Herz schließen. Vor allem wie Mopsa ihre Freunde zum lachen bringt und sie von den großen Bühnen der Welt träumt, macht sie so sympathisch. So ungewöhnlich wie es ist, dass eine kleine Maus Schauspielerin werden möchte, umso spannender ist es Mopsa auf ihrem Abenteuer zu begleiten.

Neben einer mitreißenden Geschichte bietet dieses Buch wunderschöne farbige Illustrationen, die sich teilweise über die ganze Seite ziehen und super zur Geschichte passen. So macht das Lesen noch viel mehr Spaß.

Mopsas Abenteuer ist wunderbar zum Vorlesen geeignet und bringt jede Menge Lesespaß für Groß und Klein.«
  10      0        – geschrieben von SummseBee
Kommentar vom 12. Januar 2021 um 23:24 Uhr (Schulnote 1):
» Mäusestarkes Abenteuer

Mopsa ist eine weiße Maus, die davon träumt, als Schauspielerin aufzutreten. Doch der Mäusekönig findet das nicht gut, er will, dass jede Maus ausschließlich ihm Futter besorgt. Nach einer von vielen Auseinandersetzungen verlässt Mopsa zusammen mit ihrem Bruder die Mäusefamilie, doch plötzlich findet sie sich allein wieder in der riesigen Stadt. Auf der Suche nach ihrem Bruder findet sie nicht nur ein neues Zuhause, sondern auch ein riesengroßes Abenteuer!

Mopsa ist eine sehr selbstbewusste Maus, sie lässt sich nicht unterkriegen. Wunderschön sind die Illustrationen im Buch, die das Abenteuer der kleinen mutigen Maus gut wiedergeben: Sie sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Die Geschichte passt gut für Kinder ab 5 Jahren zum Vorlesen, gewiefte Erstleser werden das Buch sogar selbst lesen können. Das Abenteuer birgt einige Gefahrenmomente, die kindgerecht aufgearbeitet sind.

Dieses mäusestarke Buch empfehle ich sehr gerne weiter und vergebe alle 5 möglichen Sterne.«
  7      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 9. Januar 2021 um 22:51 Uhr (Schulnote 1):
» Wunderschön

Jeden Tag muss die Maus Mopsa Futter für den gemeinen Mäusekönig herbeischaffen. Darüber ist Mopsa wütend. Denn viel lieber will Mopsa auf der grossen Bühne im Theater auftreten. Doch als sie ihm die Meinung sagt, jagt er sie davon. Plötzlich ist sie ganz allein in der Stadt. Aber Mopsa lässt sich nicht unterkriegen. Sie jagt ihrem Traum hinterher.

Diese Mäusegeschichte hat mich sehr begeistert. Schon das Cover ist ein Blickfang mit der Maus Mopsa. Sie ist super süß gestaltet. Mir hat gefallen, wie die Maus Mopsa ihren Weg geht. Der Schreibstil ist kindgerecht zum Lesen oder Vorlesen. Besonders gefallen haben mir die farbigen Illustrationen. Sie sind zauberhaft und mit sehr vielen Details gestaltet. Ich empfand sie als sehr gute Ergänzung zum Text.

Wunderschönes Mäuseabenteuer mit zauberhaften und liebevoll gestalteten Illustrationen.«
  6      0        – geschrieben von esmeralda19
Kommentar vom 9. Januar 2021 um 20:16 Uhr (Schulnote 1):
» Zum Inhalt:
Mopsa träumt davon einmal auf der großen Bühne zu stehen, doch statt dessen muss sie mit ihrer Familie die ganze Zeit für den Mäusekönig Futter besorgen. Als sie sich dagegen auflehnt, schmeißt er sie einfach raus. Nun steht die Maus auf der Straße, doch unterkriegen lässt sie sich nicht.
Meine Meinung:
Ganz besonders begeistert haben mich die zuckersüßen Illustrationen, die mit Sicherheit auch die Zielgruppe begeistern werden. Es gibt so viel zu entdecken, das wird bestimmt jedes Kind begeistern. Aber auch die Geschichte ist richtig schön und ich habe sie mit Freude gelesen. Ich bin sicher, dass dieses Buch der Zielgruppe beim Vorlesen aber auch Erstlesern viel Spaß bereiten wird. Was noch auffällt ist, dass das Buch enorm wertig gearbeitet ist. Das schön gestaltete Cover ist sehr robust und wird auch die ein oder andere Attacke von Kinderhänden überstehen.
Fazit:
Super schön gestaltet«
  6      0        – geschrieben von brauneye29
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz