Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
42.988 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »nisa_69«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
HARDCOVER
 
Helsin Apelsin und der Spinner
Verfasser: Stefanie Höfler (4)
Verlag: Beltz & Gelberg (228)
VÖ: 12. Februar 2020
Genre: Kinderbuch (3907)
Seiten: 208 (Gebundene Version), 161 (Kindle-Version)
Themen: Wut (111), Zwerge (218)
Voting: Dieses Buch für die Abstimmung zum Buch des Monats Februar 2020 nominieren
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Helsin Apelsin und der Spinner« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 17. Februar 2020 um 16:13 Uhr (Schulnote 2):
» Helsin ist ein aufgewecktes Mädchen und eigentlich immer gut drauf. Doch manchmal bekommt sie ihre Wutausbrüche, die sie "Spinner" nennt. Ihre Klassenkameraden wissen inzwischen wie sie damit umgehen müssen. Doch dann kommt Louis neu in die Klasse und weiß nichts von Helsins Spinnern und nennt sie "Helsin, Apelsin, Apfelsine". Das löst natürlich einen neuen Spinner aus und das zieht so einige Dinge nach sich, bei denen Helsin dann gar nicht mehr weiß wie sie da wieder heraus kommen soll...

Helsins Geschichte mit ihren Spinnern ist kindgerecht erzählt und greift viele Themen auf, die Kinder kennen und ansprechen. Und die einem als Erwachsene die Probleme der Kinder besser verstehen und nachvollziehen lassen.

Die Kinder in dieser Geschichte, aber allen voran natürlich Helsin waren mir direkt sympathisch und wirkten sehr authentisch. Gerade über die kindlichen Denkweisen und Aussprüche musste ich öfters schmunzeln und diese waren hauptsächlich für das warme Gefühl beim lesen verantwortlich.

Mir hat die Geschichte von Helsin sehr gut gefallen und sie ist für alle Kinder ab 8 Jahren und ihren Eltern sicher lehrreich und unterhaltsam.«
  8      0        – geschrieben von SummseBee
Kommentar vom 12. Februar 2020 um 17:39 Uhr (Schulnote 1):
» Gelungenes Kinderbuch

Helsin ist in der zweiten Klasse, und sie hat einen besonderen Namen: Sie ist nämlich adoptiert und wurde in Helsinki geboren. Dumm nur, dass Louis, der Neue in der Klasse, aus ihrem Namen „Helsin, Apelsin, Apfelsine“ macht, da kriegt Helsin gleich einen Spinner. Das heißt, sie kriegt einen Wutanfall wie ein Rumpelstilzchen. Helsin weiß sofort, dass sie Louis nicht mag. Aber sie nimmt seinen Fidschileguan und steckt ihn kurzerhand in ihren Schulranzen. Dabei klaut sie doch eigentlich gar nicht. Immer dicker werden ihre Probleme, und dann fängt sie auch noch an Louis zu mögen…

Sehr sympathisch werden Helsin und ihre Klasse in dem Buch dargestellt, trotz oder gerade wegen ihrer Eigenheiten, die jedes Kind mitbringt. Dass Helsin ab und zu ihren Spinner hat, damit haben die Lehrerin und die Schüler gelernt umzugehen. Doch Helsin merkt irgendwann im Laufe des Buches, dass es auch anders geht – und das wird dann eines der Ziele, die sie erreichen möchte. Ihre Probleme werden aus Kindersicht dargestellt, wie sie sich immer mehr darin verheddert und gar keinen Ausweg mehr sieht – und wie sich dann aber doch alles wieder einfindet und zu einem guten Schluss kommt. Neben dem Spinner geht es auch um weitere Themen, die Kinder beschäftigen: Freundschaft, Ausgrenzung, Diebstahl, Adoption, der Umgang mit heftigen Gefühlen. Helsins Gedanken werden sehr authentisch dargestellt, ihre Situation nicht beschönigt, aber auch nicht bewertet. Das macht dieses Kinderbuch sehr wertvoll, zeigt es doch, dass es auch in scheinbar ausweglosen Situationen (die Kinder schneller empfinden, als wir Erwachsenen ahnen können) eine gute Lösung geben kann.

Dieses sehr einfühlsame, humorvolle und spannende Kinderbuch möchte ich unbedingt weiter empfehlen. Meine Tochter hat mit glühenden Ohren zugehört und war schnell fasziniert von dieser Geschichte. Ich vergebe alle 5 möglichen Sterne.«
  9      0        – geschrieben von Gisel
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz