Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.243 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »sruthair5«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Totenbändiger 5 - Hinterhalt
Verfasser: Nadine Erdmann (15)
Verlag: Greenlight Press (199)
VÖ: 27. Februar 2020
Genre: Fantasy (11158)
Seiten: 172
Themen: Ermittlungen (1166), Hinterhalt (27), Verdacht (621)
Reihe: Die Totenbändiger (5)
Charts: Einstieg am 25. März 2020
Zuletzt dabei am 27. März 2020
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,00 (100%)
auf Basis von vier Bloggern
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
3mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 4 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Sky und Connor ermitteln weiter wegen des Verbrechens in der Seniorenresidenz. Währenddessen ist Gabriel darum bemüht, dass seine Wunden heilen. Als jedoch Matt - der Chef der Ghost Reapers und Gabs Ex-Freund - die Familie Hunt um Hilfe ruft, eilen die Teenies der Familie sofort zur Hilfe, Und sie bekommen es dort mit vielen gefährlichen Wesen zu tun, die all ihre Kräfte erfordern.
Lesermeinungen (4)     Blogger (4)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. März 2020 um 13:49 Uhr (Schulnote 1):
» Packende Fortsetzung der Dark Urban Mystery Serie "Die Totenbändiger", die weiterhin mit jedem Band besser wird

Mit diesem E-Book legt die Autorin Nadine Erdmann den nunmehr fünften Band ihrer Dark Urban Mystery Serie "Die Totenbändiger" vor und entführt uns wiederum in ein düsteres London, in dem Geister und die Gefahr, die von ihnen ausgeht, quasi zum täglichen Leben dazugehören. Schutz vor diesen Geistern bieten die sogenannten Totenbändiger, die in der Lage sind, diese Geister zu bändigen und sogar auszulöschen. Da sie diese Fähigkeiten aber auch gegen Menschen einsetzen können, treten ihnen diese mit deutlicher Skepsis oder sogar Ablehnung entgegen.

Man kann die einzelnen Bände der Reihe zwar grundsätzlich auch ohne Vorkenntnisse aus den vorherigen Bänden lesen und verstehen, ein kurzer Rückblick zu Beginn eines jeden Bandes gibt hierzu auch gute Hilfestellung. Da die einzelnen Bände aber aufeinander aufbauen und sich gleich mehrere rote Fäden durch die Geschichte ziehen, empfiehlt es sich schon, diese Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Durch die doch recht komplexe Handlung wird der Einstieg für Neuleser zudem mit jedem Band schwieriger. Dies gilt für Band 5 im Besonderen, da er direkt an die Geschehnisse in Band 4 anknüpft.

In London rückt das sogenannte Herbstäquinoktium, die zweite unheilige Nacht des Jahres, immer näher. Für die Spuk Squad der Londoner Polizei um Gabriel und Sky Hunt bedeutet dies eine deutlich höhere Zahl an Einsätzen, die auch in Sachen Gefährlichkeit deutlich zunehmen, da im Hintergrund mysteriöse Kräfte am Werk sind. Ihren letzen Einsatz haben Gabriel, Sky und ihr Freund Connor beinahe mit dem Leben bezahlt. Während sich Gabriel von seinen dabei erlittenen Verletzungen erholen muss und voller Ungeduld darauf wartet, wieder ins Geschehen eingreifen zu dürfen, versuchen Sky und Connor den mysteriösen Vorgängen in der Wohnanlage der Elderly Flowers auf den Grund zu gehen und stoßen dabei auf beunruhigende Neuigkeiten.

Obwohl die grundlegenden Figuren und das Setting der Serie inzwischen erfolgreich platziert sind, gibt es auch in diesem Band wieder viel Neues aus der Welt der Totenbändiger zu entdecken. Zudem bekommen die atmosphärisch dichten Geschichten immer mehr Tiefe und die einzelnen Protagonisten gewinnen auch weiterhin deutlich an Kontur hinzu. So kann ich für diesen Band nun auch zum zweiten Mal voller Überzeugung die Bestnote vergeben, obwohl die Cliffhanger am Ende fast schon unter "seelische Grausamkeit" fallen.

Insgesamt eine packende Fortsetzung, die nicht nur gut unterhält, sondern auch weiterhin Lust auf mehr macht. Daher auch diesmal wieder die deutliche Warnung: Vorsicht Suchtgefahr !«
  19      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 23. März 2020 um 19:34 Uhr (Schulnote 1):
» Der fünfte Band der Totenbändiger Reihe der Autorin Nadine Erdmann trägt den Titel Hinterhalt. Weiterhin ermitteln die Spuks rund um das Verbrechen in der Wohnanlage Elderly Flowers, Unterstützung bekommen sie dabei von den Ghost Reapers.

Dieser Band ist eine Mischung aus Informationen, Kämpfen und Zwischenmenschlichem. Wie ich finde eine gelungene Zusammenstellung. Als Leserin habe ich einiges über Wiedergänger erfahren und auch über das Vorleben einzelner Protagonisten. Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft, so das ich mir die einzelnen Szenarien gut vorstellen konnte. Am Ende gibt es megafiese Cliffhanger die neugierig auf Band 6 machen. Insgesamt war es wieder ein Vergnügen die Geschichte weiter zu lesen und ich bin gespannt wie sich alles weiter entwickelt. Dieser Band ist Teil einer Reihe welche nicht eigenständig gelesen werden kann, man sollte zum besseren Verständnis die Reihenfolge einhalten.«
  11      1        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 21. März 2020 um 18:07 Uhr (Schulnote 1):
» Sky und Connor ermitteln weiter wegen des Verbrechens in der Seniorenresidenz. Währenddessen ist Gabriel darum bemüht, dass seine Wunden heilen. Als jedoch Matt - der Chef der Ghost Reapers und Gabs Ex-Freund - die Familie Hunt um Hilfe ruft, eilen die Teenies der Familie sofort zur Hilfe, Und sie bekommen es dort mit vielen gefährlichen Wesen zu tun, die all ihre Kräfte erfordern.

Das düstere Cover des Buches ist wieder hervorragend gelungen - es passt super zum Buch und auch zur bisherigen Reihe.

Der Schreibstil der Autorin ist wie immer einsame Klasse; Charaktere und Orte werden plastisch dargestellt und man sieht von Band zu Band wie sich die Figuren entwickeln.

Der Plot entwickelt sich langsam fort; die Spannung bleibt das ganze Buch über auf hohem Niveau und auch die Prise Humor ist wie immer gegeben.

Im Mittelpunkt dieses Bandes stehen diesmal die älteren Teenies der Familie Hunt; die jüngeren wie Cam und Co. sind aber natürlich auch dabei. SO wird in jedem Band jemand anderem die Hauptaufmerksamkeit zu Teil, ohne dass die anderen Figuren vernachlässigt werden.

Insgesamt wird die Reiohe immer komplexer und jeder Band schließt direkt an den nächsten an, da das Ende jedes Bandes ein mehr oder wenig großer Cliffhanger ist. So erwartet den Leser auch am Ende dieses Buches ein Mega-Cliffhanger (oder vielleicht sogar eher 2). So taucht man immer tiefer in die Welt der Totenbändiger ein und fühlt sich schon richtig als Familiemitglied der Hunts.

Einige Fragen wurden beantwortet, während wieder neue auftauchen - wie man es aus allen Reihen des Green Light Press-Verlages kennt.

Fazit: Wer einmal mit dieser Reihe begonnen hat, wird ihr auch weiter treu ergeben sein. 5 von 5 Sternen«
  14      0        – geschrieben von SaintGermain
Kommentar vom 13. März 2020 um 16:23 Uhr (Schulnote 1):
» Äquinoktium

Klappentext:
Was steckt wirklich hinter dem Verbrechen in der Wohnanlage der Elderly Flowers? Sky und Connor ermitteln und suchen dabei erneut Hilfe bei den Ghost Reapers. Doch ihre Ermittlungen sind alles andere als ungefährlich und was sie dabei herausfinden, legt einen grausamen Verdacht nahe …

Rezension:
Während die bei der Spuk Squad Tätigen der Familie Hunt noch über die Vorkommnisse in der Rentnerresidenz rätseln, bahnt sich schon neuer Ärger an. Diesmal bitten die Ghost Reapers sie um Hilfe. Und das ausgerechnet in der Nacht des Äquinoktiums.
Im mittlerweile 5. Band ihrer Fantasy-Reihe konzentriert sich Nadine Erdmann ganz auf die älteren Hunt-Geschwister. Nach den Erlebnissen in Band 4 („Feindschaften“) suchen die Protagonisten genau wie wir Leser nach Antworten. Die es in diesem Band auch gibt. Das Leben der jüngeren Familienmitglieder spielt dagegen diesmal nur eine Nebenrolle. Auch die Aktivitäten der ‚Organisation‘ bleiben handlungsmäßig auf Stand-by. Nachdem den Protagonisten eine (zumindest in meinen Augen) überraschende Erkenntnis kommt, was die Hintergründe der Ereignisse betrifft, lässt es sich die Autorin nicht nehmen, auch diesen Band wieder mit einem Cliffhanger zu beenden.
Stilistisch und vom grundlegenden Handlungsaufbau her bleibt die Autorin natürlich dem in dieser Reihe gewohnten Strukturen treu. Wer diese bis zu diesem Band verfolgt hat, wird ihr sicher auch weiterhin treu bleiben. Genug Fragen sind mit Sicherheit noch offen, um die Neugier wach zu halten.

Fazit:
Der Fokus dieser Fantasy-Reihe verschiebt sich gegenwärtig in Richtung der thematisierten Anschauungskonflikte.

Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog
Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.«
  8      0        – geschrieben von Frank1
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz