Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.644 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »mina259«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Baileys-Serie 2 - Kisses from the Guy next Door
Verfasser: Piper Rayne (20)
Verlag: Forever (346) und Ullstein (1476)
VÖ: 3. August 2020
Genre: Romantische Literatur (28432)
Seiten: 464 (Taschenbuch-Version), 414 (Kindle-Version)
Themen: Alaska (109), Anziehungskraft (854), Nachbarn (1105), Trennung (1150)
Reihe: Baileys-Serie (8)
Charts: Einstieg am 4. August 2020
Zuletzt dabei am 14. August 2020
Erfolge: 1 Media Control Top 10 E-Book (Max: 6)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,35 (93%)
auf Basis von sechs Bloggern
1
67%
2
33%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
3mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,67 (87%)
1
67%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
8%
Errechnet auf Basis von 12 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Baileys-Serie 2 - Kisses from the Guy next Door« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (5)     Blogger (6)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 23. August 2020 um 20:04 Uhr (Schulnote 1):
» Kisses from the guy next door ist der zweite Teil der Baileys Serie des Autoinnenduos Piper Rayne. Dieses mal geht es um Brooklyn, die von ihrem Verlobten Jeff vor dem Traumaltar stehen gelassen wurde. Sie trifft auf Wyatt Whithmore, der nur vorübergehend in der Stadt weilen wird. Das Schicksal nimmt seinen Lauf. Die Geschichte rund um beide wird auf charmante und dennoch vorhersehbare Weise erzählt. Dabei mischt die Bailey Sippe kräftig mit und auch Grandma Dori läuft wieder zu Hochform auf. Das Buch kann zwar unabhängig von Band 1 gelesen werden, ich empfehle mit Band 1 anzufangen um die Baileys von Anfang an kennen zu lernen. Es gibt einige Running Gags die man sonst nicht so gut verstehen wird. Explizite Stellen sind vorhanden, nehmen aber keinen großen Raum ein. Insgesamt eine Geschichte mit sympathischen Haupt-und Nebencharakteren bei der am Ende der Geschichte schon auf den nächsten Band hingeleitet wird.«
  7      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 17. August 2020 um 22:23 Uhr (Schulnote 1):
» Witzige und warmherzige Geschichte
Was würde die kleine Stadt, Lake Starlight, in Alaska ohne ihre liebreizenden Bewohner machen, die hier immer wieder für neuen Klatsch und Tratsch sorgen? Nicht nur sie, auch der neueste Zuwachs, Wyatt Whithmore, sorgt für Gesprächsstoff.
Allen voran aber ist es dieses Mal wieder die Familie Bailey, die für Schlagzeilen sorgt. Nachzulesen wie immer auf dem legendären Blog, Starlight Buzz.
Dieses Mal hat es die drittälteste des Bailey Clans erwischt, Brooklyn, die doch tatsächlich direkt vorm Traualtar sitzen gelassen wurde.
Welche Schande. Auch wenn ihre Familie versucht, sie weites gehend zu trösten, ist die Schmach einfach zu groß. Immer wieder versucht sie zu verstehen, ob sie Anzeichen übersehen hat oder warum es passiert ist. Sie waren doch ein tolles Team, es hatte alles gepasst und doch muss es etwas gegeben haben, warum sie nun wieder Single ist. Auf der Suche nach dem Warum und auch dem Verstehen, erhält sich überraschender Weise Unterstützung von ihrem neuem Nachbarn. Nicht nur, dass er total heiß ist und jeder Frau den Kopf verdreht, ist er auch noch Brooklyns neuer Chef. Und doch hat auch er es ihr von Anfang an angetan.
Zwischen beiden entwickelt sich eine Freundschaft, die sich langsam aber stetig immer weiter aufbaut und auch aufkeimende Gefühle bleiben nicht unerkannt. Denn was für Brooklyn wichtig ist, Familie und Beständigkeit, ist für Wyatt absolut nicht vorrangig. Er hat Bettbeziehungen, nicht mehr und nicht weniger. Er will es auch nicht anders. Und doch empfindet er seine Zeit, die er mit Brooklyn verbringt, erquickend und lässt ungeahnte Wünsche und Gedanken in ihm hervorrufen.
Kann sich Brooklyn ihren Gefühlen hingeben, auch wenn sie von vornherein weiß, dass ihr das Herz gebrochen werden wird? Nur eben mit Vorankündigung?

Wieder einmal hat mich die Geschichte aus der Feder des Autorenduos Piper Rayne überzeugt und vor allem sehr gut unterhalten.
Besonders gelungen fand ich den Charakter von Wyatt aber auch von Brooklyn, die wir in diesem Teil besser kennen lernen. Denn diese leise Entwicklung, die sich zwischen beiden aufbaut, Raum gibt und sehr emotional ist, wurde sehr gut umgesetzt. Hier hatte die Interaktion zwischen den beiden Protagonisten sehr gut funktioniert. Auch wenn man von vornherein wusste, wie die Geschichte ausgeht, so war die Umsetzung derer gut geschrieben und man konnte sich auch mit den Charakteren gut identifizieren.
Allen voran aber auch wieder Granny. Sie ist mit ihrer Art immer für einen Lacher gut.
Aber auch der komplette Familienclan hat jeder für sich seinen Beitrag dazu beigetragen, die Geschichte zu etwas besonderen zu machen.
Für mich ein weiterer Teil der Baileys Reihe, der mir außerordentlich gut gefallen hat. Die Aussicht auf den nächsten Teil ist ebenso vielversprechend und sehnt den neuen Erscheinungstermin herbei.
5 Sterne und Lese-/Kaufempfehlung meinerseits.«
  14      0        – geschrieben von Mauritza
 
Kommentar vom 4. August 2020 um 23:45 Uhr (Schulnote 1):
» Die arme Brooklyn, ist vor dem Altar per SMS abserviert worden. Ich mag gar nicht viel schreiben, das Buch ist absolut perfekt. Ich liebe die Umgebung in Alaska und das Setting einer Kleinstadt inklusive Klatsch und Tratsch. Dies ist sehr modern und treffend umgesetzt Piper Rayne haben einen exzellenten Schreibstil der einen das Buch nicht aus der Hand legen lässt. Hier befeuert das Verlangen das Kopfkino, weil die beiden aus unterschiedlichen Gründen ja keine Freunde sein können / dürfen/ wollen . Schön fand ich, das Wyatt es geschafft hat, seinen Weg zu finden und eine Lösung für Brooklyn zu suchen. Brooklyn ist ganz zauberhaft, ein echter Hauptgewinn und so fand ich es nur stimmig, dass Wyatt derjenige ist, der sich anstrengen muss.
Natürlich ist es auch toll, dass die ganze Bailey Familie durch die Seiten schwirrt und mit ihren doch sehr verschiedenen Charakteren die ganze Story ordentlich durcheinanderwirbelt.

So ist alles absolut rund und stimmig und eine absolute Leseempfehlung.«
  7      0        – geschrieben von mellidiezahnfee
 
Kommentar vom 4. August 2020 um 8:33 Uhr (Schulnote 1):
» In " Kisses from the Guy next Door (Baileys-Serie 2) " hat Brooklyn nur einen Wunsch fürs Leben. Eine Familie zu gründen und glücklich in ihrer Heimatstadt Lake Starlight zu leben.
Doch am Hochzeitstag kurz vor der Trauung verlässt sie ihr Verlobter Jeff mit einer SMS und Brooklyn steht vor den Scherben ihres Glückes.
Zudem hat sie auch die neue und teure Wochnung am Hals und kann sehen, wie sie diese alleine unterhält.
Einziger Lichtblick ist da ihr neuer Nachbar Wyatt, der schon bald zu einem guten Freund wird.
Doch Wyatt ist nicht der, für den er sich ausgibt. Denn er ist unter falschem Namen in Lake Starlight, um so besser hinter die Kulissen im Hotel schauen zu können. Da dieses von seinem Vater aufgekauft wurde.
Dazu kommt, dass Wyatt eher der Typ Playboy ist und sich von Beziehungen und mehr fernhält. Das was jedoch zwischen ihm und Brooklyn angedeiht, kann auch er sich nicht entziehen.
Doch kann es überhaupt eine gemeinsame Zukunft geben, wenn der eine nur vorübergehend bleibt und die andere erwas für immer sucht?
Mit dabei ist auch wieder die ganze Baileys Familie rund um Grandma Dori.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Brooklyn und Wyatt mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, da ich wissen wollte, was aus Brooklyn und Wyatt wurde und ob für sie ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  14      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 3. August 2020 um 14:49 Uhr (Schulnote 1):
» Brooklyn Bailey träumt davon, ihre eigene Familie zu gründen und ihre Kinder in ihrem Heimatort Lake Starlight aufzuziehen. Obwohl ihre Geschwister nicht davon überzeugt sind, dass Brooklyns Verlobter Jeff der richtige Mann für sie ist, organisieren sie eine riesige Hochzeitsfeier. Damit, dass Jeff im letzten Moment kalte Füße bekommt und Brooklyn per Textnachricht direkt vor dem Altar abserviert, hätte niemand gerechnet - am wenigsten Brooklyn selbst. Nach dieser schockierenden Erfahrung möchte Brooklyn sich am liebsten verkriechen und ihre Wohnung nie wieder verlassen. Doch der attraktive Wyatt Whithmore, der gerade in Brooklyns Nachbarwohnung gezogen ist, erhält von Brooklyns Grandma den Auftrag, gut auf Brooklyn aufzupassen...



"Kisses from the Guy next Door" ist bereits der zweite Band der Reihe um die Geschwister der Bailey-Familie. Dieses Mal stehen Brooklyn Bailey und der attraktive Wyatt Whithmore, der im Auftrag seines Vaters dafür sorgen soll, dass das Hotel am Ort schwarze Zahlen schreibt, im Zentrum der Ereignisse. Obwohl man die Bände unabhängig voneinander lesen kann, kann man die besondere Beziehung der Bailey-Geschwister besser nachvollziehen, wenn man die Reihenfolge einhält. Dann kann man auch die kleinen Sticheleien und Insider-Witze noch mehr genießen. Außerdem gibt es natürlich ein Wiedersehen mit dem Pärchen aus dem ersten Teil, sodass man beobachten kann, wie es den beiden mittlerweile ergangen ist.



Auch in diesem Folgeband wird die Handlung in der Ich-Perspektive, abwechselnd aus der Sicht von Brooklyn und Wyatt, geschildert. Da die Wechsel immer mit dem Namen des Protagonisten, in dessen Haut man quasi gerade steckt, gekennzeichnet sind, fällt es leicht, die Übersicht zu behalten. Da die beiden Hauptcharaktere sehr sympathisch wirken, ist die verwendete Erzählperspektive äußerst gelungen, da man so hautnah beobachten kann, was in Brooklyn und Wyatt vorgeht und wie sie aufeinander wirken.



Der Schreibstil ist locker und leicht. Man fühlt sich in diesem Roman einfach wohl und taucht gerne in die Geschichte ein, denn es wirkt beinahe so, als ob man von den Hauptcharakteren direkt angesprochen wird. Die Gefühle der beiden wirken einfach echt. Auch wenn manchmal unterschiedliche Welten aufeinandertreffen, kann man nachvollziehen, was beide Seiten bewegt. Da man sich in der Bailey-Familie aufeinander verlassen kann und sich um seine Geschwister kümmert, kommt es außerdem oft zu humorvollen Szenen. Die Charaktere wirken lebendig und liebenswert. Deshalb kann man sich entspannt zurücklehnen, in die Geschichte eintauchen und dabei nicht nur herrliche Dialoge, sondern auch prickelnde Emotionen genießen.



Eine mehr als gelungene Fortsetzung der Reihe, die Lust darauf macht, sofort den nächsten Teil zu lesen.«
  17      0        – geschrieben von KimVi
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz