Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.529 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »tuana865«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
HB-DOWNLOAD
 
Get Even 1 - Unsere Rache ist süß
Verfasser: Gretchen McNeil (2)
Verlag: Rowohlt (1600) und Wunderlich (194)
VÖ: 1. August 2020
Genre: Jugendliteratur (7169)
Seiten: 464 (Gebundene Version), 455 (Kindle-Version)
Themen: Buch zum Film / zur Fernsehserie (107), Geheimgesellschaften (249), Leichen (2136), Mord (5993), Rache (2019), Schule (971)
Reihe: Get Even (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,67 (87%)
1
33%
2
67%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Get Even 1 - Unsere Rache ist süß« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (3)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 16. November 2020 um 17:09 Uhr (Schulnote 2):
» Geheimbund gegen das Mobbing

Kitty, Margot, Bree und Olivia sind Schülerinnen derselben Katholischen Schule, aber so unterschiedlich, dass keiner ihr Geheimnis vermuten würde: Gemeinsam haben sie die Gruppe DGM gegründet, die Rache übt an mobbenden Mitschülern. Jede von ihnen hat bereits selbst Erfahrungen darin, gemobbt zu werden, in dieser Gemeinsamkeit haben sie sich gefunden. Sie stellen die Mobber nun selbst bloß, während DGM immer unerkannt bleibt. Dann gibt es einen Toten an der Schule – und das ist ausgerechnet der Schüler, den DGM als Nächstes bloßstellen wollte. Zudem hat der Täter Hinweise ausgerechnet auf DGM hinterlassen. Um nicht selbst für diese Tat verantwortlich gezogen zu werden, müssen die vier Mädchen den wahren Täter finden. Oder war es vielleicht eine aus der Gruppe selbst?

Die vier Mädchen sind Schülerinnen, wie es sie an jeder anderen Schule gibt, und Mobbing ist ein Thema an vielen Lehrstätten. Auch wenn die Mädchen unterschiedlich sind, werden sie dem Leser gleich sympathisch, und so fiebert man schnell mit bei ihren Bemühungen, den wahren Täter ausfindig zu machen und gleichzeitig aus dem Fokus der Polizei zu geraten. Schwierig ist es, sich mit den Namen zurechtzufinden: Davon gibt es eine ganze Menge, denn die vier Mädchen haben selbst Freunde, die in das Geschehen eingebunden sind. Nicht ganz klar wird mir, warum sich die ganze Schule gegen DGM eingeschworen hat, denn ihre Bloßstellungen sind eher harmlos, zumindest das, was der Leser erfährt. Körperlich geschädigt wurde dabei niemand, das wird extra betont. Etwas gestört hat mich das völlig offene Ende des Buches, da hätte ich zumindest einen teilweisen Abschluss erwartet. Insgesamt aber bietet das Buch gute Unterhaltung für Jugendliche.

Deshalb vergebe ich 4 von 5 Sternen und empfehle es gerne weiter als Jugendbuch.«
  13      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 27. September 2020 um 14:42 Uhr (Schulnote 1):
» Kitty, Bree, Olivia und Margot haben ein Ziel, den Schwachen an ihrer Schule endlich das Gefühl von Genugtuung und Gerechtigkeit verschaffen, indem sie ihre Peiniger auf die eine oder andere Art daran erinnern, dass nichts im Leben jemals ohne Folgen bleibt. Ihr Handeln ist riskant, nicht nur, weil sie als Gruppierung mit dem Namen "DGM" heimlich und im Hintergrund agieren, sondern auch, weil ihnen mit Aufdeckung ihrer Identität ein Schulverweis oder Schlimmeres drohen könnte. Als dann auch noch ein Mord geschieht, verhärtet sich der Verdacht gegen "DGM", doch wäre wirklich eine von ihnen in der Lage, einen Mord zu begehen? Oder hat es doch jemand auf sie abgesehen?


Die Geschichte um Bree, Kitty, Olivia und Margot hat mir nicht nur sehr gut gefallen, sie konnte mich auch begeistern. Nicht nur das gesamte Setting ist unheimlich ansprechend, auch die Thematik konnte mich packen. So ist es der Autorin Gretchen McNeil zugleich auch immer wieder gelungen, ihre Protagonistinnen unvorhersehbare Dinge tun zu lassen und somit die Spannung aufrecht zu erhalten. Auch konnte sie mich mit ihrem flüssigen Schreibstil überzeugen und mich damit immer mehr in die Handlung reinziehen. Gut war dabei auch der stetige Perspektivwechsel, welcher die Handlung zusätzlich spannender gemacht hat. Insgesamt ist der Autorin eine spannungsgeladene und packende Geschichte gelungen, deren Fortsetzung ich nicht abwarten kann. Die Coverg3staltung gefällt mir durch ihre Schlichtheit und dem Hauch Düsternis, der von ihr ausgeht.«
  10      0        – geschrieben von Lese-katze1992
Kommentar vom 7. September 2020 um 9:22 Uhr (Schulnote 2):
» An der Bishop-DuMaine-Schule ist Mobbing durch Lehrer und Schüler ein von der Schulleitung ignorierter Zustand. Kitty, Bree, Olivia und Margot haben sich dazu entschlossen, nicht länger wegzusehen, sondern die Mobber zu entlarven und bloßzustellen, um den Opfern ein wenig Gerechtigkeit widerfahren zu lassen. Aus diesem Grund haben die Mädchen, die sorgsam darauf bedacht sind, nicht miteinander in Verbindung gebracht zu werden, die geheime Gruppe DGM ( Don't get mad!) gegründet. Die Schulleitung setzt alles daran, die Identität von DGM zu entlarven. Bisher erfolglos! Doch als ein Mord geschieht, der den Verdacht auf DGM lenkt, beginnt eine wahre Hexenjagd. Schon bald wissen die vier Mädchen nicht mehr, wem sie trauen können. Wer hat es auf DGM abgesehen? Oder kommt die Mörderin etwa aus ihren eigenen Reihen?

"Unsere Rache ist süß" ist der Auftakt der "Get Even-Reihe" von Gretchen McNeil. Im Zentrum der Handlung stehen Kitty, Bree, Olivia und Margot, die es sich mit ihrem Anti-Mobbing-Projekt "DGM" zum Ziel gesetzt haben, nicht länger wegzuschauen, sondern zurückzuschlagen. Es handelt sich um einen äußerst spannenden Jugendroman. Der Schreibstil ist dementsprechend locker und leicht, wodurch sich der Inhalt unheimlich schnell lesen lässt.

Beim Einstieg sollte man allerdings konzentriert lesen, da einige Protagonisten eingeführt werden, die man zunächst kennenlernen und zuordnen muss. Dabei ist es wichtig, die Übersicht über die Schüler und ihre jeweiligen Verbindungen untereinander zu bekommen. Da die Autorin es allerdings hervorragend versteht, ihre Charaktere lebendig zu beschreiben, gelingt das bereits nach einer recht kurzen Eingewöhnungszeit.

Relativ kurze Kapitel und schnelle Szenenwechsel sorgen dafür, dass ein rasantes Tempo aufgebaut wird. Man gerät dadurch früh in den Sog der Ereignisse und möchte unbedingt erfahren, wer DGM auf den Fersen ist und dabei sogar vor Mord nicht zurückschreckt. Dabei schwebt eine angespannte, manchmal sogar bedrohlich wirkende Atmosphäre zwischen den Zeilen, der man sich kaum entziehen kann. Genau wie die vier Mädchen, ist man hin- und hergerissen und weiß nicht, was man glauben soll oder wem man eigentlich noch vertrauen kann. Diese Ungewissheit macht einen großen Reiz der Handlung aus. Das Buch entwickelt sich deshalb nach kurzer Zeit zu einem wahren Pageturner. Die früh aufgebaute Spannung kann nicht nur durchgehend gehalten werden, sondern steigert sich bis zum Schluss stetig. Der Cliffhanger am Ende sorgt dafür, dass man sofort zum nächsten Teil greifen möchte.

Ein spannender Auftakt, der dafür sorgt, dass man unbedingt erfahren möchte, wie es weitergeht.«
  14      0        – geschrieben von KimVi
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz