Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.327 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Hans-Jürgen Pilz«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Das Gift deiner Lügen
Verfasser: Jenny Blackhurst (5)
Verlag: Bastei Lübbe (2983)
VÖ: 30. September 2020
Genre: Thriller (6650)
Seiten: 368 (Taschenbuch-Version), 312 (Kindle-Version)
Themen: Fassade (376), Lügen (1041), Mord (5890), Mörder (570), Nachbarn (811), Podcasts (10)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,50 (70%)
1
0%
2
50%
3
50%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Gift deiner Lügen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 11. Oktober 2020 um 14:19 Uhr (Schulnote 3):
» Leider kein Psychothriller; aber unterhaltsamer Gossip und Vorstadt-Krimi

3,5 Sterne

Kurz zum Inhalt:
Im bewachten Villenviertel Severn Oaks fühlen sich die reichen englischen Bewohner sicher. Doch es stellt sich heraus, dass ein Unfall letztes Halloween doch kein Unfall war. Und zwar werden die Geheimnisse dieses "Unfalls" und der schuldigen Einwohner von Severn Oaks im Podcast "Der Mord an Erica Spencer" nach und nach preisgegeben.
Wer hat Erica ermordet, und wer ist der Herausgeber des Podcasts, der alle Geheimnisse kennt?


Meine Meinung:
"Das Gift deiner Lügen" erinnerte mich von Anfang an an eine Mischung aus 'Desperate Housewives' und 'Big Little Lies'. Es geht um eine Gruppe einer reichen Oberschicht, die in einer abgeschiedenen und bewachten Villensiedlung im englischen Ort Severndale lebt und sich dort sicher fühlt. Sie fühlen sich den anderen Ortsbewohnern überlegen und privilegiert.
Bis der vermeintliche Unfall von Erica Spencer, die beim Halloweenfest letzten Herbst vom Baumhaus stürzte, als Mord enttarnt wird. Und zwar wird in einem wöchentlich erscheinenden Podcast anonymen nach und nach die Geheimnisse der "Sechs von Severn Oaks" veröffentlicht und somit soll Ericas Mörder offenbart werden.
Alle haben natürlich Angst, denn jeder hat Geheimnisse, jeder hat gelogen.
Als dann auch noch die beste Freundin der Toten plötzlich verschwindet, Mary-Beth King, und später noch ein Jugendlicher aus der Siedlung, sind alle in Aufruhr.

Der Schreibstil ist kurzweilig, kurze Kapitel und interessanter Gossip lassen das Interesse immer aufrecht halten. Die Beschreibung des elitären Kleinstadtlebens und der handelnden Persönlichkeiten mit ihren differenzierten Charaktereigenschaften sind anschaulich beschrieben; man kann sich gleich gut in die Geschichte einfinden. Die Überheblichkeit der Bewohner der Villensiedlung polarisiert. Es ist einfach schrecklich, wofür diejenigen lügen, betrügen und somit ihre Liebsten und Freunde verletzten. Jeder hat Geheimnisse, die sich erst nach und nach (durch den Podcast) aufdecken, und jeder hat - meist aus Geldgier - gelogen.
Die Autorin schafft es, jeden verdächtig erscheinen zu lassen. Als Leser switcht man ständig um, und hat doch immer wieder einen neuen Verdächtigen vor Augen, denn jeder hat irgendwas zu verbergen.
Wie das Verschwinden von Mary-Beth hier hineinpasst, bleibt lange im Dunkeln.
Am Schluss verwebt sich alles zu einem Ganzen und löst sich schlüssig auf, allerdings ist dieses Buch kein Psycho-Thriller.
Ich persönlich würde es als Gossip-Krimi einstufen. Nicht übermäßig spannend, aber kurzweilig und man will unbedingt wissen, was sich in dieser wohlhabenden Gesellschaft tatsächlich abgespielt hat, wer den Podcast inszeniert hat und warum; und natürlich, wer Erica ermordet hat.

Der Titel passt perfekt, denn alle in der Siedlung Severn Oaks haben Geheimnisse und schützen diese durch Lügen. Oder Lügen um des Geldes willen.
Am Ende gibt es einen Tipp der ermordeten Erica: "bleiben Sie ehrlich" - und das sollte ein wichtiger Bestandteil eines jeden menschlichen Charakters sein, denn wohin man mit Lügen kommt, zeigt einem dieses Buch.


Fazit:
Unterhaltsamer Krimi mit viel Gossip in der wohlhabenden Gesellschaft, deren Reichtum auf Lügen aufbaut; aber kein Psychothriller.«
  17      1        – geschrieben von Petzi_Maus
Kommentar vom 6. Oktober 2020 um 17:37 Uhr (Schulnote 2):
» Es war der 28. Oktober 2017, als die 37-jährige Erica Spencer bei einer Halloween-Party in der abgeschirmten Villensiedlung Severn Oaks der Gemeinde Severndale in Ceshire (England) von einem Baumhaus in den Tod stürzte. Nach den Ermittlungen legt die Polizei das Geschehen als Unglücksfall zu den Akten. Doch jetzt, zehn Monate später, taucht eine neue Podcast-Reihe auf. Ein gewisser Andy Noon kündigt „Die Wahrheit über Erica“ an und will enthüllen, dass es sich bei dem Vorfall auf der Party keineswegs um einen Unfall, sondern um Mord handelte. Schnell wird klar, dass einige der Bewohner von Severn Oaks ihre Geheimnisse haben...

„Das Gift deiner Lügen“ ist ein Psychothriller von Jenny Blackhurst.

Meine Meinung:
Der Roman besteht aus 80 Kapiteln mit einer angenehm kurzen Länge. Eingerahmt werden sie von einem Pro- und einem Epilog, die in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Erica post mortem erzählt werden. In den Kapiteln werden die Sichtweisen verschiedener Figuren eingenommen. Dabei wird der Leser zum Teil direkt angesprochen. Der Aufbau ist recht komplex, funktioniert aber gut.

Der Schreibstil ist schnörkellos, aber angemessen und anschaulich. Er ist geprägt von viel wörtlicher Rede.

Die Vielzahl an Protagonisten macht den Roman anfangs ein wenig verwirrend, sorgt aber auch für Abwechslung. Alle Charaktere werden durchweg als unsympathisch und etwas überzeichnet dargestellt. Das trifft auch auf die Tote zu, für die kein Mitgefühl aufkommen mag.

Inhaltlich ist die Geschichte erstaunlich vielschichtig. Das hängt auch mit den Lügen und Geheimnissen der Bewohner zusammen, die Stück für Stück ans Licht kommen. Mehrfach schafft es die Autorin, mit unerwarteten Wendungen und Enthüllungen zu überraschen. Sie machen die Geschichte unterhaltsam, was in der Fülle aber leider ziemlich konstruiert wirkt. Somit kommt das Geschehen ein wenig übertrieben und damit unglaubwürdig rüber. Und trotz der vielen Verstrickungen ist die Story nicht durchgehend fesselnd. Vor allem im Mittelteil zieht sich die Handlung etwas. So entsteht insgesamt der Eindruck, einen klassischen Krimi zum Miträtseln anstatt eines nervenaufreibenden Psychothrillers zu lesen.

Das deutsche Cover weist zwar keinen direkten Bezug zum Inhalt auf. Es passt aber nicht nur gut zum Genre, sondern auch zu den übrigen Büchern der Autorin und hat damit hohen Wiedererkennungswert. Der deutsche Titel ist sogar treffender als das englischsprachige Original („Someone is lying“)

Mein Fazit:
„Das Gift deiner Lügen“ von Jenny Blackhurst ist eine unterhaltsame und raffiniert angelegte Lektüre, die überraschen kann. Etwas mehr Spannung hätte dem Psychothriller allerdings gutgetan.«
  12      0        – geschrieben von milkysilvermoon
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz