Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.356 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »NathalieDidier«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Commissario Montebello ermittelt 3 - Der da-Vinci-Killer
Verfasser: Wolf Heichele (9)
Verlag: Eigenverlag (17537)
VÖ: 6. September 2020
Genre: Kriminalroman (7613) und Kurzgeschichte (4222)
Seiten: 94
Themen: Auftragsmord (32), Bruderschaft (157), Kommissare (2011), Mord (5901), Priester (259), Venedig (215), Verschwörungstheorien (70)
Reihe: Commissario Montebello ermittelt (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,33 (73%)
1
0%
2
67%
3
33%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
In einer Kirche in Venedig wird ein Priester erschossen und an der Glocke aufgehängt. Commissario Montebelli ermittelt mit seinem Bauchgefühl, denn ein Terroranschlag kann nicht ausgeschlossen werden, auch wenn er nicht daran glaubt.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Oktober 2020 um 13:12 Uhr (Schulnote 2):
» In einer Kirche in Venedig wird ein Priester erschossen und an der Glocke aufgehängt. Commissario Montebelli ermittelt mit seinem Bauchgefühl, denn ein Terroranschlag kann nicht ausgeschlossen werden, auch wenn er nicht daran glaubt.

Das Cover des Buches ist zwar einfach gemacht, gefällt mir aber gut und passt hervorragend zum Buch und zur bisherigen Reihe.

Der da Vinci Killer* ist der dritte Fall aus der Reihe *Commissario Montebello ermittelt* und der erste den ich gelesen habe. Trotzdem kam ich gleich sehr gut in die Geschichte. Der Commissario ist eigentlich unspektakulär, wäre da nicht sein Bauchgefühl und seine schnelle Auffassungsgabe.

Der Schreibstil des Autors ist ausgezeichnet; Orte und Charaktere werden perfekt dargestellt.

Der Fall bzw. Plot ist gut durchdacht. Allerdings ist das E-Book nur 89 Seiten lang und die Handlung wird zeitweise zu schnell vorangetrieben; Ermittlungsergebnisse folgen sofort auf die Hand, Spuren werden sofort gefunden und bei Gesprächen erfährt man immer gleich Wichtiges.

Das Buch hätte ruhig mindestens die doppelte Seitenanzahl haben können, ohne dass es langweilig geworden wäre. So wurde ich aber fast schon durch die Handlung gehetzt.

Obwohl der Leser (scheinbar) den Täter kennt, wird am Ende doch vieles nochmals auf den Kopf gestellt. Auch die Szenen von 1499 bzw. 1500 waren sehr gut geschrieben.

Fazit: Spannender Thriller, der zu kurz geraten ist. 4,5 von 5 Sternen«
  12      0        – geschrieben von SaintGermain
Kommentar vom 6. Oktober 2020 um 8:52 Uhr (Schulnote 2):
» „Der da Vinci Killer“ von Wolf Heichele habe ich als ebook mit 89 Seiten gelesen. Commissario Montebello ermittelt hier in seinem 3. Fall.

In der Madonna di Campo Kirche wird ein toter Priester gefunden, der an einer Glocke aufgehängt wurde. Für Montebello beginnen die Ermittlungen, die weit in die Vergangenheit zurückreichen.

Es ist ein knapper, knackiger, aufs Wesentliche bezogener Schreibstil ohne überflüssigen Schnickschnack. Man lernt die Personen und die Gegend nicht tiefgründiger kennen, alles konzentriert sich auf den Mord und die Auflösung.
Warum allerdings von einem Terrorakt ausgegangen und ganz Venedig abgeriegelt wurde, habe ich nicht verstanden. Das fand ich etwas übertrieben.
Auch fand ich die Reaktion des Polizeipräsidenten di Gassi nicht besonders kompetent. Er kann ja um den Priester trauern, sollte aber doch in seiner Funktion etwas autoritärer auftreten.
Ansonsten hat mir die Handlung sehr gut gefallen. Es zeigt doch, wie beeinflussbar Menschen und wie hörig Mönche sind.
Auf diesen doch wenigen Seiten wird eine ausgeklügelte und unterhaltsame Geschichte erzählt, die man schnell lesen kann. Montebelllo und seine Frau sind mir sehr sympathisch.«
  8      0        – geschrieben von Anett Heincke
Kommentar vom 4. Oktober 2020 um 16:04 Uhr (Schulnote 3):
» Da Vinci

*Der da Vinci Killer* ist der dritte Fall aus der Reihe *Commissario Montebello ermittelt* und der erste den ich gelesen habe.

In Venedig wird ein Priester in einer Kirche ermordet. Die Art der Auffindung der Leiche gibt viele Rätsel auf.
Commissario Montebello nimmt die Ermittlungen auf und recherchiert in verschiedene Richtungen.

Der Krimi ist kurz und Wolf Heichele führt den Leser in die Welt von Verschwörungstheorien, Bruderschaften und Profikillern. Was ist der wahre Hintergrund der Tat?

Große Spannung war nicht enthalten. Aber die Geschichte ist vom Mord bis zur Aufklärung gut durchdacht. Gute Unterhaltung für einen Nachmittag.«
  9      0        – geschrieben von Lorixx
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz