Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.729 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Rosemarie Metz«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Nick Stein 2 - Stille Schuld
Verfasser: Gerlinde Friewald (3)
Verlag: Digital Publishers (240)
VÖ: 1. Mai 2020
Genre: Kriminalroman (7203)
Seiten: 272 (Taschenbuch-Version), 278 (Kindle-Version)
Themen: Entscheidungen (1740), Ermittler (374), Leichen (1957), Schuld (607), Schweigen (202), Serienmörder (897), Wien (286)
Reihe: Nick Stein (2)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Nick Stein 2 - Stille Schuld« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 29. Juni 2020 um 18:56 Uhr (Schulnote 1):
» Ich hatte leider noch nicht das Vergnügen von Gerlinde Friewald einen Nick Stein Krimi zu lesen, aber ich wurde nicht enttäuscht, der Krimi war wirklich erste Klasse. Der Krimi beginnt gleich gruselig Ein Einblick einer Sterbenden Frau
Die die letzten Momente aufzeichnen. Es wird richtig detailliert beschrieben das es einem richtig schaurig kalt den Rücken hinabläuft. So was grausigen und es war nicht nur eine Person sondern es waren 6 Menschen die aufs übelste gefoltert, ausgehungert und letztendlich auch noch gekreuzigt wurden. Nick Stein wurde deshalb aus seinen Urlaub her zitiert.
Nick Stein muss ziemlich tief in der Vergangenheit der Toten graben um etwas herauszufinden und er findet heraus das die 6 Toten alle eine Verbindung haben nämlich, alle waren in einem Kinderheim und allen wurde schon damals sehr übel mitgespielt damals schon in dem Kinderheim und deshalb stößt er auch auf eine Mauer des Schweigens und Ablehnung, aber auch auf Angst und unsagbaren Schmerz, weil wieder alles hochkommt.. Es war von Anfang an spannend bis zum Schluss, aber leider gab es für mich kein gutes Ende fand ich, ich schätze mal das es noch einen weiteren Teil gibt in dem alles geklärt wird. Das Ermittlerteam war so unterschiedlich und dennoch eine Einheit um eionen Teil des grauaamen Rätsels zu knacken. Für mich war es sehr spannend, unterhaltsam und erschreckend, aber auf jeden Fall sehr empfehlenswert«
  8      0        – geschrieben von Schlafmurmel
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz