Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.159 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Gerd Koch«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Vaterschaftstest
Verfasser: Markus Behr (1)
Verlag: Wagenbach (32)
VÖ: 26. September 2019
Genre: Humoristisches Buch (1500)
Seiten: 192
Themen: Lehrer (837), Mädchen (3519), Vaterschaft (32), Zwillinge (828)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,00 (80%)
1
0%
2
100%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Vaterschaftstest« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 9. April 2020 um 9:11 Uhr (Schulnote 2):
» Heiterer Roman um einen etwas unbeholfenen Lehrer und Zwillinge, die ihn für ihren Vater halten

Mit seinem Romandebüt ist dem Autoren Markus Behr ein heiterer Roman gelungen, der neben feinem Humor auch eine gut aufgebaute Geschichte mit Tiefe aufweist.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Lehrer Fabian Weinert, der sich gerade noch auf geruhsame Sommerferien freut, als ein Anruf sein ganzes Leben auf den Kopf stellt. Die 16-jährigen Zwillinge Ronja und Leonie glauben in ihm ihren leiblichen Vater gefunden zu haben und wollen ihn nun kennenlernen. Während sich Fabian leidlich bemüht, in seine neue Rolle hineinzufinden, versucht er zugleich verzweifelt in Erfahrung zu bringen, was in dieser bewussten Nacht wirklich passiert ist. Denn eigentlich hat er bisher geglaubt, noch Jungfrau zu sein.

Mit einem lockeren Schreibstil lässt uns der Autor an Freud und Leid seiner Hauptfigur, die doch zuweilen ziemlich unbeholfen rüberkommt, teilhaben. Dabei beweist er eine feine Beobachtungsgabe und viel Liebe zum Detail, wenn er Fabian immer wieder in absurde Situationen geraten lässt, sei es bei einer Kuschelparty oder einem Wohnzimmerkonzert seiner vermeintlichen Töchter. Doch auch in seinen ernsten Momenten weiß das Buch durchaus zu überzeugen. Die Figuren sind grundsätzlich gut gezeichnet, verhalten sich aber nicht unbedingt immer ganz altersgerecht. So wirken die Töchter in einigen Momenten wesentlich reifer als ihr möglicher Erzeuger. Dies sorgt zwar für zusätzliche komische Momente, kommt aber nicht immer besonders stimmig rüber.

Doch insgesamt bietet dieses Buch doch vergnügliche Unterhaltung und konnte mir ein paar entspannende Lesestunden bereiten.«
  10      0        – geschrieben von ech68
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies