Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
43.216 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »Karlheinz Kelln...«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
BROSCHIERT
 
Opposites Attract 3 - The Problem with him
Verfasser: Rachel Higginson (3)
Verlag: LYX (1155)
VÖ: 31. Januar 2020
Genre: Erotische Literatur (3321) und Romantische Literatur (19202)
Seiten: 416 (Broschierte Version), 417 (Kindle-Version)
Themen: Chef (524), Kochen (542), Restaurants (313)
Reihe: Opposites Attract (Rachel Higginson) (3)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
3,00 (60%)
auf Basis von einem Blogger
1
0%
2
0%
3
100%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,50 (90%)
1
50%
2
50%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
Errechnet auf Basis von 2 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Opposites Attract 3 - The Problem with him« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 25. Februar 2020 um 20:52 Uhr (Schulnote 2):
» Was sich liebt, das neckt sich

Auf wunderbare Weise entführt uns Rachel Higginson ins Lilou. Das Refugium Wyatts. Hier werden nicht nur die Kochlöffel geschwungen, hier kann man auch einen Schlagabtausch zwischen ihm und seiner Souschefin Kaya beiwohnen.
Wyatt ist alles andere als ein umgänglicher Chef. Nicht nur Perfektionist, wenn es um seine Speisen und Küche geht, sondern auch „Sklaventreiber“. Da möchte man lieber nicht Opfer seiner Zurechtweisung sein. Er wird zwar oft aufbrausend dargestellt und doch versteht man ihn besser, je tiefer man in die Geschichte eintaucht. Es klärt sich auf, man kann es nachvollziehen und verstehen. Denn auch er steht mächtig unter Druck. Er ist in große Fußstapfen getreten, die Killian hinterlassen hat und muss sich nun selbst beweisen.
Seitdem er das Lilou übernommen hat, quälen ihm nicht nur Versagensängste, sondern auch noch seine Souschefin Kaya. Seit der ersten Stunde sind sich beide wie Hund und Katze. Und doch weiß er, dass er sich auf Kaya verlassen kann. Sie fordert ihn nicht nur in einer Hinsicht heraus, bringt ihn an seine persönliche Grenze.
Kaya ist alles andere als eine zurückhaltende Frau. Sie ist willensstark, ehrgeizig und doch auch ziemlich kompliziert. Sie gibt ihm gehörig Kontra, lässt sich nicht so leicht unterbuttern. Und doch muss sie immer wieder um ihren Platz kämpfen. Denn in dieser Männerdomäne hat Frau es nicht leicht. Vielleicht auch gerade deshalb, den Umständen entsprechend, fordert es sie zu Höchstleistungen heraus. Aber Kaya wäre nicht auf diesem Posten, wenn sie nicht auch Visionen hätte. Kaya will mehr. Sie will ihre eigene Küche. Sie will zeigen, dass sie es drauf hat, als Chefin zu bestehen. Wären da nicht auch Momente, die sie in ihre Vergangenheit zurück katapultieren, sie an sich zweifeln lassen und nachdenken. Sie fühlt sich manchmal einfach nicht gut genug, stark und auch an ihrem Selbstwertgefühl hapert es. Zum Glück bekommt sie die nötige Aufmerksamkeit und Bestätigung, sodass sie zu sich selbst findet und mit neuer Kraft sich ihren neuen Aufgaben widmet.


Die Geschichte liest sich recht leichtgängig. Sie wird aus Kayas Sicht erzählt. Gepaart mit witzigen Gedankenspielen, hurmorvollen und auch recht zynischen Schlagabtauschen zwischen den Protagonisten aber auch einer gehörigen Portion Erotik gestaltet sie sich abwechslungsreich und spannend. Manchmal jedoch waren mir die ewigen hin und her, wenn es um das Saritas ging, zuviel. Ich kann es nachvollziehen, dass Kaya sich hier Gedanken gemacht hat, sich unsicher war. Aber eben das so oft zu wiederholen, hat nicht die nötige Tiefe und Aufmerksamkeit gebracht, im Gegenteil. Es hat mich etwas genervt.
Die Protagonisten an sich waren überzeugend, dennoch muss ich gestehen, hat mir gerade an Wyatts Charakter etwas gefehlt.
Ich hatte mich richtig auf diesen Teil gefreut. Wyatt war schon seit Teil 1 mein heimlicher Favorit. Immer etwas geheimnisvoll dargestellt, mit dem gewissem Etwas, was es unbedingt zu entdecken galt. Und dann das. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass er in diesem Teil unter gegangen ist. Leider und schade. Wenn man sich auf den Epilog bezieht, dann geht es der Autorin gerade um starke weibliche Protagonisten. Das konnte ich auch bis zu einem bestimmten Maß auch nachvollziehen. Jedoch ist ihr in den vorigen zwei Bänden der Spagat zwischen starker Frau und ihrem Gegenstück besser gelungen. Da haben die männlichen Protagonisten besser geglänzt.
Dennoch habe ich mich mit der Geschichte sehr gut unterhalten gehabt. Ich war sofort in ihr eingetaucht und habe mich von ihr tragen gelassen. Die leckeren Speisen haben zudem meinen Appetit angeregt und nicht nur einmal hatte ich mir gewünscht, Gast im Lilou zu sein.
Trotz der etwas blassen Darstellung Wyatts gebe ich gute 4 Sterne für diese Geschichte. Sie ist vielleicht nicht die stärkste der drei Bände, aber dennoch eine sehr schöne unterhaltsame Geschichte.«
  17      0        – geschrieben von Mauritza
 
Kommentar vom 14. Februar 2020 um 8:37 Uhr (Schulnote 1):
» In " The Problem With Him (Opposites Attract 3) " hat Kaya mit ihrem Boss, dem Chefkoch des Lilous ein Problem.
Nicht nur das der attraktive Wyatt die Stelle hat, auf die sie selbst scharf war, nein, jeder seiner Blicke lässt Kayla die Knie weich werden.
Dabei kann sie das nicht gebrauchen, denn Kaya will selbst ihre eigene Küche und zeigen, das sie es drauf hat, eine Sterneküche zu führen.
Deswegen muss sie sich von Wyatt fernhalten, was als seine Sousköchin nicht einfach ist, da sie eng miteinander arbeiten und Wyatt sie mit jedem Lächeln mehr für sich gewinnt.
Die Story lässt sich leicht und flüssig lesen, bleibt dabei abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Kaya und Wyatt mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt so einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen.
Ich musste das Buch in einem Rutsch durchlesen, da ich wissen wollte, ob Kaya ihre Chance such zu beweisen bekam und ob das knistern zwischen ihr und Wyatt tiefer ging.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.«
  7      0        – geschrieben von Nisowa
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2020)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz