Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.177 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »LYA052«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Corona - Eine Komödie
Verfasser: Vanessa Mansini (23)
Verlag: Eigenverlag (21130)
VÖ: 20. August 2020
Genre: Humoristisches Buch (1401) und Romantische Literatur (25206)
Seiten: 218 (Taschenbuch-Version), 214 (Kindle-Version)
Themen: Außenseiter (257), Coronavirus (132), Pandemien (131), Road Trip (174), Sizilien (126)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Corona - Eine Komödie« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. August 2020 um 15:52 Uhr (Schulnote 1):
» Das Cover ist sehr interessant. Man sieht den Schuh von Italien und Sizilien. Aber auch ganz groß einen Waschbär, den man auf den ersten Blick nicht ganz zu der Story zuordnen kann. Aber nach dem Lesen versteht man es.
Die Geschichte hat mich interessiert, war aber am Anfang eher skeptisch, da man „Corona“ einfach nicht mehr hören kann, aber die Autorin hat es sehr gut eingebaut und es auch teilweise humorvoll herübergebracht. Vor allem die unterschiedliche Art der Leute mit dem Thema umzugehen hat er sehr toll aufgezeigt. Vor allem die Ignoranz vieler Leute.
Anne ist schon sehr extrem in ihrer Art, aber auch sehr liebenswürdig. Sie macht sich nicht nur um sich Sorgen, sondern auch um andere. Ihre Entwicklung in der Geschichte, vor allem im Bezug auf ihre Zwangserkrankung finde ich sehr gut. Ron ist auch kein normaler Kerl mit seinem Spleen, aber er ist sehr einfühlsam und akzeptiert Anne so wie sie ist. Auch die Art, wie er mit seiner Tochter umgeht, hat mich beeindruckt. Leonie ist ein typischer Teenager, der seine Eltern zu Weißglut bringt und ihre Grenzen auslotet. Ich mag sie, da sie sehr authentisch ist. Annes Papa fand ich am Anfang irgendwie nicht so sympathisch. Er ist ignorant und scheint nicht viel für Anne zu empfinden. Sein Wandel am Ende gefällt mir sehr gut. Bei Monika bin ich mir nicht so sicher. Sie ist zum einen auch ignorant, aber auf der anderen Seite auch wieder fürsorglich und akzeptiert auch andere Meinungen.
Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig und schön zu lesen, wodurch man sich auf die Handlung konzentrieren kann.

Fazit:
Trotz der ernsten Themen hat mir der Roman sehr gut gefallen. Ich finde, dass die Autorin diese sehr gut eingebaut und erarbeitet hat.«
  13      0        – geschrieben von Das Lesesofa
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz