Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.476 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »livia75«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Die Warthenberg-Saga 1 - Libellenjahre
Verfasser: Izabelle Jardin (9)
Verlag: Tinte & Feder (157)
VÖ: 10. März 2020
Genre: Familienepos (343) und Historischer Roman (4117)
Seiten: 368
Themen: Begegnungen (2595), Danzig (8), Dreißiger Jahre (190), Kaliningrad / Königsberg (6), Polen (62), Regatta (9), Soldaten (494), Wehrmacht (9), Zweiter Weltkrieg (454)
Charts: Einstieg am 3. April 2020
Höchste Platzierung (2) am 6. April 2020
Zuletzt dabei am 22. Mai 2020
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
21mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,24 (95%)
1
84%
2
9%
3
5%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 244 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Warthenberg-Saga 1 - Libellenjahre« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Leserkanonen-Einblick     Blogger (1)     Tags (8)     Bild
KURZER LESERKANONEN-EINBLICK
Mit ihrem Roman »Libellenjahre« schaffte es Izabelle Jardin dreimal bis an die Spitze der allwöchentlichen Bücher-Bestsellerliste der BILD - etwas, was in den ansonsten recht wankelmütigen Büchercharts nur selten vorkommt. Dass die Liste auf den Verkaufszahlen von Amazon basiert und der Roman im Amazon-eigenen Verlag »Tinte & Feder« erschienen ist, wodurch er von den dortigen Werbemaßnahmen profitiert, spielt natürlich eine große Rolle, aber auch in unseren hauseigenen Besucher- und Bloggercharts gelangte er bis auf die zweite Position. Nun haben wir es endlich geschafft, uns das Buch selbst anzusehen.

»Libellenjahre« markiert den Auftakt zur »Warthenberg-Saga« und wurde schon am 10. März veröffentlicht. Das Buch hat einen Umfang von 368 Seiten und kann für 9,99 Euro erworben werden. Die E-Book-Version hat einen Preis von 4,49 Euro, der Abonnenten von »Kindle Unlimited« allerdings vollständig erlassen wird. Der Nachfolgeroman, der den Titel »Wunderjahre« tragen wird und sich mit der Tochter der Hauptfigur von Band Eins beschäftigen wird, wurde für den 6. Oktober vorangekündigt und wird zu den gleichen Konditionen erhältlich sein. Er kann bereits jetzt vorbestellt werden.

In »Libellenjahre« führt die Autorin ihre Leser in das Königsberg des Jahres 1930. In der Stadt, die sich wenige Jahre später in Kaliningrad verwandelte, begegnet die neunzehn Jahre alte Constanze von Warthenberg während einer Segelregatta einem Mann aus Warschau und verliebt sich in ihn. Nach einigen anfänglichen familiären Problemen heiraten die beiden und lassen sich in Danzig nieder, wo sie einige schöne Jahre erleben. Da die finsterste Epoche der europäischen Geschichte des vergangenen Jahrhunderts inzwischen allerdings angebrochen ist, ziehen düstere Wolken auf. Als der Krieg beginnt, muss Constanzes Mann mit der Wehrmacht gegen sein eigenes Heimatland kämpfen. Eines Tages wird Constanze dann von einer fürchterlichen Botschaft erreicht, und sie beginnt eine Irrfahrt gen Westen.

Familiensagas, die in den dreißiger Jahren spielen, gab es in der Buchwelt natürlich schon zuhauf, so dass es ein schwieriges Unterfangen ist, umfassende Alleinstellungsmerkmale zu entwickeln. Auch Izabelle Jardins Roman erweist sich nicht als die Neuerfindung des Rades, aber dennoch als ein sehr lesenswertes Buch, das für eine oder mehrere Fortsetzungen sehr viel verspricht. Dies ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass hier weniger die altbekannten geschichtlichen Ereignisse ein weiters Mal en détail aufgearbeitet werden, sondern einen eher zurückhaltenden Umfang einnehmen, während hier die Figuren - insbesondere natürlich Constanze - den Kern des Geschehens ausmachen. (Ehe dies falsch intepretiert wird: Natürlich wurden wichtige Ereignisse dennoch eingebettet.) Hier hat es die Autorin vollbracht, den Leser so eng ans Seelenleben von Constanze zu binden und ihn so gut mitten im Geschehen zu platzieren, dass sich eine hohe Sogwirkung entwickelt. Dass das Buch nach hinten heraus auch storytechnisch immer intensiver wird, ist da natürlich besonders von Vorteil. So schafft die Autorin hier einen sowohl atmosphärischen als auch mitreißenden Roman, der zwar das Genre nicht mit Innovationen überzieht, aber dennoch durchweg auf hohem Niveau unterhält und dadurch beweist, dass Erfolge auf Bestsellerlisten manchmal doch auch inhaltlich gut begründet sind.
– geschrieben am 9. Mai 2020 (4/5 Punkte)
Anmerkungen zu den Buch-Einblicken: Die Wertung unseres jeweiligen Mitarbeiters geht im gleichen Maße wie eine Blogger-Rezension in die Gesamtwertung des Buches ein.
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Autorin des Buch-Einblicks: Heike Dzemski  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz