Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.256 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »maike689«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Empatiana 2 - Zwischen gestern und morgen
Verfasser: Linda Dantony (3)
Verlag: Eigenverlag (19256)
VÖ: 29. August 2020
Genre: Fantasy (13173) und Jugendliteratur (7506)
Seiten: 306 (Taschenbuch-Version), 268 (Kindle-Version)
Themen: Flucht (1846), Freundschaft (2183), Zweifel (296)
Werbung: Offizielle Buchvorstellung anzeigen
Reihe: Empatiana (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,33 (73%)
1
67%
2
0%
3
0%
4
0%
5
33%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Wenn du gezwungen wirst alles aufzugeben – wie weit würdest du gehen, um zu beschützen, was du liebst?

Lara gerät in einen Unglücksstrudel. Eine furchtbare Katastrophe durchkreuzt den Fluchtplan. Doch war es ein Unglück oder steckt hinter allem ein boshafter Plan? Das System lässt sie nicht kampflos ziehen. Schafft Lara es, ihre bedrohliche Reise ins Ungewisse fortzusetzen?

Begleite Lara bei ihrer Reise ins Ungewisse. Wird die Flucht gelingen?

Der zweite Band der Trilogie über Freundschaft und Zweifel, gemischt mit Verbundenheit und Zerwürfnis in einer fremdbestimmten Welt.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 2. April 2021 um 13:39 Uhr (Schulnote 1):
» Das Cover genauso toll gestaltet wie beim ersten Teil, allerdings in der Farbe der Hoffnung, grün. Und diese Hoffnung begleitet Lara und Lennox auf ihrer Reise in eine andere Welt, von der sie nicht wissen, was sie erwartet.
Macht und Missgunst, Mordlust und gedankenlose Hörigkeit, aber auch Freundschaft, Vertrauen, Liebe und Hoffnung stehen hier immer wieder im Vordergrund.
Die Protagonisten, die wir im ersten Teil kennengelernt haben tauchen teilweise wieder auf und man erkennt sehr schnell Freund und Feind.
der Schreibstil ist sehr flüssig und was die Beschreibung von Emotionen, Gedankengängen, aber auch Ortsbeschreibungen betrifft, sehr empathisch und bildhaft. Der Titel passt sehr gut zum Inhalt, da sich alle auf die Reise nach dem Morgen begeben um das Gestern hinter sich zu lassen, was auch in Rückblenden immer wieder deutlich wird.
Ein sehr spannender zweiter Teil, der nie langweilig wurde mit immer wieder neuen Wendungen und Gefahren, eine mystische und magische Reise in eine Welt, in der Emotionen erlaubt sind.
Ich bin sehr auf den finalen dritten Teil gespannt denn mein Herz schlägt für Lara und ihre Familie.
Ich kann diese Trilogie nur empfehlen allerdings sollte man mit Teil 1 beginnen.«
  13      0        – geschrieben von UlrikeBode
Kommentar vom 10. Januar 2021 um 10:35 Uhr:
» Nicht alles ist wie es scheint

ACHTUNG! Wenn man den ersten Teil der Trilogie nicht kennt, besteht die Gefahr von Spoilern!!!

Eine große Katastrophe durchkreuzt die Fluchtpläne von Lara. War es ein Unfall? Oder steckt vielleicht Absicht dahinter? Kann man dem System des Königreiches einfach so entfliehen?
Nach dem Unglück überschlagen sich die Ereignisse bei Lara. Eine Reise mit vielen Gefahren steht ihr bevor, eine Reise in unbekannte Gefilde. Kann Lara es schaffen zu entkommen?
Was für Geheimnisse verbergen sich hinter den Menschen, die sie glaubt zu kennen? Was ist Wahrheit und was ist Lüge? All das erfahrt ihr, wenn ihr dieses Buch lest.

Meine Meinung:

Das Cover ist diesmal in grün gehalten und sieht genauso großartig aus wie bei Band eins und sie harmonieren ganz wunderbar miteinander.

Nachdem ich den ersten Teil der Empatiana Reihe verschlungen habe, war ich wahnsinnig gespannt wie es weiter geht, und wurde nicht enttäuscht. „Zwischen gestern du morgen“ hat mich ebenfalls total überzeugt.

Hier dreht es sich viel um die Flucht von Lara aus dem Königreich, Verfolgung, Ängste, Verzweiflung, tiefe Gefühle, Freundschaft und große Gefühle. Das Ganze verpackt in nicht minderer Spannung.

Linda Dantony schafft es den Leser von Anfang an in ihren Bann zu ziehen, denn man lebt die Geschichte von Lara mit. Man spürt als Leser ihre Emotionen und leidet mit ihr mit. Der Schreibstil der Autorin ist so angenehm zu lesen, dass man die Zeit vergisst und alles um sich herum ausblenden kann.

Lara wächst mir immer mehr ans Herz. Sie ist eine so starke Persönlichkeit. Herzlich, liebevoll, mutig und stark. All das sieht sie selbst oft gar nicht, aber alle in ihrer Nähe spüren und wissen es. Lara ist stark, auch wenn sie Ängste und Zweifel hat. Sie weiß, was sie will und opfert viel für die Menschen, die ihr etwas bedeuten. Und das, obwohl sie in einer Welt groß geworden ist, die kalt, emotionslos und hart ist. Sie entwickelt sich immer weiter und es macht Freude sie auf ihrem Weg zu begleiten.

Auch Lennox lernen wir im zweiten Teil noch besser kennen. Der Mann, dem Lara vertraut wie keinem anderen. Doch auch er trägt ein Geheimnis mit sich herum.

Neue Charaktere gibt es auch zu entdecken. Besonders Polly hat es mir angetan. Was für eine herzensgute Frau. Nach all dem Leid, was ihr und ihrer Familie zugestoßen ist, hat sie immer noch ein so großes Herz und verliert ihr Lächeln nicht. Eine beeindruckende starke Frau.

Spannung, Emotionen, Überraschungen und mehr bietet Emapatiana II. Es hat alles, was mein Leserherz begehrt.

Fazit:

Eine absolut gelungene Fortsetzung, die mich gefesselt hat. Eine Reise, die beschwerlich ist und viele Gefahren birgt. Eine Flucht ins Unbekannte. Hoffnung auf eine bessere Zukunft, Angst und Zweifel vorm Scheitern. Machtkontrolle vom Königreich, wer nicht ins System passt, wird „entsorgt“. Große Gefühle. All das bietet diese wahnsinnig gute Story. Ich kann es kaum erwarten das große Finale zu lesen.«
  19      0        – geschrieben von LoveBambaren
Kommentar vom 30. August 2020 um 12:43 Uhr (Schulnote 1):
» Mit dieser Fortsetzung hat die Autorin mich wieder richtig begeistert und es beginnt genau da, wo Teil1 geendet hat. Dieser nahtlose Übergang gefiel mir besser, als wenn es eine Rückblende zu Teil 1 gegeben hätte. Mir fiel es leicht wieder mitten ins Geschehen zu tauchen, welches gleich spannend beginnt, weshalb man unbedingt mit Teil 1 beginnen sollte.
Ich war von Anfang bis Ende gefesselt, denn die Autorin hat hier eine Dystopie geschaffen, die nicht nur spannend im verlauf ist, sondern sie bot mir eine Welt, die einerseits unglaublich ist und doch fühlt man sich, als sei man mittendrin. Es gab Spannung, Grausamkeiten, Geheimnisse, Wendungen und Geheimnisse, die man so nicht hat, kommen sehen. In diesem zweiten Teil der Trilogie wurde es noch spannender und unglaublicher als in Teil 1, obwohl es erst nicht so den Anschein hat. Ich mochte diese ganzen Wendungen und Überraschungen sehr und fühlte mich beim Lesen als Teil dieser Welt.
Auch die Protas haben mich wieder voll überzeugt, denn man erfährt immer mehr über sie und lüftet so nach und nach ein Teil ihrer Geheimnisse, die manchmal auch mich überraschten. Man kommt der Frage wer Lennox wirklich ist und wer richtig und falsch spielt immer näher und wird wieder mit einem fiesen Cliffhanger zurückgelassen.
Lennox und Lara mochte ich sehr und verfolgte ihre Abenteuer und Gefühle mit Begeisterung. Man braucht nicht immer Actionszenen, um Spannung zu erleben. Dies zeigen die beiden einem in dieser Geschichte deutlich. Es werden Geheimnisse gelüftet und es gibt überraschende Begegnungen, die zusammen mit dieser außergewöhnlichen Welt einem spannende und unterhaltsame Lesestunden bereiten.
Nun warte ich sehnsüchtig auf das Finale und kann diese Geschichte jetzt schon jedem Dystopie fan empfehlen.«
  14      0        – geschrieben von Katis Bücher 72
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz