Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.398 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »autor_kk«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Wohin der Himmel uns führt
Verfasser: Dani Atkins (7)
Verlag: Knaur (1595)
VÖ: 1. August 2020
Genre: Romantische Literatur (23453)
Seiten: 432
Themen: Anrufe (263), Entscheidungen (1962), Künstliche Befruchtung (5), Loslassen (65)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,35 (73%)
auf Basis von drei Bloggern
1
33%
2
0%
3
67%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,53 (89%)
1
74%
2
5%
3
16%
4
5%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 19 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Wohin der Himmel uns führt« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. September 2020 um 18:46 Uhr (Schulnote 1):
» Beth hat ihre große Liebe, ihren Mann Tim, durch eine unheilbare Krankheit verloren. Als Tim die Diagnose bekam, haben sich Beth und Tim dazu entschieden, in einer Kinderwunschklinik Embryos einfrieren zu lassen, damit sie auch nach einer Behandlung von Tim noch Kinder bekommen können. Nach zwei Fehlversuchen gibt es nun noch einen Embryo, der für Beth die letzte Möglichkeit ist, ihre große Liebe zum Tim in einem Kind weiterleben zu lassen.
Sie teilt der Klinik ihren Wunsch mit, doch dann ändert ein Anruf alles…

Izzy und Pete sind glückliche Eltern des achtjährigen Noah, ihre Ehe steckt jedoch in einer Krise. Auch wenn sie sich schon oft gewundert haben, warum Noah keinem von beidem ähnelt, ist er ihr ganzes Glück und das einzige, das sie zur Zeit verbindet.
Dann wird auch ihr Leben auf den Kopf gestellt und ein tragisches Ereignis führt Izzy, Pete und Beth näher zusammen, als sie sich das je vorstellen konnten.

Das zentrale Thema dieser emotionalen Geschichte ist Mutterliebe bzw. die Liebe von Eltern zu ihrem Kind.
Die Geschichte wird wechselnd aus der Sicht von Beth und Izzy erzählt, beide in der Ich-Form. So war ich beiden Frauen gleich ziemlich nah und mochte beide auf Anhieb, so unterschiedlich sie auch sind.
Ich habe mit Beth um ihren Mann getrauert und ihr gewünscht, dass der letzte Versuch schwanger zu werden, klappen möge.
Mit Izzy habe ich gelitten, denn schnell ist klar, dass sie ihren Mann eigentlich noch liebt und unter der Trennung leidet.
Dann tritt eine Situation ein, in der ich nicht wusste, wer von beiden mir mehr leid tat. Ich hätte weder an Beths noch an Izzys Stelle sein wollen.
Gerade als sich eine Lösung für die Situation anbahnt, tritt ein tragisches Ereignis ein, das erneut alles verändert und ich war gespannt, wie Izzy und Beth damit zurechtkommen werden.

Die Geschichte entwickelt sich im Verlauf immer wieder zu einer Achterbahn der Gefühle. Es gibt viele traurige und sehr bewegende Momente aber auch viele glückliche, die mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert haben. Immer wieder habe ich mich gefragt, wie ich reagiert hätte. Auch wenn ich selbst kein Kind habe, bin ich doch Kind einer Mutter und erlebe die große Mutterliebe jeden Tag.
Begeistert hat mich der einfühlsame Schreibstil, in dem Dani Atkins diese Geschichte erzählt. Ohne Kitsch oder zu viel Drama transportiert sie die vielen unterschiedlichen Emotionen zum Leser und hat mich mit ihren Protagonistinnen fühlen lassen. Ich fühlte mich ihnen so nah wie eine Freundin und habe Anteil am Geschehen genommen.
Beide Frauen zeigen im Verlauf der Geschichte sehr viel Stärke und Größe, die ich so nicht erwartet hätte, aber beeindruckend fand.
Auf leisen Sohlen schleicht sich auch noch ein bisschen Romantik in die Geschichte, was sehr gut ins Gesamtbild passt und für schöne Momente sorgt.

„Wohin der Himmel uns führt“ ist eine sehr emotionale aber authentisch anmutende Geschichte über Mutterliebe, Verlust und Trauer, die mich sehr gefesselt und begeistert hat. Das Ende hat mich lächelnd zurück gelassen und die Geschichte hat sich in mein Herz geschlichen!


Fazit: 5 von 5 Sternen«
  19      0        – geschrieben von Fanti2412
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz