Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.205 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Emmy Bohn«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Andersjahr 2 - Novembergeist
Verfasser: Gabi Rüther (15)
Verlag: Eigenverlag (25405) und tredition (397)
VÖ: 8. Februar 2020
Genre: Fantasy (16462) und Romantische Literatur (29790)
Seiten: 243 (Taschenbuch-Version), 252 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 245 (Kindle-Version)
Themen: Geister (677), Tagebücher (534)
Reihe: Andersjahr (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Merle zieht in das Haus ihrer verstorbenen Großmutter und findet dort beim Renovieren das Tagebuch ihrer Ururgroßmutter Isadora. Fasziniert liest sie über das Leben um 1913 und Isadoras verbotene Liebe zu dem Knecht Joachim.
Gleichzeitig verliebt sich Merle in Jens. Doch die Vergangenheit wirft ihre Schatten bis in die Gegenwart.

Eine einfühlsame Geschichte über einen Geist, der keine Ruhe findet, und eine Liebe über den Tod hinaus.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 24. November 2022 um 19:59 Uhr (Schulnote 1):
» Rührende Geschichte

Merles Großmutter ist gestorben und sie zieht in das geerbte Haus von ihr. Beim Renovieren entdeckt sie das Tagebuch ihrer Ururgroßmutter Isadora und verliert sich in die Zeit um 1913. Isadoras verbotene Liebe zu Knecht Joachim und Krieg sind dort Thema.
Zu der Zeit lernt Merle auch den charmanten Jens kennen.
Die Vergangenheit ist aber auch noch Gegenwart und Merle hat einen ungewöhnlichen Gast bei sich im Haus,

Meine Meinung:

Dieses Buch ist ein wenig anders wie die Bücher, die ich sonst von Gabi Rüther kenne. Anders, aber gleichermaßen zauberhaft.
Mit „Novembergeist“ hat mich die Autorin sehr berührt und die Geschichte hat mich mitten ins Herz getroffen.

Die Autorin entführt uns unter anderem rund um die Zeit 1913 und beim Lesen fühlte ich mich in diese Zeit zurück versetzt. Sehr gefühlvoll und emotional bringt Gabi die Geschichte von Isadora und Joachim rüber und ich habe so mit ihnen mitgefühlt. Ebenso die Gefühle von Merle kamen wunderbar bei mir an.

Während des Lesens habe ich immer wieder an meine Großmutter gedacht und vielleicht ging mir diese Geschichte noch mehr unter die Haut.

Eine Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart, die sehr schön zusammengeführt wurde.

Der Schreibstil der Autorin ist auch diesmal wieder sehr angenehm und lässt sich flüssig lesen. Wie eigentlich immer, konnte ich auch dieses Buch nur schwer aus der Hand legen.

Die bildhaft und lebendig geschriebene Geschichte wird mit sehr schönen Illustrationen untermalt, die ganz wunderbar passen und dem Ganzen noch das i – Tüpfelchen aufsetzen.

Merle finde ich irgendwie süß. Wie sie manche Dinge, wohlgemerkt sehr merkwürdige Dinge, die um sie herum passieren, so locker hinnimmt, ist einfach charmant. Auch ihre emotionale Art kam sehr gut bei mir an.

Über Jens habe ich mich teilweise amüsiert. Der Gute hat ab und zu einen recht großen Beschützerinstikt. Auch wenn ich es nachvollziehen konnte, musste ich ein wenig schmunzeln.

Mit Novembergeist hat Gabi Rüther wirklich ein Herzensbuch geschrieben. Das spürt man beim Lesen ganz deutlich.

Fazit:

Eine emotionale und sehr rührende Geschichte, die mir unter die Haut ging. Etwas anders, als Gabi Rüthers andere Bücher, aber wunderschön geschrieben. Ich habe es sehr genossen und beim Lesen konnte ich mal wieder der Realität für eine Weile entkommen. Von mir gibt es für diesen Schatz eine klare Leseempfehlung.«
  10      0        – geschrieben von LoveBambaren
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies