Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
45.566 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Harry Steinke«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Das Glück zwischen den Dünen
Verfasser: Julia Rogasch (8)
Verlag: Books on Demand (3750) und Forever (306)
VÖ: 4. Mai 2020
Genre: Romantische Literatur (23849)
Seiten: 292 (Taschenbuch-Version), 336 (Kindle-Version)
Themen: Einladung (210), Hochzeit (1589), Sylt (199), Tanten (120), Unfälle (1232), Urlaub (891), Wiedersehen (1605)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,25 (95%)
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Das Glück zwischen den Dünen« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. Juni 2021 um 6:04 Uhr (Schulnote 2):
» Sophie steht kurz vor ihrer Heirat mit Philip.Die Hochzeitsplanungen auf dem alten Gutshaus seiner Eltern ist im vollem Gange.Da bekommt Sophie einen ominösen Brief von ihrer verstorbenen Freundin Nele.Kurzerhand macht sie sich mit ihrer Tante Änne auf nach Sylt.

Ich bin sehr gut ins Buch hinein gekommen weil der Schreibstil eher ruhig,leicht und flüssig zu lesen ist.Dir Protagonisten sind ausgesprochen nett und sympathisch da hat es mir Änne,Sophie's Tante mit ihrer etwas unkonventionellen Art angetan.Die Spannung erhöht sich nach dem ersten Drittel und ab da steigert sie sich langsam aber kontinuierlich.

Fazit:Es ist ein Roman mit viel Gefühl.Auch machte sich das am Schreibstil bemerkbar.Die Autorin hat meiner Meinung nach viel Herz in dieses Buch gesteckt.Die Geschichte ist für mich berührend,dramatisch und in meinen Augen sehr schön geschrieben. Es sind praktisch zwei Liebesromane in einem.Auch Änne's Gefühlsleben fährt Achterbahn.Dabei wird aus Sicht der Sophie erzählt.Ich bekam auch einiges zu "sehen"von Sylt.Die Autorin nahm mich mit auf eine kleine Rundreise.Ein kleiner Kritikpunkt hätte ich allerdings:Auf den ersten Kapiteln gibt es immer mal wieder Wiederholungen was Sophie's Freundin anbelangt.Es gehört zwar zur Story dazu aber beim letzten Mal hatte es mich dann etwas gestört.
Es ist ein warmherziger und romantischer Liebesroman für schöne Lesestunden im Garten oder Balkon.«
  10      0        – geschrieben von Ulrike's Bücherschrank
 
Kommentar vom 8. Juni 2020 um 14:08 Uhr (Schulnote 1):
» Immer wenn Julia Rogsch ein neues Buch raus bringt freue ich mich riesig, denn ich weiß sie wird mir ein paar schöne Stunden auf Sylt bescheren.
Die Geschichten sind nicht einfach irgendwelche Heile Welt Liebesgeschichten, sonder immer mit tiefgründigem Hintergrund.
Auch die Geschichte um Sophie und Änne ist wieder total, gefühlvoll.
Sophie eine Frau die mit beiden Beinen im Leben steht, doch ist es wirklich ihr eigenes Leben das sie da lebt ? Oder lässt sie sich zu leicht von ihrem Verlobten lenken?
Änne ich liebe sie ;) so eine tolle Frau, die sich von nix und niemand einschüchtern lässt, die ihr Herz auf der Zunge trägt, und immer sagt was sie denkt. Ein bunter Vogel mit dem Herz am rechten Fleck. So einen Menschen wünscht man sich an der Seite.
Ein Brief der Sophie erreicht, führt die beiden ziemlich kurzfristig auf Sylt. Philip ist gar nicht begeister das Sophie mitten in den Hochzeitsvorbereitungen mit ihrer verrückten Tante verreist. Doch sie lässt sich nicht von ihrem Plan abbringen.
Auf Sylt trifft Sophie ihren alten Jugendfreund wieder und die Ereignisse überschlagen sich.
Wow Julia was für eine berührende Geschichte. Teilweise hatte ich echt Tränen in den Augen.
Du schaffst es immer wieder mich gedanklich zurück auf Sylt reisen zu lassen. Mir eine tolle Lesezeit zu bereiten und dabei sämtliche Emotionen in mit zu wecken.
Vielen Dank für diese tolle Geschichte

Von mir gibt es 10 Herzen und eine klare Leseempfehlung! «
  9      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
Kommentar vom 15. Mai 2020 um 8:21 Uhr (Schulnote 1):
» In " Das Glück zwischen den Dünen " müsste Sophie eigentlich platzen vor Glück. Denn ausser einem tollen und erfolgreichen Job den sie hat, steht ihre Hochzeit mit ihrem ( perfekten? ) Verlobten Philipp an und soll der Tradition nach auf Gut Marienlund stattfinden.
Doch das ist schon eins der Dinge, die Sophie stören, denn mit Gut Marienlund verbindet sie bittersüße Gefühle und kann sich ihren schönsten Tag im Leben dort nicht vorstellen, denn da passierte der Reitunall bei dem ihre beste Freundin Nele starb.
Aber darauf achtet ihr Verlobter gar nicht und plant die Hochzeit nach seiner Vorstellung.
Sophies Zweifel verstärken sich, als sie plötzlich einen Brief erhält, der sie stark an ihre Freundin erinnert und ihre gemeinsamen Wünsche. Um nachzudenken und sich klar zu werden, wie es für sie weitergehen soll, fährt Sophie kurzer Hand zusammen mit ihrer geliebten und skurrilen Tante Änne ( auch diese hat einige Gründe für diese Reise; ) nach Sylt, auch um die Liste ihrer Jugendträume abzuschließen. Da begegnet sie auch ihrem Jugendfreund Klemens wieder und gemeinsam frischen sie Erinnerungen an ihre gemeinsame Freundin Nele auf.
Was Sophie jedoch auf Sylt so alles erwartet, wirft größere Schatten auf ihr bisheriges Leben und bringt dennoch neues Licht für die Zukunft. Ob es noch eine, bzw diese Hochzeit geben wird?
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Sophie und Tante Änne mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln, manch mitfühlenden Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch lesen, da ich erfahren wollte, was die zwei Frauen auf Sylt erlebten und ob sie gefunden haben nach was sie suchten.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  13      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 6. Mai 2020 um 23:07 Uhr (Schulnote 1):
» Bin ich glücklich? Wunderschöne und nachdenkliche Geschichte über das Glücklichsein

*Klappentext (übernommen)*
Sophie hat alles, was sie sich wünscht: Einen tollen Job, einen gutaussehenden Verlobten und eine durchgeplante Hochzeit, die vor der Tür steht. Einzig, dass die Feier auf Gut Marienlund stattfinden soll, gefällt Sophie gar nicht. Zu viele schlechte Erinnerungen verbindet sie mit dem Ort, wo einst ihre beste Freundin bei einem Reitunfall starb. Und überhaupt kümmert sich ihr Verlobter Philip herzlich wenig um ihre Wünsche. Da passt es ganz gut, dass Sophies leicht verschrobene Tante Änne sie zu einem Urlaub auf Sylt einlädt. Schon nach wenigen Tagen auf der Insel fragt Sophie sich, ob sie dieses perfekte Leben mit Philip wirklich will. Dann trifft sie auch noch Klemens wieder, ihren ehemaligen besten Kumpel von Marienlund. Und plötzlich zweifelt Sophie nicht mehr nur an der Hochzeit, sondern an allem, was ihr Leben bisher ausmachte…

*Meine Meinung*
"Das Glück zwischen den Dünen" von Julia Rogasch ist nicht mein erstes Buch der Autorin. Bereits mit ihren anderen Büchern hat sie mich immer abgeholt und mir eine schöne Zeit beschert. Auch diesmal bin ich nicht enttäuscht worden. Die Reise nach Sylt ist wieder wunderschön und zauberhaft, aber sie stimmt mich nachdenklich und hat mich sehr berührt. Der Schreibstil der Autorin ist emotional und fesselnd zu lesen. Kaum habe ich angefangen zu lesen, war ich auch schon am Ende. Meine Gefühle sind Achterbahn gefahren, Sophies Geschichte hat mich traurig gemacht, nachdenklich gestimmt, aber auch Hoffnung gegeben.
Die Beschreibungen von Sylt waren traumhaft schön. Die Autorin hat wunderschöne Bilder in meinem Kopf entstehen lassen, ich habe die Insel von seiner schönen Seite kennengelernt.

Die Charaktere sind lebendig und sehr facettenreich. Sophie ist eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht, es aber von ihrem Verlobten Philip lenken lässt. Sie ist mir sehr sympathisch, wobei ich mir wünsche, dass sie ihren Willen stärker in den Focus stellt. Philip dagegen ist mir gleich unsympathisch, er will das Leben von Sophie bestimmen und geht gar nicht auf ihre Wünsche ein. Klemens dagegen hat mein Herz im Sturm erobert. Er ist bodenständig und hat ein gutes Herz. Und dann ist da noch Sophies Tante Änne, sie ist etwas Besonderes und stärkt Sophie den Rücken.

*Fazit*
Dieses Buch hat mir wunderschöne Stunden bereitet, gerade in der jetzigen Zeit, habe ich die Reise nach Sylt genossen. Wunderschöne Landschaften, tolle Charaktere und ein nachdenkliche Geschichte, alles zusammen, ein Roman, die man lesen muss.
Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 5 Sterne.«
  16      0        – geschrieben von janaka
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz