Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.379 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Diethard Opitz«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Tage des Zorns
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Tage des Zorns« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (1)     Blogger (1)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 24. Juni 2020 um 11:13 Uhr (Schulnote 1):
» Überraschende Wendungen!

Leyli Maal lebt mit ihren drei Kindern Bamby, Alpha und Tidiane auf engstem Raum in einer Einzimmerwohnung im Problemviertel Aigues Douces in der Nähe von Marseille. Ihren Lebensunterhalt verdient sie mit Putzen, ihr größter Wunsch ist eine größere Wohnung für sich und ihre Familie.
Als ein hochrangiger Mitarbeiter der Flüchtlingsorganisation Vogelzug in einem zwielichtigen Hotel tot aufgefunden wird, gerät eine junge Frau, mit der er sich im Red-Corner-Hotel getroffen hat, in Verdacht.
Das Opfer wurde mit Handschellen ans Bett gefesselt und ihm wurden die Pulsadern aufgeschnitten, sodass der Mann verblutete. Vorher aber wurde ihm noch Blut abgenommen. Offenbar wollte der Täter oder die Täterin die Blutgruppe seines Opfers bestimmen.
Polizeihauptkommissar Petar Velika und sein junger Assistent Julo Flores ermitteln und stoßen auf die Spur einer jungen Frau, die als Bambi13 im Internet unterwegs ist. Handelt es sich bei ihr um Bamby, die Tochter von Leyli?
Bald schon geschieht ein weiterer Mord nach demselben Muster, wieder ist ein Mitarbeiter von ,,Vogelzug" betroffen. Durch eingeschobene Passagen erfährt man, dass die Flüchtlingsorganisation keineswegs so human agiert, wie sie vorgibt, sondern ganz im Gegensatz sehr viel Geld mit Flüchtlingen und Spenden verdient. Und Kommissaranwärter Julo Flores findet heraus, dass auch sein Vorgesetzter Petar Velika etwas zu verbergen hat.
Der Krimi spielt an verschiedenen Schauplätzen und rückt immer wieder andere Figuren in den Fokus. Man erfährt nach und nach Leylis Geschichte und ihr dunkles Geheimnis, das sie einzelnen Personen im Verlauf der Handlung anvertraut.
Der Krimi ist sehr spannend und voller überraschender Wendungen, bis zum Schluss.«
  9      0        – geschrieben von amena25
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz