Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.173 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Konrad Brauer«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
Red Bird - Ava Canary
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,45 (91%)
auf Basis von sechs Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,11 (98%)
1
89%
2
11%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 9 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
„Flieg, kleiner Vogel! Der Adler wird über dich wachen.“

Ava Canary will in die Fußstapfen ihres verstorbenen Onkels treten und eine erfolgreiche CIA-Agentin werden. Bei ihrer ersten Außenmission kommt es jedoch zu unerwarteten Schwierigkeiten. Ehe sie es sich versieht, gerät sie zwischen die Fronten und findet sich in einer Welt aus bedrohlichen Technologien, Lügen und Doppelagenten wieder. Wem kann sie vertrauen? Welches Geheimnis verbirgt sich hinter der Arbeit ihres Onkels? Und was hat es mit Lockdown auf sich? Ava muss alles riskieren, denn es steht nicht nur ihr Leben auf dem Spiel, sondern das Schicksal der gesamten Menschheit.
Lesermeinungen (9)     Leseprobe     Blogger (8)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 26. September 2020 um 10:40 Uhr (Schulnote 1):
» Flieg kleiner Vogel

Roland Hebesberger neuestes Buch *Red Bird - Ava Canary* hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert.

Die Geschichte der jungen Ava, einer ausgebildeten CIA Agentin, hat mich von Beginn an in Atem gehalten und ich habe das Buch an einem Tag ausgelesen.

Nach der verpatzten Mission in der Nähe Berlins, ihrem ersten Auslandseinsatz, hat sie es noch schwerer endlich Karriere beim CIA zu machen. Man begegnet ihr mit Misstrauen und Ablehnung. Einzig Killian, ihr ehemaliger Ausbilder, hält zu ihr...

Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet und haben alle ihre eigne starke Präsenz Der Schreibstil ist berührend, spannend und lässt mich mit Ava mitfühlen.

Ein wirklich sehr guter Thriller, mit vielen Wendungen und einer gut ausgearbeiteten Story, den man unbedingt gelesen haben muss!!!«
  6      0        – geschrieben von Lorixx
Kommentar vom 26. September 2020 um 10:37 Uhr (Schulnote 1):
» Thriller der Extraklasse

Mit seinem Thriller "Red Bird - Ava Canary" konnte mich Roland Hebesberger auf ganzer Linie überzeugen! Spannend bis zur letzten Seite!

Die Figur der Hauptperson Ava ist eine sehr gut ausgearbeitete Person, die überzeugend und realistisch ist. Ihr Weg vom kleinen Mädchen zur taffen CIA-Agentin ist ein gutes Grundgerüst der Geschichte.

Die vielen Wendungen die die Geschichte nimmt, machen es spannend. Wer ist Avas Freund, wer Feind? Wer ist wirklich der Maulwurf innerhalb der Organisation? Bis zum Schluß bleibt die Frage offen.

Der Autor mischt sehr gekonnt Genre wie Thriller und Science Fiction. Ich bin begeistert!«
  3      0        – geschrieben von busdriver
Kommentar vom 23. September 2020 um 21:23 Uhr (Schulnote 1):
» Wem kann man trauen?

Ava Canary verliert ihren Onkel in jungen Jahren und will nun in seine Fußstapfen treten und Karriere beim CIA machen. Allerdings wird sie dort erstmal ausgebremst und bekommt einen Bürojob. Dann steht ihr erster Ausseneinsatz an...

Ich will hier nicht zuviel verraten, sonst ist die Spannung weg!

Die Story ist sehr gut ausgearbeitet und hält den Leser von der ersten bis zur letzten Seite in Atem. Roland Hebesberger ist mit *Red Bird - Ava Canary* ein fantastischer Thriller gelungen! Seine Spezialität ist das Vermischen verschiedener Genres in einem Roman, was ihm glaubhaft gelungen ist. Alle Protagonisten haben ihren eigenen, überzeugenden Charakter und geben der Geschichte damit Tiefe. Ava ist sehr symphatisch und versucht auf ihre Art hinter das Geheimnis zu kommen, worum es sich dieses Buch dreht. Ich war begeistert vom Schreibstil und konnte das Buch leider nicht mehr aus der Hand legen, bis ich es ausgelesen habe.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!!!«
  11      0        – geschrieben von rotecora
Kommentar vom 23. September 2020 um 21:21 Uhr (Schulnote 1):
» Ein Vogel lernt fliegen

Ava Canary, eine junge CIA Agentin, hat ihren ersten Ausseneinsatz und der läuft völlig aus dem Ruder. Zurück in den Staaten schlägt ihr Misstrauen entgegen und sie landet wieder im Büro. Nur ihr ehemaliger Ausbilder hält zu ihr.

Aber wem kann sie noch vertrauen? Wer ist der Maulwurf?

Ava ist ein interessanter Charakter, der im Laufe des Buches an Stärke gewinnt und den Leser mit seinen Handlungen überrascht. Auch die anderen Haupt- und Nebenprotagonisten haben ihre Stärken und lassen die Geschichte glaubhaft wirken.

Der Autor hat einen mitreissenden, spannenden Scheibstil der das Buch zu einem Lesevergnügen macht.

5* von mir!«
  5      0        – geschrieben von Arh
Kommentar vom 3. August 2020 um 15:29 Uhr (Schulnote 1):
» Packender Agenten-Thriller mit reichlich Action und einer ordentlichen Portion Mystery

Nachdem mich "Abzweigungen", das Erstlingswert des Autoren Roland Hebesberger, bereits auf ganzer Linie überzeugen konnte, war ich schon sehr gespannt, ob er das hohe Niveau auch bei diesem Agenten-Thriller würde halten können. Diese Frage kann ich nun voller Überzeugung mit ja beantworten.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht Ava Canary, eine junge CIA-Agentin, die gerne in die Fußstapfen ihres bei einem tragischen Unfall verstorbenen Onkels Jonathan treten möchte. Doch gleich ihr erster Außeneinsatz geht mächtig schief und lässt sie als einzige Überlebende zurück. Als sie den Hintergründen des verpatzten Einsatzes auf den Grund gehen möchte, um ihren Namen wieder reinzuwaschen, gerät sie urplötzlich zwischen alle Fronten und weiß bald nicht mehr, wem sie eigentlich noch trauen kann.

Mit einem packenden Schreibstil, vielen überraschenden Wendungen und einem hohen Erzähltempo treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte, die er komplett aus der Perspektive von Ava erzählt, voran. So müssen wir uns an ihrer Seite durch ein dichtes Gestrüpp aus Lügen und Verrat kämpfen und dabei versuchen, der Wahrheit auf die Spur zu kommen. Auch diesmal lässt der Autor neben reichlich Spannung und Action auch noch eine ordentliche Portion Mystery in das Geschehen einfließen und bietet so einen gut aufeinander abgestimmten Genremix, der zudem eine ganze Riege von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen aufbietet.

Ein rundherum gelungener Thriller nach dem Motto "Mission Impossible" meets "Akte X", der mich von der ersten bis zur letzten Seite hervorragend unterhalten konnte.«
  15      0        – geschrieben von ech68
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz