Diese Website nutzt Cookies. Sie können entweder alle   oder individuelle Eistellungen treffen. Nähere Infos finden Sie hier
48.169 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »sami394«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
Harbor City 1 - Heartbreaker
Verfasser: Avery Flynn (7)
Verlag: LYX (1477)
VÖ: 31. Januar 2020
Genre: Romantische Literatur (29677)
Seiten: 352
Themen: Geschäftsleute (945), Küsse (691), Scharaden / Vorgetäuschte Beziehungen (338)
Reihe: Harbor City (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
2,50 (70%)
auf Basis von drei Bloggern
1
0%
2
33%
3
67%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
2,33 (73%)
1
33%
2
0%
3
67%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 3 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Harbor City 1 - Heartbreaker« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (4)     Blogger (3)     Tags (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 27. Februar 2020 um 8:35 Uhr (Schulnote 1):
» In " Heartbreaker (Harbor City 1) " besteht Sawyers Leben aus seiner Arbeit im Familienimperium. Nichts ist ihm wichtiger, als der nächste große Deal abzuschließen.
Doch seine Mutter hat andere Pläne für ihn und präsentiert Sawyer eine Heiratskandidatin nach der anderen.
So kommt es, das er kurzer Hand Clover engagiert um seine Familie davon abzuhalten und stellt sie als seine Verlobte vor.
Womit er jedoch nicht gerechnet hatte war, das er Clovers Anziehung nicht widerstehen kann und sie sich hinter seine Mauern schleicht.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Clover und Sawyer mithalten und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, aber auch die ein oder andere Träne zu vergießen.
Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, ob es für die beiden ein Happy End gibt.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  12      0        – geschrieben von Nisowa
 
Kommentar vom 21. Februar 2020 um 8:06 Uhr (Schulnote 3):
» Inhalt:

Sawyer ist ein erfolgreicher Unternehmer und leitet sein Unternehmen mit eisener Hand. Für etwas anderes hat er keine Zeit - schon gar nicht für die Liebe. Seine Mutter möchte ihn allerdings unbedingt unter die Haube bringen. Da ihm ihre Verkupplungsversuche auf die Nerven gehen, engagiert er Clover Lee, die seine Verlobte spielen soll. Doch dann passiert es: ein heißer Kuss zwischen Sawyer und Clover stellt seine Welt auf den Kopf und aus dem Spiel wird etwas ganz anderes ...

Meinung:

Das Buch hat seinen Zweck insofern erfüllt, dass es mich wirklich gut unterhalten hat. Die Geschichte ist zwar nicht neu und bringt auch keine überraschenden Wendungen. Dennoch ist sie gut geschrieben, man kann sie sehr flüssig und schnell lesen. Außerdem ist sie witzig.

Clover war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist eine junge Frau, die schon viel gesehen hat. Sie hat viele Länder bereist und hatte schon viele verschiedene (und besondere) Jobs. Der Job bei Sawyer soll ihr das Geld für eine Australienreise in die Kasse bringen. Besonders hat mir ihre Schlagfertigkeit gefallen, die die Unterhaltungen zwischen Sawyer und ihr immer wieder witzig gemacht haben.

Sawyer ist der typische vielbeschäftigte Unternehmer. Er wacht mit dem Gedanken an die Arbeit auf und geht damit auch wieder schlafen. Alles andere stört nur seine Konzentration. Clover sollte eigentlich nur ein Puffer sein und seine Mutter daran hindern, ihn weiter mit jungen heiratswilligen Frauen zu belästigen. Doch wie sich herausstellt, ist sie viel mehr ...

Was etwas anstrengend war, war die Unfähigkeit von Sawyer, aber auch Clover, ihre Gefühle für einander zu erkennen und auszudrücken. So kommt es immer wieder zu Mißverständnissen, die man durch ein Gespräch leicht hätte klären können. Aber dann wäre die Geschichte natürlich kürzer und es würde natürlich auch etwas Drama fehlen.

Fazit:
Ein vielbeschäftigter Unternehmer, eine junge Frau, eine vorgetäuschte Verlobung. Sehr unterhaltsam, witzig, aber keine überraschenden Wendungen. Guter Auftakt zur Harbor City Reihe.«
  11      0        – geschrieben von cbee
Kommentar vom 16. Februar 2020 um 14:07 Uhr:
» Mir hatte die Leseprobe sehr gut gefallen, und ich hatte mir davon eine witzig-spritzige Liebesgeschichte mit Erotik-Touch erwartet. Das habe ich allerdings leider nur zum Teil bekommen.

Die Autorin erzählt die Handlung aus beiden Perspektiven. Das ist ein Erzählstil, den ich sehr gerne mag, weil man sich damit sehr gut in die Gedanken und Gefühle der Protagonisten versetzen kann. Auch hier war dies der Fall.

Vor allem Clover mochte ich sehr gern - sie ist witzig, sarkastisch, und sie hat auch ihre Fehler. Grade diese Ecken und Kanten, die sie zeigt, machen sie wirklich liebenswert. Diese Geradlinigkeit, dass sie sich nichts vorschreiben lässt, hat mir sehr an ihr gefallen. Aber leider bleibt im Laufe der Geschichte eben das auf der Strecke, und Clover entwickelt sich immer mehr zu einem kleinen Weibchen, das sich alles sagen lässt und nur Ja und Amen dazu sagt.

Sawyer war mir sympathisch, auch wenn man ihm zwischendrin mal am liebsten einen Klaps auf den Hinterkopf geben würde, damit er mal zu denken beginnt.

Die Geschichte an sich fand ich wirklich süß, und ich musste angesichts der Wortgefechte der beiden nicht nur einmal schmunzeln. Auch die erotische Anziehungskraft war durchaus gut beschrieben, aber gerade die erotischen Szenen standen dann im Mittelteil viel zu sehr im Vordergrund. Ich hätte mir sehr gewünscht, mehr von den beiden, ihrer emotionalen Entwicklung und ihrer Beziehung zueinander zu lesen, und dafür gerne ein paar Bettszenen weniger.

Erst gegen Ende zieht die Geschichte dann wieder an, und die beiden treten wieder mehr in den Vordergrund. Da war die Geschichte für mich allerdings schon zu sehr gekippt und konnte mich leider nicht mehr fesseln, trotz eines wirklich tollen Endes.

Ich habe mir nach dem Lesen bewusst noch etwas Zeit gelassen für meine Rezension, um das Buch noch setzen zu lassen, aber mehr als gut gemeinte 3,5 Sterne kann ich leider dafür nicht vergeben. Schade - aber ich möchte trotzdem dem zweiten Band, in dem die Geschichte von Sawyers Bruder erzählt wird, trotzdem noch eine Chance geben.«
  14      0        – geschrieben von bine174
 
Kommentar vom 1. Februar 2020 um 22:04 Uhr (Schulnote 3):
» Auftakt der dreiteiligen Harbor City Reihe. Sawyer Carlyle leitet das international erfolgrei-che Bauunternehmen nach dem Tod seines Vaters. Er kennt nur die Arbeit und seine Mutter will ihn unbedingt verkuppeln. Um das zu beenden wird ein „Puffer“ engagiert und Clover Lee als Verlobte ausgegeben damit Sawyer seine Ruhe hat. Doch so einfach das nicht, denn es funkt gewaltig zwischen ihnen. Doch vorerst wird am geschäftlichen Abkommen festge-halten, obwohl das doch wirklich nicht durchführbar scheint.
Das erste Drittel des Buches hat mir gut gefallen. Die Dialoge, besonders dieser Abtausch zwischen Sawyer und Clover, sind super. Der Schreibstil ist auch gut zu lesen und der Start war auf jeden Fall vielversprechend. Leider ist die Geschichte dann nach unten abgerutscht. Da sind zwei intelligente, erwachsene Menschen und gestehen sich ihre Gefühle nicht ein, natürlich wieder herausragend der Mann. Dazu haben Clover und Sawyer hauptsächlich nur Sex. In bzw. nach Situationen, wo das für mich gar keinen Sinn macht. Zur Problemlösung findet auch nur Sex statt und Sawyer ist plötzlich nur noch auf seinen Unterleib fixiert. Mir war das einfach zu viel, das braucht es nicht. Es brachte die Geschichte nicht vorwärts und ließ mich an den beiden Protagonisten etwas zweifeln.
Der Erzählstil hat nach dem tollen Start des Romans schon nachgelassen und driftet ins kli-scheehafte ab. Ja, es gibt, wie üblich, ein happy end, doch der Weg dorthin war nach dem tollen Start doch enttäuschend für mich.«
  13      1        – geschrieben von Everett
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2022)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz  •  Cookies