Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.142 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »livia61«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
HB-DOWNLOAD
 
Das Mädchen aus dem Lager
Verfasser: Heather Morris (2)
Verlag: Piper (1821)
VÖ: 3. August 2020
Genre: Biografie (1467) und Historischer Roman (4361)
Seiten: 464 (Broschierte Version), 318 (Kindle-Version)
Themen: Auschwitz (25), Deportation (12), Fünfziger Jahre (164), Gulags (7), Kälte (22), Konzentrationslager (63), Krankenschwester (224), Mädchen (2527), Missbrauch (105), Sibirien (47), Sowjetunion (78), Vierziger Jahre (204)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
50%
2
25%
3
0%
4
25%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Mädchen aus dem Lager« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Projekt 10     Leserkanonen-Einblick     Tags (1)
KURZER LESERKANONEN-EINBLICK
Vor einigen Tagen haben wir im Rahmen unserer Rubrik »Projekt 10« die ersten Seiten von Heather Morris' Buch »Das Mädchen aus dem Lager« gemeinsam angelesen, wenngleich wir ein etwas mulmiges Gefühl dabei hatten, ob es bei einem Buch wie diesem angemessen ist, es auf diese Weise unter die Lupe zu nehmen. So oder so möchten wir euch unsere Meinung zum gesamten Werk nun aber auch nicht länger vorenthalten.

Mit ihrem Buch über den »Tätowierer von Auschwitz« hatte die in Australien lebende Autorin einen Welterfolg gelandet. Anschließend erhielt sie zahlreiche Zuschriften, in denen sie darum gebeten wurde, etwas mehr über eine junge Frau zu erzählen, die in jenem Buch bereits vorkam. »Das Mädchen aus dem Lager« schildert nun die Geschichte eben dieser Cecilia »Cilka« Klein. Das 464 Seiten starke Werk hat einen Preis von sechzehn Euro, für die Digitalausgabe sind 12,99 Euro zu zahlen. Ein zehnstündiges Hörbuch wurde von Synchronsprecherin und Schauspielerin Vera Teltz eingelesen. Erschienen ist das Buch im Piper Verlag.

Das Buch setzt bei der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau ein, in dem sich Cilka Klein drei Jahre lang befand und regelmäßig missbraucht wurde. Da sie es schaffte, so lange dort zu überleben, wird sie anschließend - zumal sie über außergewöhnliche sprachliche Fähigkeiten verfügt - von den Sowjets beschuldigt, eine Kollaborateurin gewesen zu sein und ohne einen richtigen Prozess zu fünfzehn Jahren in einem Gulag verurteilt. Sie landet in Workuta in Sibirien, wo ihr jahrelange große Herausforderungen bevorstehen, wo sie fürchterlichen Bedingungen ausgesetzt ist, und wo sie sowohl eine Aufgabe in Form der Unterstützung von Kranken und Verunglückten als auch die Liebe findet.

Während Heather Morris den Tätowierer von Auschwitz (Lale Sokolov) tatsächlich kennengelernt hatte und sich aus erster Hand schildern lassen konnte, was ihm widerfuhr und was er erlebte, entstand die Geschichte von Cilka Klein komplett durch anderweitige Recherchearbeit, da die Protagonistin inzwischen verstorben ist. Die Mischung aus fiktiven und tatsächlichen Komponenten ist dabei jedoch nicht weniger eindrucksvoll und intensiv gelungen. Während es inzwischen unzählige Bücher und Filme über die Zustände in Konzentrationslagern gibt, ist die Welt der Gulags in der hierzulande erfolgreichen Literatur ja eher spärlich vertreten, und der Einblick, den man hier erhält, könnte kaum kraftvoller sein. Die beschriebenen Schicksale kommen plastisch und greifbar rüber und sind unheimlich erschütternd, und auch wenn die Storyline in einem Roman wie diesem natürlich nicht (oder nur sehr bedingt) auf Höhepunkte zugespitzt erzählt werden konnte, ist das Schicksal von Cilka und ihren Mitgefangenen trotzdem ergreifend und mitreißend. Das einzige Plotelement, das man ein wenig in Frage stellen könnte, besteht in der Angst Cilkas, ihre Mitgefangenen könnten ihr aus einem Vorgang aus ihrer Zeit in Auschwitz-Birkenau einen extremen Strick drehen, obwohl sie allesamt im Gulag im Grunde genommen ziemlich ähnlich mit sich umspringen lassen. Das ist jedoch nur eine Kleinigkeit - »Das Mädchen aus dem Lager« ist ein hervorragender und wichtiger Roman geworden, bei dem jede Minute des Lesens lohnt.
– geschrieben am 6. September 2020 (4.5/5 Punkte)
Anmerkungen zu den Buch-Einblicken: Die Wertung unseres jeweiligen Mitarbeiters geht im gleichen Maße wie eine Blogger-Rezension in die Gesamtwertung des Buches ein.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Autorin des Buch-Einblicks: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz