Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.507 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Katrina Verde«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
Das Haus
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,75 (65%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Das Haus ist ein Gebäude voller winziger Mietwohnungen. Mit dem Tod des Medizinstudenten Enis Al Agha nimmt das Unheil seinen Lauf. Einer um den anderen Mieter wird tot aufgefunden oder verschwindet spurlos. Die pensionierte Schneiderin Frau Rauhaar ist sich sicher, es gibt einen einzigen Mörder und der wohnt im Haus. Die Parapsychologin Nadja Knoll ist anderer Meinung: Das Haus sei womöglich ein Unglückshaus, ein verfluchter Ort, das Haus selbst sei sozusagen schuld an den grausigen Geschehnissen. Niemand erkennt ein klares Muster hinter den horrenden Fällen. Die Polizei ist ratlos. Bis sie rein zufällig auf eine bedeutende Spur stößt. Viel zu spät.
Lesermeinungen (2)     Leseprobe     Blogger (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. September 2020 um 10:26 Uhr (Schulnote 2):
» Wer ist der Nächste?

Olivia Monti nimmt ihre Leser mit in *Das Haus*, deren Bewohner unterschiedlicher nicht sein könnten.

Einmal im Monat lädt Herr Zimmermann, lebenslustig und geschieden, alle Bewohner des Hauses zum Aperitif auf seine Dachterrasse ein. Dort wird getratscht und über die Nachbarn hergezogen. Besonders über Enis El Agha, der nie teilnimmt.
Am nächsten morgen wird er tot aufgefunden vor dem Haus...

Nun stellt sich die Frage, nach dem Täter. Die Hausbewohner haben da so ihre eigenen Theorien und Verdächtigen. Allen voran Frau Rauhaar, die über alles und jeden Bescheid zu wissen scheint.

Und dann sterben weitere Bewohner. Ist es ein Unglückshaus? Ist ein Mörder am Werk? Geister und Parapsychologie?
Bis zum Schluß bleibt offen, was passiert ist und wer Schuld hat.

Interessante Charaktere und spannende Handlungsabläufe machen es zu einem Lesevergnügen.«
  11      0        – geschrieben von Lorixx
Kommentar vom 1. September 2020 um 20:14 Uhr (Schulnote 1):
» Ein klasse Krimi, den man nicht so schnell aus der Hand legt. Es handelt um ein Miets-Haus, bei dem so nach und nach die Mieter sterben, jeder verdächtigt jeder und keiner will es gewesen sein, aber einer muss es sein. Jeder beobachtet jeden und sitzt auf der Lauer nur um den anderen auszuspionieren. Ich lag einmal daneben, auch ich hab ich einige Notizen gemacht wie einige meiner Mitleserinnen und habe mir notiert, wer was macht und wer in Frage kommt. Es war gar nicht so einfach, aber bei einer Person war ich mir unsicher und siehe da diese Person stellte sich im nachhinein tatsächlich als Mörder heraus. Es war echt klasse diese Geschichte zu lesen, es hat riesen Spaß gemacht, aber wohnen möchte ich in diesem Haus definitiv nicht. Die Bewohner in diesem Haus sind alle liebenswert bis auf einen, der ist der Mörder.«
  9      0        – geschrieben von Schlafmurmel
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz