Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.265 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »FINNLEY0«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Last Wish - Wo die Liebe wartet
Verfasser: Karin Bell (2)
Verlag: Digital Publishers (322)
VÖ: 30. Juli 2020
Genre: Romantische Literatur (23109)
Seiten: 192 (Taschenbuch-Version), 239 (Kindle-Version)
Themen: Country (4), Exfreunde (334), Letzter Wille (68), Lügen (1144), Rückkehr (966), Sänger (422), Testament (113), Wiedersehen (1568), Zweite Chance (460)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
3,00 (60%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Last Wish - Wo die Liebe wartet« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 1. April 2021 um 8:57 Uhr (Schulnote 2):
» Hätte gerne länger sein dürfen

Nach drei Jahren kehrt Luke Walker in sein Heimatdorf Gainesville zurück – zur Beerdigung seiner Mutter. Der gefeierte Countrystar hat alles erreicht, von dem er einst nur zu träumen wagte, doch daheim könnten die Gräben nicht tiefer sein. Sein Vater hätte Luke viel lieber als Nachfolger auf der eigenen Farm gesehen als in den Top Ten der Billboard-Charts. Und auch seine Exfreundin ist nicht gut auf ihn zu sprechen …
Charlotte ist wenig begeistert als ihr Exfreund Luke plötzlich wieder auftaucht. Bis jetzt war es ihr ganz gut gelungen ihr Lügengerüst aufrechtzuhalten. Aber wie lange wird es wohl dauern bis er hinter ihr kleines Geheimnis kommt?
Umso überraschender kommt die Testamentsverlesung und Beckys letzter Wunsch: fünf gemeinsame Essen. Von Becky sorgfältig geplant und vorbereitet, und gleichzeitig ihr allerletzter Versuch, die Menschen die sie liebt, wieder zu vereinen.

„Last Wish – wo die Liebe wartet“ von Karin Bell ist ein kurzer aber wirklich schöner und gefühlvoller Roman. In meinen Augen, hätte er gerne noch länger sein dürfen.
Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht von Luke, Charlotte oder Lukes Vater Joseph erzählt. So erfährt der Leser detailliert, wie die Figuren den Verlust empfinden und mit dem Familienstreit umgehen. Jeder hat seinen Standpunkt und jeder trauert.
Besonders der Verlust von Betty wird wirklich gut erzählt. Ich hatte bei mehreren Szenen einen Kloß im Hals. Man spürt als Leser, wie groß die Lücke ist, die sie hinterlässt.
Karin Bell beschreibt die Annäherungen von Charlotte, Luke und Joseph wirklich gut. Es geht (vermutlich aufgrund der Kürze des Buchs) zwar schnell aber die Charakterentwicklungen sind glaubwürdig. Bei jedem Schritt konnte ich mich für die Figuren freuen.
Charlottes Geheimnis war für mich schnell zu durchschauen und auch das Ende war keine große Überraschung aber beides hat mich nicht gestört.
Insgesamt ist dieses Buch einfach eine wirklich schöne und gefühlvolle Geschichte, die nur den einen Kritikpunkt bekommt, dass sie zu kurz ist. Wäre sie länger, wäre sie perfekt.«
  13      0        – geschrieben von LadyIceTea
 
Kommentar vom 18. September 2020 um 14:47 Uhr (Schulnote 1):
» Becky ist die Mutter von Luke und wird bald sterben. Ihr letzter Wunsch ist ungewöhnlich. Sie möchte, dass ihre Lieben sich fünfmal treffen und gemeinsam essen. Luke und sein Vater sind nämlich völlig zerstritten, da der Junge vor drei Jahren plötzlich sein Elternhaus verließ. Dabei hoffte doch der Vater darauf, dass er die Farm weiter betreibt und nicht als Countrysänger durch die Gegend tingelt. Und dann ist da auch noch Charlotte, die Exfreundin von Luke. Auch sie ist sauer und hat ihn damals überhaupt nicht verstanden. Erst zur Beerdigung Bettys sahen die Streithähne sich wieder.

Das Buch ist berührend geschrieben und keineswegs eine Schnulze. Hier werden Probleme geschildert, wie sie in vielen Familien vorkommen. Häufig ist es ja so, dass nicht genug darüber geredet wird und jeder sich in seinen Schmollwinkel zurückzieht. Die sehr kranke Mutter und Ehefrau Becky wusste sich keine Rat mehr als ein Testament zu verfassen. Das lag sogar bei einem Anwalt und hat daher eine gewisse Macht. Die Idee von ihr fand ich gut und die Umsetzung nicht selbstverständlich. Es stellt sich also die Frage, ob alle so viel Achtung vor Betty haben, um ihr the „Last Wish“ zu erfüllen.

Das Lesen machte Freude und es ist ein Buch für zwischendurch, aber mit ernster Messsage. Fünf Sterne und eine Leseempfehlung gebe ich dafür.«
  10      0        – geschrieben von lielo99
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz