Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.352 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ciarda150«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HB-DOWNLOAD
 
Pike-Duett 1 - Er wird sich rächen
Verfasser: T.M. Frazier (15)
Verlag: LYX (1228)
VÖ: 1. Oktober 2020
Genre: Romantische Literatur (21285)
Seiten: 225
Themen: Auftragsmörder (385), Begegnungen (2823), Pläne (292), Rache (1983)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Oktober 2020 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Pike und Mickey trennen Welten und dennoch ist da etwas zwischen ihnen, was sie nicht verleugnen können. Jeder verfolgt seine eigenen Ziele und unbemerkt kommt ihnen etwas in die Quere, gegen das sie machtlos sind.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 13. Oktober 2020 um 12:57 Uhr (Schulnote 2):
» Wenn du deine Stärke aus Hass ziehst, wirst du in der Liebe deine größte Schwäche finden. by lesehungrig

Wow, ich tauche erneut in die düstere Welt von T. M. Frazier ein und bereue es keine Sekunde.

Zur Handlung:
Pike und Mickey trennen Welten und dennoch ist da etwas zwischen ihnen, was sie nicht verleugnen können. Jeder verfolgt seine eigenen Ziele und unbemerkt kommt ihnen etwas in die Quere, gegen das sie machtlos sind.

Die Figuren:
Pike ist 22 Jahre alt und genießt hemmungslosen S*x. Er verdient sein Geld als eiskalter Auftragsmörder und vertickt große Mengen an Stoff. Pike hält nichts von Liebe und anderen Gefühlsduseleien. Hass ist das, was ihn nährt, und Schmerzen turnen ihn eher an, als das sie ihn abschrecken. Er funktioniert wie eine verdammte Maschine. Hin und wieder lässt Frazier Erinnerungen an seine Kindheit aufblitzen und so setzen sich weitere Puzzleteile der Geschichte zusammen. Ich lerne, ihn zu verstehen.

Michaela Lovejoy, genannt Mickey, ist 23 Jahre alt und überdurchschnittlich begabt. Sie verfügt über ein fotografisches Gedächtnis und hat bis vor wenigen Jahren ein normales Leben geführt. Jetzt dominiert sie nur noch ein Gedanke: Rache! Ich fühle alles durch sie und verspüre den Drang, sie in den Arm zu nehmen. Mic ist taff, hat Biss und neigt zur Sturheit, was ihr auch Stärke verleiht.

Die Umsetzung:
Das Buch startet mit einer dramatischen Rückblende vier Jahre zuvor, die unzählige Fragezeichen durch meinen Kopf tanzen lässt. Es wird düster, brutal und leidenschaftlich. Hauchweise schleicht sich etwas Humor in die Story, aber dieser ist so flüchtig, wie der Rauch eines ausgepusteten Dochts. Sobald Pike und Mic aufeinandertreffen, weiß ich gar nicht, wohin ich mich flüchten soll, um nicht vom gewaltigen Funkenflug getroffen zu werden. Du meine Güte, die Luft brennt und ich gleich mit. Ich finde die Entwicklung zwischen ihnen extrem aufregend und sie schenken sich nichts. Ihre Emotionen erinnern mich an einen Vulkan kurz vor einem heftigen Ausbruch. Die Eruptionen sind bis zu mir auf die Couch spürbar.

Der Spannungsbogen baut sich immer wieder auf, flacht ab, lässt mich durchatmen, nur um im nächsten Augenblick unvermittelt zuzuschlagen. Die Story reißt mich mit, jagt mich durch die Kapitel und lässt mich am Ende mit einem schockierenden Cliffhanger zurück. Ich habe keine Ahnung, wie ich es bis November aushalten soll.

Die Geschichte wird aus den abwechselnden Ich-Perspektiven von Pike und Mic im Präsens erzählt.

Was mir nicht gefällt:
Es gibt etliche Schreibfehler, einige unvollständige Sätze und ich vermisse die komplett fehlende Verhütung.

Mein Fazit:
Und wieder bin ich in Logan‘s Beach und freue mich über ein Wiedersehen mit King, Preppy und Nine. Sie sind mir alle ans Herz gewachsen. In „PIKE – Er wird sich rächen“, bespielt Frazier virtuos die Klaviatur meiner Nervenbahnen und bringt jede Zelle in mir zum Vibrieren.

Ich bange, leide, fluche und liebe mit den Figuren mit. Das ist Frazier, wie ich sie kenne. Wer indes Rosawolken und poetische Worte beim Lesen braucht, der sollte von diesem Buch unbedingt die Finger lassen. Für alle anderen, mit einem ausgewogenen Nervenkostüm, die es gerne dunkel, verdammt heiß und rau bevorzugen: Schlagt zu und holt euch diesen reizvollen Kerl.

Von mir erhält „PIKE - Er wird sich rächen“ 4,5 pechschwarze Sterne von 5 und eine unbedingte und absolute Leseempfehlung. Wo ich keine halben Sterne vergeben kann, runde ich auf.«
  19      0        – geschrieben von lesehungrig
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz