Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.613 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Alwine Seibert«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
HARDCOVER
 
Miezbert und der Knurrmagentag
Verfasser: Annett Stütze (5) und Britta Vorbach (5)
Verlag: Baeschlin (3)
VÖ: 10. März 2020
Genre: Kinderbuch (6808)
Seiten: 32
Thema: Katzen (812)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Miezbert und der Knurrmagentag« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. November 2020 um 0:29 Uhr (Schulnote 2):
» Ein tolles verständliches Kinderbuch mit wunderbaren Illustrationen!

"Miezbert und der Knurrmagentag"von 
dem Autorenduo Annett Stütze und Britta Vorbach ist ein Kinderbuch,was für Kinder ab drei Jahren geeignet ist. 
Unterstützt wurden beide von Dorothee Mahnkopf,die für wunderschöne und bunte Illustrationen gesorgt hat. 
Die witzige Geschichte handelt um einen Kater namens Miezbert,der zu spät begreift,warum seine Laune im Laufe des Tages immer weiter sinkt. 
Eigentlich ist er ein glücklicher Kater,aber mit knurrendem Magen und ohne seine Lieblingsspeise Fisch wird er unausstehlich,aber diese Emotionen begreift er zuerst nicht und lässt seine Laune an seine tierischen Freunde aus. 
Besonders sein Vogelfreund Piep ,der ihn morgens vor dem Frühstück zum spielen animieren konnte,bekommt seine miese Laune besonders zu spüren. 
Als Miezberts Magen immer lauter knurrt,bieten seine Freunde ihm ihre eigenen Mahlzeiten an,doch Miezbert bleibt brummig und lehnt alles ab. 
Er merkt und begreift erst später,dass er Hunger hat. 
Zu Hause angekommen holt er erst einmal sein Fischfrühstück nach und kurze Zeit später ist er wieder ein friedlicher und lieber Kater,für dem die Welt wieder in Ordnung ist. 
Am nächsten Tag denkt Piep mit,er hat ihm einen Notfall-Koffer mit einem Fisch vorbereitet,damit er keine schlechte Laune mehr wegen knurrendem Magen bekommt. 
Die Geschichte und die Textabschnitte haben eine angenehme Länge,für Kinder ab drei Jahre gut zu verstehen. 
Die Illustrationen machen die Geschichte und Miezberts Emotionen sehr gut verständlich und lebendig ,sie gefallen mir richtig gut. 
Die verschiedenen Tiere sind alle sehr hilfsbereit und sozial. 
Mein einziger Kritikpunkt an der Geschichte ist Miezberts Verhalten am Ende. 
Nachdem sich alle so viel Mühe gegeben haben um Miezbert bei Laune zu halten,besonders Piep,gibt es von ihm keine Entschuldigung oder Danke. 
Hier hätte ich mir ein dankbareres Ende gewünscht,ansonsten ist dies ein tolles Kinderbuch. 
Verlag:Baeschlin«
  15      0        – geschrieben von Jasminh86
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz