Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
44.820 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Jacqueline Engl...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
HARDCOVER
 
Abzweigungen
Verfasser: Roland Hebesberger (3)
Verlag: Morawa Lesezirkel (8)
VÖ: 6. Dezember 2019
Genre: Thriller (6845)
Seiten: 320 (Gebundene Version), 288 (Kindle-Version)
Themen: Banküberfall (82), Salzburg (47), Verfolgung (199), Verschwörungen (535), Zeugen (360)
Charts: Einstieg am 18. April 2020
Zuletzt dabei am 19. April 2020
BLOGGERNOTE DES BUCHS
1,40 (92%)
auf Basis von fünf Bloggern
1
60%
2
40%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
2mal in den Tagescharts platziert
BENUTZER-SCHULNOTE
1,00 (100%)
1
100%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 5 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Welchen Weg gehst du, wenn dein Leben auf der Kippe steht?
Wähle weise, es könnte deine letzte Entscheidung sein.

Cornell Rohde, ein gescheiterter Ex-Polizist aus München, baut sich in Salzburg ein neues Leben auf. Es nimmt eine drastische Wendung, als er Zeuge eines mysteriösen Banküberfalls wird. Er versucht, den Geheimnissen hinter dem Verbrechen auf die Spur zu kommen, und gerät in eine Verschwörung, die sein Weltbild ins Wanken bringt. Wem kann er vertrauen, wer sagt die Wahrheit und was steckt hinter dem grellen Licht, das ihn bis in seine Träume verfolgt? Bei einer Verfolgungsjagd quer durch Europa mit neuen Verbündeten kommt Cornell an seine Grenzen. Wird er am Ende die richtige Entscheidung treffen?
Lesermeinungen (6)     Leseprobe     Trailer     Blogger (7)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 21. April 2020 um 11:46 Uhr (Schulnote 1):
» Ein Blockbuster in Buchform! Für ein Debüt ist Abzweigungen ein echter Hammer und Pageturner! Ein so gutes SP-Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen!

Klappentext:

Cornell Rohde, ein gescheiterter Ex-Polizist aus München, baut sich in Salzburg ein neues Leben auf. Es nimmt eine drastische Wendung, als er Zeuge eines mysteriösen Banküberfalls wird. Er versucht, den Geheimnissen hinter dem Verbrechen auf die Spur zu kommen, und gerät in eine Verschwörung, die sein Weltbild ins Wanken bringt. Wem kann er vertrauen, wer sagt die Wahrheit und was steckt hinter dem grellen Licht, das ihn bis in seine Träume verfolgt? Bei einer Verfolgungsjagd quer durch Europa mit neuen Verbündeten kommt Cornell an seine Grenzen. Wird er am Ende die richtige Entscheidung treffen?

Meine Meinung:
Durch eine Instagram Werbung bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Das Cover wirkt düster, schlicht und der Klappentext ist einfach nur spannend. Schnell stellte ich fest, dass dies das Debüt Buch vom Autor Hebesberger ist. Ich holte es mir als E-Book und habe es in 2 Tagen ausgelesen. Der Text ist sehr flüssig und einfach geschrieben, was den Lesespaß sehr erhöht. Es hat sehr düstere stellen, aber auch der Humor kommt nicht zu kurz und die Story geht schnell, zügig und sehr spannend voran. Meiner Meinung nach fand der Autor die richtige Mischung zwischen Thrill, Action, Humor, auch etwas Horror und einen Schuss Mystery. Das Buch unterscheidet sich von einem Standard-Thriller und genau deshalb gefiel mir das Buch. Die eine oder andere Stelle hätte vielleicht noch etwas besser formuliert werden können, aber mit dem Wissen, dass dies ein Debüt-Buch ist, macht das gar nichts aus. Bin schon auf das nächste Buch von Hebesberger gespannt, da mich das Ende richtig gepackt und überrascht hat. Es war wirklich wie ein Blockbuster in meinem Kopfkino!

Fazit:
Das ist das beste SP-Buch was ich seit langem gelesen habe. Frisch, spannend, etwas anders und doch für jedermann lesbar! Ich würde hier 5/5 Sterne vergeben und hoffe, dass es bald Nachschub geben wird.«
  20      0        – geschrieben von Sarah_Pack
Kommentar vom 10. April 2020 um 12:53 Uhr:
» Das Erstlingswerk von Roland Hebesberger liest sich spannend, flüssig, überraschend und gut geschrieben.

Zum Ende hin überraschende Wendung und Erklärungen, die ich so nicht erwartet hätte.
Die Charaktere agieren nachvollziehbar.
Allerdings wirkt der Schlussteil für sehr übereilt und ein bisschen hektisch. Das zieht den Gesamteindruck aber nur minimal runter.
Für mich eine Empfehlung, an alle, die gerne Thriller lesen.

Ich hoffe auf einen baldigen 2. Teil«
  9      0        – geschrieben von Duketom
Kommentar vom 5. März 2020 um 13:54 Uhr (Schulnote 1):
» Packender und temporeicher Thriller mit Mystery-Elementen, der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte

Bei seinem Romandebüt gelingt dem Autoren Roland Hebesberger gleich ein packender Thriller mit deutlichen Mystery-Elementen, der so ein wenig in der Tradition der Fernsehserie "Akte X" steht.

Im Mittelpunkt der Geschichte steht der Polizist Cornell Rohde, dessen Leben nach einem dramatischen Vorfall völlig aus den Fugen gerät. In Salzburg wagt er einen Neuanfang als Wachmann bei einer Bank und lernt dort Mia kennen, die sich als sein rettender Engel erweist. Als ihn sein altes Leben nach einem mysteriösen Banküberfall wieder einholt, nimmt er den Kampf auf und will die Hintergründe des Überfalls aufklären. Doch seine Ermittlungen stürzen ihn erneut in einen tiefen Abgrund.

Mit einem packenden Schreibstil, einigen überraschenden Wendungen und einem hohen Erzähltempo treibt der Autor seine gut aufgebaute Geschichte voran und lässt sie schließlich in einen fulminanten Showdown münden, der zudem eine schlüssige Auflösung liefert. Erzählt wird das Ganze aus der Perspektive von Cornell, der hier auch als Ich-Erzähler fungiert und uns Leser hautnah an seinen Ängsten und Nöten teilhaben lässt. Aber auch die übrigen Charaktere in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen sind überzeugend gezeichnet und vielschichtig angelegt. Besonders hervorheben möchte ich an dieser Stelle Cornells spätere Verbündete Dark King, Kiano und Cyberdoc von der Untergrundorganisation "Entblendung", die doch ziemlich an die einsamen Schützen (im Original: The Lone Gunman) aus der Serie Akte X angelehnt sind und hier einige starke Auftritte absolvieren.

Wer auf packende Thriller mit Mystery-Elementen steht, wird hier bestens bedient und unterhalten. Auf die weiteren Bücher des Autoren bin ich auf jeden Fall schon ziemlich gespannt.«
  16      0        – geschrieben von ech68
Kommentar vom 26. Februar 2020 um 20:45 Uhr (Schulnote 1):
» Kurzmeinung: Ein echter Pageturner! Unglaublich spannend, zügig erzählt und sehr kreativ! Hier vereint sich Spannung, Action, Mystery und Cyber-Thrill!
Welche Abzweigung wirst du wählen?

Ich habe den Autor Roland Hebesberger auf Facebook entdeckt und hab mir sein Buch geholt. Für ein Erstlingswerk ist es unglaublich gut gelungen. Es ist ein richtiger Pageturner und ich las es in zwei Tagen durch

Klappentext:

Cornell Rohde, ein gescheiterter Ex-Polizist aus München, baut sich in Salzburg ein neues Leben auf. Es nimmt eine drastische Wendung, als er Zeuge eines mysteriösen Banküberfalls wird. Er versucht, den Geheimnissen hinter dem Verbrechen auf die Spur zu kommen, und gerät in eine Verschwörung, die sein Weltbild ins Wanken bringt. Wem kann er vertrauen, wer sagt die Wahrheit und was steckt hinter dem grellen Licht, das ihn bis in seine Träume verfolgt? Bei einer Verfolgungsjagd quer durch Europa mit neuen Verbündeten kommt Cornell an seine Grenzen. Wird er am Ende die richtige Entscheidung treffen?

Meine Meinung:

Das Buch ist in "Ich" Form geschrieben. Wir sehen die ganze Geschichte aus den Augen von Cornell Rohde. Dadurch bekommen wir natürlich nur etwas mit, wenn er mit den jeweiligen Charakteren handelt. Dadurch bleiben die Nebencharaktere etwas blass, aber die Geschichte ist so spannend, da man immer nur seinen Wissenstand hat. Bemerkenswert fand ich die Entwicklung von Cornell. Am Anfang ist er so ein aufrechter Bürger und ich hatte schon Angst, dass er keine Ecken und Kanten hat. Doch das änderte sich schnell. Durch viele Schicksalsschläge, die ihm widerfahren, verändert er sich. Plötzlich wird er aggressiver, glaubt nicht mehr an sein eigenes Weltbild und zweifelt an seine Entscheidungen. Ich konnte richtig mitfühlen, wie er mit sich selbst kämpfte! Dazu kommt eine echt gut durchdachte Story von Anfang an bis zum Ende. Hier werden auch mehrere Genres vermischt. Es ist ein Action-Thriller mit einer großen Verschwörung und einem Schuss Mystery. Aber es wirkt nie übertrieben oder aufgesetzt. Das Ende war überraschend und doch irgendwie nachvollziehbar. Ich hoffe, dass es zu dieser Story eine Fortsetzung geben wird!

Fazit:
Gerade für ein Erstlingswerk ein sehr gutes Buch. Es hat noch ganz kleine Schwächen, die aber nicht wirklich ins Gewicht fallen. Es zahlt sich definitiv aus, sich diesem Buch zu widmen und ich kann mit ruhigen Gewissen 5 Sterne vergeben!«
  16      0        – geschrieben von Babsi_Viola
Kommentar vom 10. Februar 2020 um 7:58 Uhr (Schulnote 1):
» Cornell Rohdes vielversprechende Karriere bei der Polizei endet, nach einem Zwischenfall, bei dem ein älterer Kollege ein hinterlistiges Spiel mit ihm treibt, bevor sie richtig beginnen kann. In Salzburg baut er sich ein neues Leben auf und lernt bei der Bank, in der er als Sicherheitsmitarbeiter angestellt ist, seine große Liebe Mia kennen. Endlich scheint sein Leben positiv und in ruhigen Bahnen zu verlaufen. Das ändert sich allerdings schlagartig, als die Bank, in der Mia und Cornell arbeiten, überfallen wird. Cornell nutzt seine Chance, den Überfall zu stoppen. Dabei geschehen mysteriöse Dinge, die schließlich dazu führen, dass der Raub doch gelingt. Cornell gehen die Ereignisse nicht mehr aus dem Kopf. Er beginnt nachzuforschen und ahnt nicht, dass er dadurch nicht nur sich selbst in Gefahr bringt. Eine mörderische Jagd durch Europa beginnt....

Durch einen spannenden Prolog, in dem Cornell stark angeschlagen eine wichtige Entscheidung treffen muss, gelingt der Einstieg in diesen Thriller mühelos. Denn man möchte unbedingt erfahren, wie Cornell in diese Situation geraten ist und welche Abzweigung er für sein Leben wählen wird. Der Gedanke an die Ereignisse aus dem Prolog bleibt beim Lesen stets im Hinterkopf und deshalb lässt man sich gespannt auf die Handlung ein. Cornell ist ein sympathischer Protagonist, mit Werten, die ihn dazu veranlassen, das Richtige zu tun. Doch er muss schnell feststellen, dass ihn das in immer größere Schwierigkeiten bringt. Denn er hat es mit Gegnern zu tun, die die Wahrheit zu ihren Gunsten auslegen und dabei über Leichen gehen. Schon bald steht er nahezu alleine da. Aus Verzweiflung ergreift er die Gelegenheit, sich einer Gruppe Nerds anzuschließen, die ihm nicht nur glauben, sondern sich gemeinsam mit ihm auf die Suche nach der Wahrheit machen.

Der Autor schildert die Ereignisse so lebendig, dass beim Lesen ein spannendes Kopfkino entsteht. Die Spannung wird dabei nicht nur früh aufgebaut, sondern kann durchgehend gehalten werden. Man gerät in den Sog der Handlung und mag manchmal kaum glauben, was passiert. Es gibt einige Wendungen, die dafür sorgen, dass man nicht mehr genau weiß, was man glauben und wem Cornell eigentlich vertrauen soll. Rasante Verfolgungsjagden garantieren atemlose Spannung. Im Umgang mit den drei Nerds kommt es allerdings zu Situationen, bei denen man gelegentlich unverhofft schmunzeln muss. Diese Szenen lockern nicht nur die Handlung auf, sondern sorgen außerdem dafür, dass man einen kurzen Moment Luft holen kann, bevor die Spannungskurve wieder steil nach oben steigt. Am Ende laufen die Handlungsfäden in einem äußerst rasanten Finale zusammen.

Ein Thriller, der atemlose Spannung garantiert und den man deshalb nur schwer aus der Hand legen mag - bitte mehr davon!«
  17      0        – geschrieben von KimVi
Seite:  1 2
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz