Diese Website nutzt Cookies, nähere Infos finden Sie hier. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. 
45.042 REGISTRIERTE BUCHBEWERTER
Wir grüßen unseren neuesten User »coinneach21«!
  START   NEWS   BÜCHER   AUTOREN   THEMEN   VERLAGE   BLOGGER   CHARTS   BUCH FEHLT SUCHE:  
LESERKANONE
Benutzername:

Passwort:
Passwort?
Account anlegen
Gewinnspiel
 
Werbung:
KINDLE
 
TASCHENBUCH
 
Eisnächte
Verfasser: Lara Steel (54)
Verlag: Eigenverlag (18854)
VÖ: 14. Dezember 2019
Genre: Fantasy (12941) und Romantische Literatur (22648)
Seiten: 240
Themen: Inuit (9), Nacht (95), Prophezeiungen (506), Schneesturm (195), Wandern (157)
BLOGGERNOTE DES BUCHS
noch nicht bewertet
1
0%
2
0%
3
0%
4
0%
5
0%
6
0%
BENUTZER-SCHULNOTE
1,61 (88%)
1
63%
2
19%
3
14%
4
3%
5
1%
6
0%
Errechnet auf Basis von 301 Stimmen
Entwicklung Deine Note: 1 2 3 4 5 6
Erklärung der Bewertungssysteme
Leider existiert für »Eisnächte« noch keine Kurzbeschreibung. Wir würden uns freuen, wenn du ein, zwei Sätze verfassen könntest.
Lesermeinungen (2)     Blogger (1)     Tags (2)     Cover
MEINUNGEN UND DISKUSSIONEN UNSERER LESER
Kommentar vom 12. Februar 2021 um 22:39 Uhr (Schulnote 3):
» Warum wollte sie auch unbedingt dieses blöde Foto machen? Jetzt saß sie hier fest. Den draußen tobten ein schwerer Schneesturm. Und der Strom war auch noch ausgefallen. Nat toll dachte sich Lucy. Aber immerhin hatte sie es hier drin in der Hütte schön warm. Bis sie ein klopfen an der Tür sie zusammen zucken ließ. Wer war bei diesem Schneesturm bitte draußen unterwegs. Vorsichtig und mit einer Kaminschaufel bewaffnet ging sie zur Tür. Als dieser jemand vor der Tür sie bat aufzumachen und sie reinzulassen war sie erst ziemlich skeptisch. Doch dann beschloss sie dich die Tür zu öffnen. Vor der Tür stand ein großer wirklich gutaussehender Mann. Der sie zitternt bat ihn reinzulassen. Lucy ließ ihn rein. Der Fremde stellte sich als Nathaniel Cross vor. Nach einigen Stunden beschlossen die beiden endlich ins Bett zugehen. Natürlich in getrennten Zimmern. Am Morgen stand Lucy auf und sah das die Sonne endlich wieder schien. Da Nate noch schlief schaltete Lucy den Fernseher an. Und was sie dann in den Nachrichten sah konnte sie nicht fassen. Als sie ein Räuspern hinter sich hört drehte sie sich um. Und da stand er. Es war definitiv sein Bild das sie gerade im Fernsehen gesehen hatte. War er wirklich ein ...? Und was meinte er mit der Legende der Eisnächte? Und was hatte sie damit zu tun?
Fazit.: An sich fand ich die Idee echt super. Nur ging mir alles zu schnell. Nate der in der Hütte auftaucht. Lucy von der Legende der Eisnächte erzählt. Und wieder einmal eine ziemlich starke Protagonistin die alles hinnimmt ohne wirklich entsetzt zu sein. Also wenn mir jemand sowas erzählen würde, würde ich erst Mal "Jaja" denken. Und wenn ich dann auch noch diese Kreaturen sehen würde würde ich schreiend davon laufen. Nicht so Lucy. Sie stellt sich tapfer den Kreaturen und bringt sich somit ziemlich in Gefahr. Nur schade das die beiden Götter nicht mehr in der Geschichte vorkamen. Hätte gerne mehr über sie gelesen und erfahren.«
  13      0        – geschrieben von Leseratte_SaSa
Kommentar vom 26. Dezember 2019 um 11:49 Uhr (Schulnote 3):
» In dieser Geschichte wird es eisig und alleine bei der Vorstellung kommt man schon ins Frieren. Menschen die zu Eiszobies werden und deren Ziel es ist auch andere Menschen zu diesen zu machen oder sie zu töten.

In einer alten Inuit-Sage heißt es:
Wenn die Eisnächte anbrechen und ihre Dämonen entfesseln,
dann wird es nur eine Auserwählte geben, die sie aufhalten kann!

Zitat: Klapptext

Wie gewohnt bin ich sehr schnell in die Geschichte rein gekommen. Die Idee fand ich super gut und spannend. . Wo ich aber meine Probleme mit hatte, war der Perspektivwechsel, womit ich nicht immer klar kam und vollkommen ungewohnt, waren im ersten Teil des Buches einige Fehler zu finden, was ich von Lara Steel nicht gewohnt bin. Aber alles lasst sich beheben und dann erhält man eine sehr unterhaltsamme, interessante Geschichte, die ich gerne weiter empfehle.«
  5      0        – geschrieben von Rinas Bücherblog
 
MEINUNG ZUM BUCH ABGEBEN
Benutzername: Passwort:   
 
Leserkanone.de © by LK-Team (2011-2021)  •  Hinweise für Autoren, Verlage & Co.  •  Leseproben vorstellen  •  Impressum  •  Datenschutz