Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.142 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »livia61«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Köhler und Wolter ermitteln 8 - Nordseegrusel
Verfasser: Sina Jorritsma (34)
Verlag: Klarant (669)
VÖ: 3. September 2020
Genre: Kriminalroman (7466)
Seiten: 120
Themen: Axt (10), Filme (146), Kommissare (1969), Mord (5793), Nordsee (313), Ostfriesland (542), Schauspieler (647), Verschwinden (1837)
Reihe: Köhler und Wolter ermitteln (8)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats September 2020 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Die Dreharbeiten eines ostfriesischen Gruselfilms geraten völlig außer Kontrolle. Erst verschwindet die Hauptdarstellerin Sofia spurlos, dann lässt eine blutige Axt am Norddeicher Hafen Schlimmstes vermuten. Gibt es einen Zusammenhang mit dem Axtmord, der jüngst die Insel Norderney erschütterte? Oder handelt es sich nur um einen geschmacklosen Marketing-Gag des schrulligen Regisseurs Eik Gerdes? Die Kommissare Torsten Köhler und Gerrit Wolter von der Kripo Norden nehmen die Filmcrew ins Visier und stoßen auf Angst und Animositäten. Ist ein Streit eskaliert und aus Film wurde Realität? Als wäre der Fall nicht schon nebulös genug, gibt ein grausiger Fund den Ermittlern neue Rätsel auf ...
Quelle: Klarant
Lesermeinungen (0)     Leseprobe     Blogger (1)     Tags (1)
LESEPROBE
Das Team von Leserkanone.de bedankt sich bei Rena Larf vom Klarant Verlag für die Einsendung dieser Leseprobe! Mehr zu Sina Jorritsma gibt es bei Facebook.
Bei Amazon ist das Buch an dieser Stelle erhältlich. Bei diesem Link handelt es sich um Werbung, er enthält einen Affiliate-Code.

     Ob Hopf auch für den Einsatz der Axt verantwortlich war? Diese Frage stellte Köhler zunächst zurück. Ihn interessierte jetzt ein anderer Punkt.
     »Warum bist du hier allein am Hafen unterwegs, Dortje? Ich hatte angenommen, dass du eine Reportage über die Dreharbeiten schreiben sollst.«
     »So war es auch geplant«, antwortete sie. »Nach der Ankunft des Zuges hat Gerdes das gesamte Team und mich zum Essen im Pier eingeladen. Mit dem tollen Blick auf die Nordsee wollte er die Leute wahrscheinlich auf die Atmosphäre der Küste einstimmen. Doch Sofia zickte schon im Restaurant. Sie fand, dass ihrer wichtigen Rolle mehr Text zustünde. Als ob in einem Gruselfilm so viel geredet würde! Außerdem kam es mir so vor, als ob Lea sich vor Lars Hopf fürchtete.«
     »Du meinst diesen Spezialeffekt-Mann, oder? Woran hast du gesehen, dass sie Angst hatte, Dortje?«
     »Ihre Körpersprache sagte mehr aus als ein panischer Schrei«, behauptete die Reporterin. »Ich hätte gern mit ihr unter vier Augen geredet, aber dazu war keine Gelegenheit. Nach dem Essen wurde der Film noch einmal durchgegangen, wir machten auch Probeaufnahmen.«
     »Hier?«
     »Richtig, Torsten. Solange es hell war, wollte Gerdes nicht drehen. Es versammelten sich einige Neugierige, die sich später verscheuchen ließen. Außerdem setzte Regen ein, der vertreibt erstaunlich viele Touristen, die unser ostfriesisches Wetter nicht kennen.«
     »Und wann verschwand Sofia?«, wollte Köhler wissen.
     »Gegen zweiundzwanzig Uhr. Sie musste angeblich zur Toilette, und das nächstgelegene öffentliche WC befindet sich im Terminal der Juist-Fähren.«
     »Das Gebäude hat aber so spät am Abend schon geschlossen«, erinnerte der Kommissar.
     »Mist, daran habe ich nicht gedacht«, erwiderte Dortje. »Wie auch immer, Sofia kehrte nicht zurück. In der Gruppe entbrannte ein Streit, es ging um Sofias Rolle und um Geld. Mehr bekam ich nicht mit, denn Gerdes gab mir zu verstehen, dass die Presse nun nicht länger erwünscht sei. Es war ihm wahrscheinlich unangenehm, dass sein tolles Filmprojekt schon am ersten Abend völlig aus dem Ruder lief. Er jagte seine Crew los, um nach der Hauptdarstellerin zu suchen. Und plötzlich stand ich allein am Hafen.«

     »Hast du jemanden gesehen, der die Axt hier zurückgelassen haben könnte?«
     »Darüber denke ich schon die ganze Zeit nach. Ich bin sicher, dass Lars Hopf die Waffe in seinem Requisitensack hatte, als die Filmleute mich stehen ließen. Bei den Probeaufnahmen habe ich die Axt davor zum letzten Mal gesehen.«
     Köhler tat so, als würde er seiner Freundin aufmerksam lauschen. Zum Teil tat er das auch wirklich. Doch er schaute auch über ihre Schulter hinweg Richtung Deich. Der Kommissar war nämlich sicher, dass eine Person ihn und die Reporterin von dort aus im Schutz der Dunkelheit beobachtete. ...
Seite: 1 2 3
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz