Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.215 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »avon0«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Torge Trulsen und Charlotte Wiesinger 3 - Das 13. Kind aus St. Peter-Ording
Verfasser: Stefanie Schreiber (10)
Verlag: Kampenwand (67) und servitus (10)
VÖ: 15. Juli 2020
Genre: Kriminalroman (10683)
Seiten: 308 (Broschierte Version), 296 (Taschenbuch-Version), 318 (Taschenbuch-Version Nr. 2)
Themen: Entführungen (2227), Hamburg (886), Hausmeister (58), Journalisten (1362), Jungen (1381), Kommissare (3118), Schleswig-Holstein (137), Verschwinden (2654)
Reihe: Torge Trulsen und Charlotte Wiesinger (9)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,98 (81%)
1
35%
2
42%
3
18%
4
2%
5
3%
6
1%
Errechnet auf Basis von 280 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Torge Trulsen und Charlotte Wiesinger 3 - Das 13. Kind aus St. Peter-Ording« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. November 2022 um 9:56 Uhr (Schulnote 2):
» spannend

Mitten in der Hauptsaison verschwindet der sechsjährige Timo auf der Seebrücke in St. Peter-Ording. Bereits vor fünf Jahren verschwanden schon einmal dreizehn Kinder. Zwölf dieser Kinder tauchten nach ein paar Tagen wieder auf. Das letzte Kind, die kleine Nele, bleibt weiterhin verschwunden. Kommissarin Charlotte und ihr Kollege Knud erhalten Unterstützung von Hausmeister des Feriendorfes Weißen Düne.

Das Buch hat mir gut gefallen. Es war flüssig und spannend geschrieben. Torge lässt es sich natürlich nicht nehmen mitzuhelfen vor allem da er direkt von der Mutter des vermissten Kindes angesprochen wird. Charlotte und Knud gewähren ihm seine Mithilfe. Ich habe mit den dreien mitgefiebert und gehofft, dass sie den kleinen Timo bald finden und nicht noch mehr Kinder verschwinden werden. Torge ist mir schon richtig ans Herz gewachsen. Über seine Alleingänge und wie er sie tarnen möchte, muss ich immer schmunzeln, aber er erfährt auch so das eine oder andere Interessante und kann so die Kommissare mit seinem Wissen unterstützen. Charlotte und Knud mag ich auch und bin gespannt ob sich nicht doch noch etwas zwischen ihnen entwickeln wird. 4 von 5*.«
  12      0        – geschrieben von dru07
Kommentar vom 10. Oktober 2022 um 8:09 Uhr (Schulnote 2):
» In St. Peter-Ording verschwindet der sechsjährige Timo spurlos, der sich nur mal eben ein Eis holen wollte. Die Mutter wendet sich zunächst an den Hausmeister der Ferienanlage „Weiße Düne“ Torge Trulsen, der seinen Freund, den Kommissar Knud Petersen, einschaltet. Der Fall erinnert sehr an eine Entführungsserie, die vor fünf Jahren begann. Dreizehn Kinder verschwanden und tauchten wenig später recht unbelastet wieder auf. Nur die kleine Nele Hansen blieb verschwunden. Das macht Knud noch immer zu schaffen. Kommissarin Charlotte Wiesinger holt den Profiler und Kinderpsychologen Martin Goldblum, den sie von früher kennt, ins Boot, was Knud überhaupt nicht gefällt. Auch die Lifestyle-Journalistin Gloria von Brandenburg, die sich im Urlaub langweilt, geht der Sache nach.
Dies ist der dritte Band der Reihe um die Kommissarin Charlotte Wiesinger und den Hausmeister Torge Trulsen. Der Schreibstil lässt sich gut und flüssig lesen. Dieser Krimi ist spannend und macht betroffen, da es um Kinder geht.
Die Charaktere sind gut beschrieben. Torge Trulsen schafft es immer wieder, dass er in Kriminalfälle hineingezogen wird. Eigentlich ist er Hausmeister der Ferienanlage „Weiße Düne“, doch er kennt die Menschen in der Gegend und ist daher immer gut informiert. Dieses Mal wird es für ihn auch noch sehr persönlich. Kommissar Knud Petersen ist mit Torge befreundet und nimmt dessen Einmischung gelassen, doch die quirlige Kommissarin Charlotte Wiesinger, die von Hamburg ins beschauliche St. Peter-Ording versetzt wurde, musste sich erst daran gewöhnen, dass Torge immer mitmischt. Während mit Gloria von Brandenburg ganz gut gefallen hat, war mir der Kinderpsychologen Martin Goldblum zu sehr von sich überzeugt.
Mir hat dieser spannende und heikle Krimi von der Küste wieder gut gefallen.«
  9      0        – geschrieben von buecherwurm1310
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies