Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.856 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Evelyne Thieme«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Jim Devcon 11 - Seele in Aufruhr: Muttertat
Verfasser: Eva Lirot (26)
Verlag: Eigenverlag (24527)
VÖ: 2. März 2020
Genre: Thriller (7972)
Seiten: 225
Themen: Indizien (32), Leichen (2920), Mörder (759), Schweigen (283)
Reihe: Jim Devcon (16)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von einem Blogger
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
63%
2
25%
3
13%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 8 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Sie hatte gelernt, sich zu fügen.
Weil es keinen Gott gab, der sie vor dem Körper beschützte ...

Auf einer Parkbank im Wald wird ein Leichnam gefunden. Neben dem toten Mann sitzt eine junge Frau. Ist sie die Mörderin? Sie sagt kein Wort, redet mit niemandem. Die Indizien sprechen gegen sie. Die Presse fällt ihr Urteil: schuldig. Der Polizeipräsident will einen schnellen Erfolg in dem öffentlichkeitswirksamen Fall vermelden. Doch Chefermittler Jim Devcon ist nicht überzeugt. Er fragt sich, weshalb sich die junge Frau so einfach verhaften ließ ...
Jim Devcon und Tatjana Kartan, seine Lebensgefährtin und Kollegin, versuchen das Geheimnis der Frau zu lüften - und kommen einem noch weitaus schlimmeren Verbrechen auf die Spur.

Seele in Aufruhr: Muttertat - wenn das Leid jede Grenze sprengt
Lesermeinungen (1)     Blogger (2)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 4. Oktober 2021 um 19:26 Uhr (Schulnote 1):
» ~ "Es gab nichts, was sie tun konnte.
Nicht einmal sterben.
Weil sie dann mit der Gewissheit in den Tod ging, dem Körper sogar noch geholfen zu haben." ~


Was, wenn man aus voller Überzeugung glaubt, und dann der Brutalität dahinter nicht mehr gewachsen ist.


Jim Devcon ermittelt in einem außergewöhnlichen Fall. Auf einer Parkbank wird eine Leiche gefunden. Die Frau, die danebensitzt, lässt sich ohne Widerstand verhaften. Doch sie bleibt stumm, sagt nicht ein Wort, und so gilt sie schon bald als schuldig. Nur Jim hat Zweifel an dem vorschnellen Urteil. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin Tatjana Kartan fängt er an zu ermitteln und stößt auf ein Verbrechen, dessen Grausamkeit jede Vorstellungskraft übersteigt.


„Seele in Aufruhr: Muttertat“ ist mein erstes Buch von Eva Lirot, aber es wird mit Sicherheit nicht das Letzte sein.
Ich habe es regelrecht verschlungen. Durchgehend schafft es die Autorin, die Spannungskurve auf einem hohen Level zu halten. Welches Geheimnis steckt hinter dem Körper? Was passiert im Zimmer am Ende des Flurs? Wer ist die Leiche auf der Parkbank? Und ist die stumme, junge Frau die Täterin oder nicht?
Die Antwort hat mir das Blut in den Adern gefrieren lassen.
„Muttertat“ ist ein Psychothriller nach meinem Geschmack und ich kann nur sagen: Ganz großes Kino, liebe Eva. Bitte mehr davon!


~ "Niemand ist gefährlicher als jemand, der glaubt!" ~«
  9      0        – geschrieben von Anti81
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz