Diese Website nutzt technisch notwendige Cookies, nähere Infos finden Sie hier
47.399 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »jette564«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
 
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
Die Begine von Ulm
Verfasser: Silvia Stolzenburg (31)
Verlag: Gmeiner (571)
VÖ: 12. Februar 2020
Genre: Historischer Roman (5863) und Kriminalroman (9967)
Seiten: 310
Themen: 15. Jahrhundert (209), Beginen (17), Gefahr (1847), Leichen (2799), Mord (7607), Ulm (14)
Reihe: Die Begine von Ulm (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,50 (90%)
auf Basis von zwei Bloggern
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 1 Stimme
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Die Begine von Ulm« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (2)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 14. Juni 2022 um 23:47 Uhr:
» Die Begine von Ulm ist der Auftakt einer Reihe rund um die Begine Anna und dem Siechenmeister Lazarus. Die Autorin Silvia Stolzenburg hat die Geschichte in Ulm angesiedelt und sie beginnt im Jahr 1412.

Eingebettet in eine kleine Kriminalgeschichte lernt der Leser die Begine Anna Ehinger kennen und wie sie durch ihre Neugierde in einen Mordfall verwickelt wird, der immer weitere Kreise zieht. Der Schreibstil ist lebendig und die Charaktere und ihre Eigenheiten werden gut herausgearbeitet. Nach und nach erfährt man mehr über Anna und ihren Hintergrund sowie ihrer Beziehung zu Lazarus, die so nicht sein darf.

Einige Handlungen von Anna erscheinen mir töricht und nicht durchdacht, aber das gehört zur Geschichte dazu und bringt die Handlung voran.

Insgesamt ein guter Reihenauftakt und ich freue mich darauf weitere Geschichten über Anna zu lesen.«
  7      0        – geschrieben von manu63
Kommentar vom 5. Juli 2020 um 11:41 Uhr (Schulnote 1):
» Anna eine junge Begine ist im Dienst in einem Spital in Ulm. Eines Tages wird ein junger Mann eingeliefert, der übel zugerichtet ist. Plötzlich stirbt der Mann trotz allen Bemühungen, und obwohl er bereits auf dem Weg der Besserung war.
Was ist mit dem Mann passiert ? War es wirklich ein Unfall ? Und ist er jetzt wirklich seinen Verletzungen erlegen ?
Anna glaubt an Mord, und überzeugt Lazarus das sie herausfinden müssen was wirklich passiert ist. Doch es steckt mehr als gedacht dahinter, und die beiden bringen sich in große Gefahr.
Dieses Buch spielt 1412 in Ulm, das Ulmer Münster wird gerade gebaut.
Man erfährt wie die Beginen früher gelebt haben und welchen Anfeindungen sie ausgesetzt waren.Aber auch welche Machtkämpfe es unter den Menschen mit verschiedenen gesellschaftlichen Stand gab.
Diese Mischung aus Historischem Roman und Krimi ist wirklich super gelungen. Ich war komplett im Bann, habe mit geraten was das ganze auf sich haben könnte.Wer wirklich dahinter steckt, darauf bin ich nicht gekommen.
Silvia Stolzenburg hat eine unglaublich faszinierende Art zu schreiben, einmal angefangen zu lesen, kann ich nicht mehr aufhören. Die Protagonisten sind sehr lebendig dargestellt das ich sie vor dem inneren Auge sehen kann.
Durch die gute Recherche bekommt man beim lesen einen guten Blick in die damalige Zeit.
Ich hatte tolle Lesestunden und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.

Von mir gibt es 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ und eine klare Leseempfehlung! «
  15      0        – geschrieben von Danis kleine Bücherwelt
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz