Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.215 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »ANNTOIN960«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Libby Whitman 02 - Brave Mädchen schweigen still
Verfasser: Dania Dicken (64)
Verlag: Eigenverlag (23324)
VÖ: 20. März 2020
Genre: Thriller (7732)
Seiten: 294 (Taschenbuch-Version), 296 (Taschenbuch-Version Nr. 2), 344 (Kindle-Version)
Themen: Ausbildung (89), FBI (668), Mormonen (7), Profiler (173), Sekten (191), Utah (15)
Reihe: Libby Whitman (11)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,25 (95%)
auf Basis von vier Bloggern
1
75%
2
25%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 6 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Libby ist endlich in der FBI-Akademie - und das noch zusammen mit ihrer besten Julie aus England. Als auch noch Owen in ihrer Nähe ist, scheint alles super. Aber dann soll sie für das FBI ermitteln und dazu die Akademie kurzfristig verlassen. Sie soll nach Utah reisen, um dort gegen eine polygame Mormonensekte zu ermitteln. Libby wehrt sich zuerst dagegen, denn vor 10 Jahren flüchtete sie aus dieser Sekte. Aber das FBI lässt ihr keine Wahl.
Lesermeinungen (6)     Blogger (4)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 1. Mai 2022 um 15:37 Uhr (Schulnote 1):
» Ihrem großen Traum, Profilerin beim FBI zu werden, ist Libby nun einen großen Schritt näher gekommen. Sie beginnt eine Ausbildung an der FBI Academy. Doch das FBI hat bald schon ganz andere Pläne. Libby soll gegen die Sekte ermitteln, aus der sie selbst 10 Jahre zuvor geflohen ist. Nur widerwillig tritt sie die Reise an und wird schon bald nicht nur mit ihrer eigenen schrecklichen Vergangenheit, sondern auch mit skrupellosen Sektenmitgliedern konfrontiert. Die nicht nur ihr nach dem Leben trachten. Gut dass Libby, ihre Freundin Julie, Owen und ihre Familie mit Rat und Tat zur Seite stehen, auch in sehr brenzligen Situation.

Die ist das zweite Buch aus der Libby Whitman Reihe.

Dieser Teil kann auch gut ohne Vorkenntnisse gelesen werden, da geschickt das Vorgängerbuch nochmals rekapituliert wird ohne dabei störend zu wirken. Das schafft nicht nur für Neulinge eine gute Basis sondern auch für alte Hasen einen nahtlosen Übergang von der eine zur andere Geschichte ohne überlegen zu müssen: "was war da nochmal?".

Schon der Prolog macht neugierig auf mehr. Was wir dann allerdings erfahren hat an Absurdität keine Grenzen. Leider alles Realität. Gut recherchierte Hintergründe fließen immer wieder in die Geschichte mit ein. Man würde meinen solche Geschehnisse wären nur Fiktion aber weit gefehlt.

Der Schreibstil und die Protagonisten sind so realistisch dass man denkt man wäre mittendrin. Man wird regelrecht an das Buch gefesselt und es lässt einem fast keinen Moment zum Durchatmen.

Zum Schluss kann ich sagen: ein schönes Ende zu einem gelungenen Buch. Da können nicht nur die Protagonisten ihren Puls wieder normalisieren sondern auch die Leser.«
  7      0        – geschrieben von Kate_nte
Kommentar vom 25. April 2022 um 21:10 Uhr (Schulnote 1):
» Brave Mädchen schweigen still, Thriller von Dania Dicken, EBook, Independently published
Zweiter Band der Libby Whitmann-Reihe
Libby beginnt ihre Ausbildung zur FBI-Agentin in Quantico, sie hat Sehnsucht nach Owen, obwohl ihre Freundin Julie mit dabei ist. Da tritt das FBI an sie heran in Utah gibt es Probleme mit einer polygamen Mormonensekte, genau die, aus der Libby vor 10 Jahren geflohen ist, doch es gibt keine Wahl, zum Glück steht Owen an ihrer Seite und hilft ihre gegen die Sekte zu ermitteln.
Eine perfekte Fortsetzung der Libby Whitmann-Reihe, es war ein Genuss, Libby bei ihrem Kampf gegen die frauenverachtende Sekte zu begleiten. Obwohl sie ihre Ausbildung noch nicht beendet hat, handelt sie wie eine ausgebildete FBI-Agentin, der Plot ist nachvollziehbar, die agierenden Figuren handelten logisch. Schon beim Prolog hat mich die Geschichte erfasst und mitgenommen, es war mir fast unmöglich den Reader aus der Hand zu legen, es beginnt schon im Prolog aufregend und der Spannungsbogen zieht sich steil bis zum fulminanten Ende. Dramatische Wendungen inbegriffen. Natürlich kommt die Protagonistin in Gefahr, da konnte ich nur noch mitfiebern. Auch die Tatsachen die dem Thriller zugrunde liegen, können den Leser nicht kalt lassen. Die FLDS Sekte gibt es wirklich und die Geschichte ist sehr nah an der Wirklichkeit. Da haben mich die Fakten die am
Ende in Links anzuklicken sind geradezu überfahren, mich betroffen gemacht, es ist grausam und unvorstellbar. Ich kann der Autorin nur eine aufwendige Recherchearbeit bestätigen.
Dania Dicken ist es wieder gelungen mich zu fesseln, zu überzeugen und gut zu unterhalten. Ihr Schreibstil ist wie immer sehr bildhaft und flüssig. Die Beschreibungen der Wüste und der Landschaft haben mich überzeugt, auch das Setting ist so gut beschrieben, dass ich alles vor meinen Augen hatte. Die Figuren sind einfühlsam charakterisiert. Die Liebesbeziehung zwischen der Protagonistin und ihrem Freund, ist gefühlvoll geschildert und in keiner Weise peinlich oder kitschig.
Meine Lieblingsfigur natürlich die Protagonistin Libby, eine junge Agentin, die schon vor Vollendung ihrer Ausbildung, selbst ihre Mutter Sadie in den Schatten stellt. Rebellisch, cool, von sich überzeugt und bei Bedarf voller Mitgefühl und Empathie. Meine Lieblingsstelle im Buch: „Die FLDS hatte sie damals nicht in die Knie gezwungen und das würde sie auch jetzt nicht tun. Libby würde den Spieß umdrehen und ihnen zeigen, was es hieß, sich mit Libby Whitman vom FBI anzulegen“. Ich freue mich auf die weiteren Folgen der Serie.
Es kann ab Band zwei gleich losgelesen werden, denn auch Leser, die, die Sadie Scott-Serie und Band eins der Libby Serie nicht kennen, erhalten genügend Info um ohne Vorkenntnisse einzusteigen. Absolute Lese- und Kaufempfehlung und von mir Note 1.«
  13      0        – geschrieben von Ele95
Kommentar vom 11. Juli 2020 um 18:59 Uhr (Schulnote 1):
» Libby ist endlich in der FBI-Akademie - und das noch zusammen mit ihrer besten Julie aus England. Als auch noch Owen in ihrer Nähe ist, scheint alles super. Aber dann soll sie für das FBI ermitteln und dazu die Akademie kurzfristig verlassen. Sie soll nach Utah reisen, um dort gegen eine polygame Mormonensekte zu ermitteln. Libby wehrt sich zuerst dagegen, denn vor 10 Jahren flüchtete sie aus dieser Sekte. Aber das FBI lässt ihr keine Wahl.

Das Cover ist ein echter Hingucker und passt hervorragend zum Buch.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sowieso schon bei allen ihren Thriller-Reihen. Die meisten Charaktere kennt man ja noch aus der Sadie-Scott-Reihe. Allerdings muss man diese Reihe nicht kennen, um hier einzusteigen. Die "alten" Charaktere entwickeln sich weiter, bleiben sich aber selbst doch treu. Sie werden aber (für alle Neueinsteiger) genauso wie neue Charaktere bzw. Orte hervorragend beschreiben.

Dazu gibt es natürlich während des Buches mehrmals auch Rückblicke auf Libbys Vergangenheit, die der Stammleser von Sadie kennt. Genauso kommen eben auch Sadie, Matt und Haley in diesem Buch vor, und auch Libbys Freundin Julie, der Tochter der Profilerin Andrea Thornton aus einer anderen Reihe der Autorin.

Das Buch beginnt (nach dem spannenden Prolog), da man Libbiy und Julie hier ganz privat in der FBI-Akademie erlebt, aber sobald das FBI sich bei Libby meldet, steigt die Spannung und lässt bis zum Ende nicht mehr nach.

Sehr gefreut hat mich das Wiederlesen von Julie, da ich schon die "Profilerin-Reihe" um Andrea Thornton sehr liebte, und so zum Fan der Autorin wurde.

Owen selbst gefällt mir immer besser, obwohl er fast schon zu sehr Matt ähnelt. Aber eine Frau wie Libby braucht sicher auch so einen Rückhalt, wie ihn auch Sadie brauchte.

Fazit: Wie alle bisherigen Thriller der Autorin nur zu empfehlen. 5 von 5 Sternen«
  13      0        – geschrieben von SaintGermain
Kommentar vom 14. Juni 2020 um 22:44 Uhr (Schulnote 1):
» Spannend von der ersten bis zur letzten Seite

Libby Whitman ist in der Ausbildung an der FBI Academy in Quantico, um Profilerin zu werden. Während sie einerseits die Nähe zu ihrer Freundin Julie genießt, vermisst sie ihren Kollegen Owen. Welch Überraschung, als er plötzlich bei ihr erscheint, weil er seine Arbeitsstelle gewechselt hat, um näher bei ihr sein zu können. Noch in der Ausbildung wird Libby vom FBI rekrutiert, um gegen die Sekte zu ermitteln, in der sie geboren wurde. Libby hat genau die richtigen Vorkenntnisse für diesen Job – doch sie muss sich dafür auch mit ihrer Vergangenheit erneut auseinandersetzen.

Mit diesem Buch legt die Autorin Dania Dicken bereits den zweiten Fall mit Libby Whitman vor, die in einer Sekte geboren wurde und von dort in einer dramatischen Flucht entweichen konnte. Wie ihre Adoptivmutter Sadie hat auch Libby eine ziemlich bewegte Vergangenheit, die ihr einen besonderen Spürsinn für den Beruf der Profilerin beschert. So schwierig dieser Fall auch für sie ist, so ist sie doch am besten geeignet für diese Aufgabe. Das Thema dieser Geschichte ist nicht einfach: gnadenloser Missbrauch und Vergewaltigung von Frauen in einer Sekte, verbunden mit einem verächtlichen Umgang mit Frauen überhaupt. Vor allem das Wissen darum, dass die Autorin akribisch recherchiert hat und sich somit auf tatsächliche Ereignisse stützt, macht das Lesen nicht einfach, immer wieder spürte ich ziemliche Wut in mir über die geschilderten Ereignisse. Dennoch ist alles sehr einfühlsam beschrieben und wirkt völlig authentisch. Die Geschichte wird ergänzt durch ein beachtliches Quellenverzeichnis, so dass die Geschehnisse hier umso bedrückender wirken, aber auch umso realistischer.

Das Buch ist, wie alle anderen Bücher der Autorin, wieder einmal spannend von der ersten bis zur letzten Seite und unbedingt empfehlenswert für alle, die packende Thriller mögen. Ich vergebe sehr gerne alle 5 möglichen Sterne.«
  14      0        – geschrieben von Gisel
Kommentar vom 23. März 2020 um 14:00 Uhr (Schulnote 1):
» spannend

Endlich ist Libby´s Traum wahr geworden. Durch ein Empfehlungsschreiben von ihrem Kollegen Owen, darf Libby schon jetzt ihre Ausbildung an der FBI Academy in Quantico beginnen. Obwohl ihre englische Freundin Julie auch als auswärtige an der Academy aufgenommen wurde, vermisst sie Owen sehr, denn sie liebt ihn, obwohl sie es sich nicht eingestehen möchte. Libby kann ihr Glück gar nicht fassen, als Owen eines Tages vor der Türe steht und ihr verkündet, dass er nach Washington gezogen ist und jetzt dort als Detective arbeitet. Kurz danach steht auch schon das FBI vor ihrer Türe und fordert sie auf, ihre Ausbildung zu unterbrechen, denn sie wird aufgrund ihrer Vergangenheit in Utah gebraucht. Dort soll sie gegen eine polygame Mormonensekte ermitteln. In dieser Sekte wurde sie geboren und einige können sich noch genau an die abtrünnige erinnern. Das FBI lässt ihr keine Wahl, sie muss nach Utah fliegen ob sie will oder nicht.

Das Buch war wieder super spannend. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. Es war von Vorteil, wenn man schon die Reihe „Die Seele des Bösen“ kennt, denn dort fängt Libby´s Geschichte auf dem Weg in die Freiheit an. Ich denke aber, für alle die die Reihe nicht kennen, dürfte es genügend Aufklärung gegeben haben. Es war gruselig wieder von der Sekte gelesen zu haben. Ich finde es nach wie vor unvorstellbar, wie Frauen so leben können. Es ist erschreckend, welchen Einfluss manche haben können und so viele Leute von ihrer Meinung überzeugen können. Ich habe gehofft und mit Libby mitgefiebert, dass sie diesen Einsatz gut überstehen wird und die Vermissten noch rechtzeitig finden wird. Es war sehr schön, dass Owen Libby nachgereist ist um in ihrer Nähe zu sein. Als das Buch zu Ende war, dachte ich mir nur – Wo ist der nächste Teil bitte, ich möchte gleich weiter lesen. Einmal im Bann der Serie muss man einfach wissen wie es weitergeht. ABSOLUTE SUCHT GEFAHR!! 5 von 5*.«
  14      0        – geschrieben von dru07
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz