Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.168 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »linn0840«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
HB-DOWNLOAD
 
Stolen 1 - Verwoben in Liebe
Verfasser: Emily Bold (33)
Verlag: Planet! (197)
VÖ: 16. Juli 2020
Genre: Fantasy (12010), Jugendliteratur (6996) und Romantische Literatur (20912)
Seiten: 432 (Gebundene Version), 433 (Kindle-Version)
Themen: Begegnungen (2767), Diebstahl (578), Fehler (356), Gefahr (1170), Küsse (487), London (1599), Ringe (60), Schule (946), Schüler (209), Seelen (277)
Charts: Einstieg am 18. Juli 2020
Zuletzt dabei am 31. Juli 2020
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,65 (87%)
auf Basis von elf Bloggern
1
55%
2
18%
3
27%
4
0%
5
0%
6
0%
14mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
75%
2
0%
3
25%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Stolen 1 - Verwoben in Liebe« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (13)     Tags (2)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. Juli 2020 um 19:40 Uhr (Schulnote 1):
» Die Autorin hat die Gefühle der Protagonisten, den roten Faden, die Grundidee und die Persönlichkeiten mit viel Tiefe zu einer wundervollen Geschichte vereint. Ich flog durch ihren jugendlichen und gefühlvollen Schreibstil geradezu durch die Kapitel und erlag der Faszination für das dunkle Geheimnis der Brüder. Die Spannung war bis zum Ende vorhanden und gipfelte in einem gefühlvollen Showdown. Bei diesem Buch wurde Fantasy mit der perfekten Portion Liebe und einem Schuss Action vereint. Ich kann ganz klar eine Leseempfehlung vor Jugendliche und im Herzen jung gebliebene Erwachsene aussprechen.«
  7      0        – geschrieben von ViktoriaScarlett
 
Kommentar vom 17. Juli 2020 um 15:54 Uhr (Schulnote 1):
» Inhalt:

Abby Woods hat schon viele Fehler gemacht. Deshalb besucht sie nun Darkenhall, eine Londoner Schule, die sich rühmt, auch aus unbezähmbaren Kindern gute Menschen zu machen. Diese Schule ist ihre letzte Chance. Dort lernt sie den charismatischen Tristan und seinen geheimnisvollen Bruder Bastian kennen und begeht noch einen viel größeren Fehler. Sie stiehlt Bastians Ring, nicht ahnend, welche Kraft sie damit entfesselt. Denn die beiden Jungen sind keine normalen Schüler und der Ring kein normales Schmuckstück. Abby gerät in große Gefahr und muss unter anderem erkennen: einen Tremblay küsst man nicht.

Meinung:

Bei diesem Buch haben sich die Seiten fast von selbst umgeblättert, ich konnte gar nicht aufhören, zu lesen. Es war spannend, es gab Geheimnisse, magische Kräfte, Romantik ... was will man mehr?

Abby ist eine Vollwaise und wurde in ihrem Leben schon viel herumgereicht und sehr oft verletzt. Trotzdem wurde aus ihr ein starkes 17jähriges Mädchen, das es nun endlich schaffen will. Sie weiß, dass Darkenhall ihre letzte Chance ist und sie möchte diese Chance nützen. Noch nie hatte sie das Gefühl, irgendwohin zu gehören bzw zu Hause zu sein. Doch in Darkenhall wird ihr dies vermutlich auch kaum gelingen.

Auch wenn Abby viele Fehler gemacht hat, so ist sie doch ein sehr liebenswerter Charakter. Auch Tristan und Bastian sind nicht zu verachten und sind ebenfalls gut beschrieben. Ich mochte dieses Trio sehr gern, auch wenn sich hier eine kleine Dreiecksbeziehung anberaumt, die ich normalerweise nicht so gern habe.

Die Idee für die Kräfte der Tremblay-Brüder finde ich super und auch erzählerisch toll umgesetzt. Man kann es sich gut vorstellen, wie diese funktionieren.

Mir hat der Schreibstil der Autorin sehr gut gefallen. Wie anfangs schon geschrieben, ich bin förmlich durch das Buch geflogen. Was mir auch sehr gut gefallen hat: Abbys Kapitel sind aus der Ich-Perspektive erzählt, die anderen Kapitel sind aus der dritten Person erzählt. So konnte man besonders gut unterscheiden, wer hier gerade erzählt und Abby kam man dadurch besonders nahe.

Natürlich endete das Buch mit einem Cliffhanger - wie kann es auch anders sein bei einer Trilogie? Ich kann es kaum erwarten, den zweiten Band in der Hand zu halten und zu lesen!

Fazit:

Es hat großen Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Es war spannend, magisch, romantisch, geheimnisvoll ...«
  13      0        – geschrieben von cbee
Kommentar vom 17. Juli 2020 um 14:59 Uhr (Schulnote 1):
» Wow, was für eine tolle Idee, dieses Buch zu lesen hat einfach nur wahnsinnig viel Spaß gemacht. Am Schluss war ich traurig, dass ich nicht weiterlesen konnte, da es sich ja um eine Trilogie handelt. Jetzt bin ich schon mega gespannt wie der zweite Teil weitergeht! Mich hat die Story von der ersten Seite an gefesselt und ich konnte sie nicht aus der Hand legen. Emily Bold's Schreibstil ist genial, sehr flüssig, bildlich und einfach nur süchtig machend. Die Geschichte wird sehr gut beschrieben, sodass der Leser, eine gute Vorstellungen, von dem bekommt, was die Protagonisten sehen, erleben und fühlen. Abby Woods die Hauptdarstellerin ein mutiges junges Mädchen, hat mir leidgetan. Durch ihre Fehler, die man auf der eine Seite verstehen kann, kommt sie in eine Schule die nur aus ungezähmten Schülern besteht, sie versucht sich dort anzupassen, damit sie ihre jetzige Pflegemutter nicht enttäuscht. Dort trifft sie auf die zwei Hauptprotas Tristan und Bastian. Zu beiden Brüdern fühlt sie sich hingezogen. Beide Brüder fand ich auf ihre Weise cool. Ihre Gabe einfach nur faszinierend, jedoch auch erschreckend und gefährlich, auch wenn die Tremblays Brüder das nicht so sehen! Die Nebendarsteller waren ebenfalls sehr gut gezeichnet! Fazit: Mit Verwoben in Liebe ist der Autorin ein spannender Auftakt gelungen und nun bin ich zum Warten auf den nächsten Teil verdammt. Doch das Warten wird sich lohnen! Von mir einen absoluten Lesetipp! Ein dickes Dankeschön für die herrliche Story der Autorin!«
  12      0        – geschrieben von engelchen
 
Kommentar vom 17. Juli 2020 um 13:34 Uhr (Schulnote 3):
» Abby Woods ist ein schwieriges Mädchen und hat schon einige Stationen in ihrem Leben hinter sich. Nun ist sie in Darkenhall angekommen, einer Schule für schwererziehbare Jugendliche. Dort begegnet sie dem charismatischen Tristan und seinem geheimnisvollen Bruder Bastian. Sie stiehlt Bastians Ring und bringt sich damit in große Gefahr, denn der Ring hat magische Fähigkeiten. Mit einem Kuss verliert sie auch ein Stück ihrer Seele.
Der Schreibstil der Autorin Emily Bold ist leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte ist nett zu lesen. Dennoch glaube ich, dass die Leserinnen der Zielgruppe von dem Buch angetan sind.
Abby ist eine Figur, die ich etwas zwiespältig betrachtet habe. Nicht umsonst ist sie in Darkenhall gelandet, aber sie ist auch mutig und stark. Man kann also durchaus mit ihr fühlen. Tristan hat Charme und ist von Sich überzeugt. Doch neben seinem geheimnisvollen Bruder Bastian hat er keine Chancen mehr. Diese und die anderen Figuren hätten ruhig etwas mehr Tiefe vertragen können.
Meiner Meinung verlief der Anfang ein wenig zäh. Doch je mehr Abby in eine ihr unbekannte Welt hineingezogen wird, umso interessanter wurde es. Der Cliffhanger am Ende macht neugierig auf die Fortsetzung.
Eine unterhaltsame Geschichte für Teenies.«
  14      1        – geschrieben von buecherwurm1310
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz