Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.345 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »brock885«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
Himmel und Erde
Bitte einloggen, um die Aktion durchführen zu können!
 
Benutzername:


Passwort:


Passwort vergessen?
Kostenlosen Account anlegen?
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Himmel und Erde« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 15. Februar 2020 um 9:30 Uhr (Schulnote 1):
» Birte Hederich erfährt durch einen Brief ihrer Freundin, dass der Ort ihrer Kindheit dem Braunkohlentagebau weichen muss. Sie ist schon sehr lange von dort weg und hatte gedacht, dass dieses Dorf keine Bedeutung mehr für sie hat. Nun aber macht sie sich noch einmal auf, um ein letztes Mal den Ort zu besuchen, wo sie aufgewachsen ist. Es ist eine Reise in die Vergangenheit und viele Erinnerungen kommen in Birte wieder hoch. Also ist dieser Ort doch wichtig in ihrem Leben, denn die Zeit, die sie dort verbracht hat, hat sie mit geprägt.
Ich wollte das Buch unbedingt lesen, denn auch wir leben in der Nähe einer Braunkohlengrube, zwar nicht selbst direkt betroffen, aber dafür einige Verwandte und Freunde. Mir ist also bewusst, wie es ist, ein Stück seiner eigenen Identität und sein Elternhaus zu verlieren.
Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und ich habe mich in der Geschichte immer wieder auch selbst wiedergefunden. Für mich war es auch ein wenig eine Reise in die Vergangenheit. Lang Vergessenes ist wieder hochgekommen.
Ich konnte also gut mit Birte fühlen, als sie durch den Ort geht, der nicht mehr lange da sein wird. Viele sind schon fort und die letzten Bewohner müssen auch bald gehen.
Eine emotionale Geschichte mit Erinnerungen und Anekdoten und über Menschen, die vertrieben werden und über Natur, die weggebaggert wird, weil Wirtschaft und Geld stärker sind.
Mir hat das Buch gut gefallen; es hat mich aber auch sehr nachdenklich gemacht.«
  15      0        – geschrieben von buecherwurm1310
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz