Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
46.413 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »EvaAnschau«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Wikinger von Vinland 1 - Verlorene Heimat
Verfasser: Smilla Johansson (4)
Verlag: Sternensand (161)
VÖ: 7. August 2020
Genre: Fantasy (14555) und Jugendliteratur (8076)
Seiten: 462 (Taschenbuch-Version), 440 (Kindle-Version)
Themen: 11. Jahrhundert (58), Frauen (979), Freiheit (553), Intrigen (1381), Norwegen (213), Wikinger (158)
Reihe: Die Wikinger von Vinland (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von drei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
3,00 (60%)
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Die Freiheit ruht tief in dir, du musst ihr nur die Tür öffnen.
Als Linea ein Gespräch zwischen ihrem Ziehvater und dem Jarl von Skogbyen belauscht, erfährt sie, dass ihr bisheriges Leben im Wikingerdorf eine einzige Lüge war und sie dem grausamen Anführer versprochen werden soll. Linea will frei sein, selbst über ihr Leben bestimmen und sich nichts vorschreiben lassen, doch es ist nicht leicht, als Frau unter Wikingern zu bestehen. Sie braucht die Hilfe ihrer Freunde, denn die Intrigen, die sich um sie spinnen, sind gewaltiger, als sie jemals geglaubt hat. Wird es ihr gelingen, ihre Freiheit zu erkämpfen? Und wieso hat der Jarl überhaupt ein solches Interesse an ihr?
Quelle: Sternensand
Lesermeinungen (1)     Blogger (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 10. Dezember 2020 um 16:13 Uhr (Schulnote 3):
» Als Sternensand-Fan zog pünktlich zur Erscheinung dieses Buch bei mir ein. Das Cover hat mich gleich bestochen und überhaupt fasziniert mich die Welt der Vikinger.
Es geht um die Geschichte von Linea, die gegen ihren Willen einem Jarl versprochen wird und als Frau unter Wikingern bestehen muss. Sie will frei sein, kämpft um diese Freiheit an der Seite ihrer Freunde Hakon und Magnus. Der Jarl ist außerdem ein grausamer Mann, für den Frauen keinen besonderen Wert haben. Ein etwas anderer Ansatz, als ich ihn bisher aus Vikinger-Geschichten gewohnt war, aber es klang vielversprechend.
Obwohl die Geschichte an sich durchaus interessant ist, hatte ich große Schwierigkeiten, hineinzufinden und am Ball zu bleiben. Manchmal war mir das Setting doch zu detailliert, Stellen zu langatmig.

Mein Fazit:
Insgesamt eine lohnenswerte Geschichte mit offenem Ende, die hier und da kürzer hätte sein dürfen. Die Charaktere haben mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Da ich mich aber an einigen Stellen doch eher durchkämpfen müsste, vergebe ich zwar eine Leseempfehlung aber leider nur 3 von 5 Sternen.«
  12      1        – geschrieben von karisbooksworld
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz