Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.198 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »marike0864«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Wer, wenn nicht wir
Verfasser: Barbara Leciejewski (7)
Verlag: Tinte & Feder (178)
VÖ: 12. Mai 2020
Genre: Romantische Literatur (20988)
Seiten: 319 (Taschenbuch-Version), 318 (Kindle-Version)
Themen: Ehe (568), Reisen (2123), Rhodos (4), Trennung (926), Urlaub (813)
Charts: Einstieg am 13. Mai 2020
Höchste Platzierung (1) am 14. Mai 2020
Zuletzt dabei am 23. Juni 2020
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
28mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,51 (90%)
1
72%
2
12%
3
13%
4
1%
5
1%
6
1%
Errechnet auf Basis von 283 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Viola und Florian haben sich nach über 20 Ehejahren auseinandergelebt und trennen sich. Nur der längst bezahlte, teure Urlaub auf Rhodos steht ihrem neuen Leben noch im Weg. Sie treten die Reise ganz einfach unabhängig voneinander an, nicht ahnend, was sie dort erleben werden und wie unvergesslich diese Zeit werden wird.
Lesermeinungen (2)     Blogger (2)     Tags (8)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. Juni 2020 um 13:42 Uhr:
» Was ein Buch, wow, kann ich dazu nur sagen. Ich kannte schon ein Buch der Autorin und war ziemlich gespannt, ob sie meine Erwartungen wieder erfüllen konnte. Oh ja, das konnte sie. Sie hat das Gespür, mit ihren Geschichten genau den Nerv bei mir zu treffen, den es braucht, um vollkommen in einer Geschichte zu versinken. Sie nicht nur zu lesen, sondern ein Teil mit ihr zu werden und sie zu fühlen.
Der Titel hat mich schon angesprochen und beim KT war ich mir mehr als sicher, dass es meine Geschichte wird.
Viola und Florian, ein Paar schon seit ihrer Jugend. Sie haben alles erreicht. Zwei wundervolle Kinder, ein tolles Haus, einen Job, der ihnen ein sorgenfreies Leben bescherte. Nur während, wie bei den meisten, ihre Karriere wegen der Kinder zu kurz kam, wurde aus Florian ein begnadeter Unfallchirurg. Es könnte sich alles so richtig anfühlen.
Doch das Eheleben stellte sich ein. Sie lebten eher nur noch nebeneinander, anstatt miteinander. Kein Streit, kein Zank es sollte eine einvernehmliche Trennung werden. Nur haben sie etwas vergessen. Den lang geplanten Luxusurlaub auf Rhodos. Und die Überredungskünste der Kinder, einschließlich die der Tante. Sie treten ihn getrennt an. Man wird sich schon aus dem Weg gehen können,😂 sie sind halt nicht mehr Viola und Florian, sondern Frau Janicki und Herr Quandt!
Na- was meint ihr, wie es kommt? Denn meistens kommt es ja immer anders als man denkt.
Ich habe mich prächtig amüsiert. Der Schreibstil hat mich sofort in den Bann gezogen. Die Dialoge spritzig, humorvoll und mit dem nötigen Sarkasmus, den jeder in einer langjährigen Ehe kennt. Viele Dinge kamen mir sehr bekannt vor und ich denke, dies ging nicht nur mir so.
Also irgendwie tickt das weibliche, so wie das männliche Geschlecht doch immer gleich.😉
Das Cover wunderschön und sehr passend zur Geschichte.
Für mich ein toller Roman, der mich, auf eine tolle Reise mitgenommen hat. Wer sich in den zwei Protagonisten wiederfindet, wird hier ein tolles Leseerlebnis bekommen. Ich gebe für diesen spritzigen, humorvollen, hinter die Fassade guckenden Roman, volle 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. LG Susi«
  14      0        – geschrieben von Susi
Kommentar vom 31. Mai 2020 um 15:26 Uhr (Schulnote 1):
» Klarinettistin Viola und Unfallchirurg Florian sind seit über 20 Jahren verheiratet, haben ein Häuschen in München und zwei Kinder im Teenageralter. Gegensätzlicher könnten die zwei nicht sein, doch genau das hat ihr Feuer einst entfacht. Im Laufe ihres Ehelebens haben sie sich dann aber auseinandergelebt und kommen eines Tages einvernehmlich zu dem Entschluss, dass es das Beste sei, sich zu trennen. Gesagt, getan. Florian zieht aus. Doch der Luxus-Sommerurlaub auf Rhodos ist bereits seit Langem gebucht und nach allerlei Abwägen kommen die Zwei überein, den Urlaub doch anzutreten – natürlich getrennt voneinander: gemeinsam einsam. Stellt sich die Frage, ob dieser Urlaub doch noch zu einer zweiten Chance für die irgendwo im Alltag verloren gegangene Liebe werden könnte?

Autorin Barbara Leciejewski kennt das Erfolgsrezept für Liebesgeschichten, hat sie doch bereits im zarten Alter von zwölf Jahren ihren ersten Liebesroman geschrieben, der allerdings, wie sie selbst schreibt, in die Kategorie kitschig und naiv einzuordnen sei. „Wer, wenn nicht wir“ spielt da in einer anderen Liga. Sich auseinanderzuleben oder gar zu trennen, ist ein Thema, mit dem sich viele Paare wohl mindestens einmal in ihrem Beziehungsleben auseinandersetzen müssen, wenn es nicht sogar zum Vollzug kommt. Die Story ist also mitten aus dem Leben gegriffen. Besonders schön an diesem Roman ist jedoch, dass das Thema nicht mit einer Schwere daherkommt, sondern vielmehr mit einer heiteren Gelassenheit, einer Leichtigkeit, die der Geschichte dennoch nicht die Glaubwürdigkeit nimmt. Die Protagonisten Viola und Florian sind greifbar, sympathisch und ihr Gefühlsleben nachvollziehbar. Man fiebert gerne mit den Beiden mit, während man sich gleichzeitig vor der schönen Kulisse von Rhodos, am türkisblauen Meer, auf der Akropolis von Lindos oder im Tal der Schmetterlinge, amüsiert.

„Wer, wenn nicht wir“ lädt uns ein darüber nachzudenken, was passiert, wenn aus Liebe Alltag wird, aber auch darauf, wer oder was uns im Leben wirklich wichtig ist. Auch wenn eine Trennung in diesem Werk im Fokus steht, ist es ein gefühlvoller Liebesroman, der sich wunderbar als leichte und kurzweilige Urlaubslektüre eignet.«
  15      0        – geschrieben von buru
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz